Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Untersuchungen zum Baum des Jahres 2015

Der Feld-Ahorn (Acer campestre), auch Maßholder genannt, wurde zum „Baum des Jahres 2015“ ausgerufen. Der Anteil des Feld-Ahorns im Land Brandenburg ist mit 40 kartierten Vorkommen und 4.527 Einzelbäumen am Gesamtvorkommen in der Bundesrepublik Deutschland gering. Immerhin hat es ein stattliches Exemplar mit einem Stammumfang von fast 4 m in die Liste der „Champion Trees in Deutschland“ der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft (DDG) und der Gesellschaft Deutsches Arboretum (GDA) geschafft. Der Rekordbaum steht nordöstlich von Meseberg bei Gransee im Landkreis Oberhavel.
Im Rahmen der von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums geförderten Verbundprojekte zur „Erfassung und Dokumentation genetischer Ressourcen seltener und gefährdeter Baumarten in Deutschland“ (2005 bis 2013) wurden auch im Land Brandenburg wertvolle Vorkommen des Feld-Ahorns kartiert und genetisch charakterisiert. Die Untersuchungen zeigen, dass sich die heimischen Feld-Ahorn-Vorkommen an die besonderen klimatischen Bedingungen Brandenburgs angepasst haben und sich von anderen Vorkommen in Deutschland genetisch unterscheiden.
Der Feld-Ahorn ist nicht nur ein Gehölz der Wälder sondern vor allem der Waldränder, offenen Landschaften, Parks und Städte. Das Landeskompetenzzentrum Forst Brandenburg hat den Baum des Jahres 2015 in seine Liste von empfohlenen Baum- und Straucharten für die Waldrandgestaltung aufgenommen und besondere Erntebestände für die heimische Saatgutgewinnung empfohlen.
 

Zum Abschlussbericht_Feldahorn

 
MIL Brandenburg

Auch interessant

von