Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Trendige Holzbrillen aus Tirol

Trendige Holzbrillen aus Tirol

Wegen seiner Vielseitigkeit ist Holz stark nachgefragt und auch dort zu finden, wo man es nicht vermutet. So setzt auch das Familienunternehmen Rolf Spectacles aus Österreich auf den nachhaltigen Werkstoff und seine Weiterentwicklung Furnier. Die Tiroler haben mit ihren preisgekrönten Holzbrillen gezeigt, wie sich neue Ideen auch mit außergewöhnlichen Materialien verwirklichen lassen.
Mit einfachsten Werkzeugen haben die Firmengründer Roland Wolf und Marija Iljazovic damit begonnen, Brillenfassungen aus Holz zu schnitzen. Zwei Jahre später haben sie die Technik verfeinert, nun auch Furnier im Einsatz und begeistern mit dem einzigartigen Design den internationalen Markt.
Die beiden Jungdesigner, die beide über langjährige Erfahrungen in der Optik-Branche verfügen, wagen sich für ihre Brillenfassungen im Jahre 2007 erstmals an die Werkstoffe Holz und Furnier. Im Laufe der Zeit haben sie eine neue Art der Fertigung entwickelt, die es ermöglicht, aus Holz und Furnier auch gewölbte Brillenfassungen zu gestalten.
Besonders bewährt haben sich dabei Ahorn, indischer Apfelbaum, Nussbaum, Eiche, Makassar und Zebrano. Außerdem haben die beiden ein wartungsfreies sowie schraubenloses Gelenk aus hoch verdichtetem Holz konzipiert. Hinzukommt ein auf Holzbrillen optimiertes Verglasungssystem.
„Mit Hingabe zum Detail und Mut zu neuen Techniken und Materialien wird aus jeder Rolf-Fassung in Handarbeit ein Unikat“, so Roland Wolf.   
Initiative Furnier+Natur

Auch interessant

von