ABO
Auf einen spielerischen Einstieg in der Natur folgten Mitmachstationen in den Laboren, Gewächshäusern und Werkstätten der FVA.

Tüftler- und Forscherinnentag an der FVA

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) hat am 12. November ihre Türen für die Forscherinnen und Forscher von morgen geöffnet. Im Rahmen des Tüftler- und Forscherinnentags haben Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren den Wald in ganz verschiedenen Facetten kennen gelernt.

Auf einen spielerischen Einstieg in der Natur folgten Mitmachstationen in den Laboren, Gewächshäusern und Werkstätten der FVA. Mit großer Begeisterung wurde vom Blick durch das Mikroskop über das Pflanzen von Setzlingen bis hin zur Verarbeitung des Werkstoffs Holz der Wald erlebt.

Prof. Dr. Ulrich Schraml, Direktor der FVA freut sich über das ansteckende Engagement der Teilnehmenden: „Naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund gehen, neue Materialien erforschen, verblüffende Zusammenhänge entdecken – genau das können wir den Kindern an der FVA bieten. Wir freuen uns daher sehr über die große Resonanz auf unser Angebot und darüber, dass die Kinder so viel Freude am Wald und unserem Programm haben.“

Wie alt ist der Baum? Lupen helfen beim Zählen der Jahresringe. Foto: FVA/T. Weidner

Die kleinen Tüftler- und Forscherinnen konnten an den Mikroskopen in den Laboren die Blätter, Pilze und Moose untersuchen, die sie zuvor selbst gesammelt hatten. Im Gewächshaus wurden Setzlinge gepflanzt, die die Kinder mitnehmen durften, um deren Wachstum zu beobachten und in der Werkstatt wurden hölzerne Boote gebaut, die angetrieben von Luftballons übers Wasser fuhren.

Tüftler- und Forscherinnentag Baden-Württemberg

Fast 1.500 Kinder aus Kitas und Grundschulen in Baden-Württemberg nahmen dieses Jahr am Tüftler- und Forscherinnentag teil, der bereits zum 6. Mal veranstaltet und von der element-i Bildungsstiftung organisiert wird. 52 Unternehmen aus Handwerk und Technik sowie Bildungseinrichtungen und Museen aus 24 Städten in ganz Baden-Württemberg beteiligten sich. Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, ist Schirmherrin des landesweiten Aktionstags.

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) ist die wichtigste Forschungseinrichtung des Landes für Wald und Forstwirtschaft. Über 300 Mitarbeitende arbeiten in acht Fachabteilungen zu verschiedenen Schwerpunkten. Dabei stehen neben den Bäumen zum Beispiel auch Wildtiere, Böden, Holz und die Erholung der Menschen im Fokus.

Red./FVA

Auch interessant

von