Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Mangrovenwald des Can Gio-Nationalparks (Mündungsdelta des Saigonflusses) in Vietnam Foto: Dr. Dorothea Gerold

Tropenwälder nutzen

Der Tag der Tropenwälder findet jedes Jahr am 14. September, dem Geburtstag des Amazonas-Forschers Alexander von Humboldt statt. Der Aktionstag macht auf die drohende Zerstörung der Regenwälder aufmerksam. Etwa 13 Mio. ha Wald werden durch den illegalen Handel mit Holz jährlich zerstört, vor allem Tropenwälder; dass dabei erzielte Umsatzvolumen wird auf 75 Mrd. € geschätzt. Der Schutz der Tropenwälder ist daher ein wichtiges Anliegen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) will, so Staatssekretär Hans-Jürgen Beerfeltz, die Tropenwälder dabei durch eine angemessene Inwertsetzung der von ihnen erbrachten Ökosystemleistungen sowie durch ihre nachhaltige Nutzung dauerhaft sichern. „Schutz durch Nutzung“ laute eine Strategie, die auch indigenen Völkern diene. Gerade der Kauf von Tropenholz könne einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Tropenwälder leisten. Entscheidend sei dabei allerdings, dass der Verbraucher beim Kauf darauf achtet, dass das Holz aus nachhaltiger Produktion stammt.Für die Interessenvertretung der Waldeigentümer betont AGDW-Präsident Philipp zu Guttenberg, dass die Ausweitung der nachhaltigen Holznutzung in Deutschland helfen kann, der Zerstörung der Regenwälder entgegenzuwirken. „Kontraproduktiv hingegen sind Pläne von Umweltschützern und Politikern der Grünen, Waldflächen in Deutschland in Urwälder zu verwandeln.“ Der Deutsche Forstwirtschaftsrat (DFWR) betont die 300-jährige Geschichte der nachhaltigen Forstwirtschaft in Deutschland, „die auch von Amazonien bis in den Kongo für einen Einklang von Ökologie, Sozialstandards und Ökonomie sorgen kann“. Auch der DFWR lehnt den rigorosen Verzicht von Tropenholzimporten ab: Denn Wald, mit denen die Menschen vor Ort nicht ihren Lebensunterhalt erwirtschaften können, gelte in den Tropenländern zumeist als nutzlos und werde gerade deshalb vernichtet.

S. Loboda/BMZ/AGDW/DFWR
Mangrovenwald des Can Gio-Nationalparks (Mündungsdelta des Saigonflusses) in Vietnam Foto: Dr. Dorothea Gerold Im Mangrovenwald des Can Gio-Nationalparks (Mündungsdelta des Saigonflusses). Foto: Dr. Dorothea Gerold

Auch interessant

von