Brennende Forstmaschine im Wald
In einem Wald in Nordrhein-Westfalen ging am Donnerstag ein Rückezug in Flammen auf. Die Forstmaschine erlitt Totalschaden.
|

Totalschaden an Forstmaschine: Rückezug im Wald in Vollbrand

06. Oktober 2022

In Nordrhein-Westfalen ging letzte Woche ein Rückezug bei Arbeiten im Wald in Flammen auf. An der Forstmaschine entstand Totalschaden.

Wie die Feuerwehr Möhnesee berichtet, kam es letzte Woche zu einem schweren Maschinenbrand im Ortsteil Völlinghausen im Kreis Soest in Nordrhein-Westfalen.

Am vergangenen Donnerstagmorgen um 09:28 Uhr wurden die ersten Kräfte der Feuerwehr Möhnesee zu einem Brandeinsatz im Bereich des Wanderparkplatz „Rißmecke“ alarmiert. Von dort wurden die Einheiten tief in den Arnsberger Wald zu einem brennenden Rückezug geführt.

Forstmaschine brennt: Komplizierter Einsatz für Feuerwehr

Beim Eintreffen stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand. Aufgrund der anhaltenden Regenfälle der letzten Tage war die Ausbreitung auf die bereits gerodete Waldfläche als eher gering zu bewerten. Ein befahren der Waldwege bis zum Einsatzort war aber aus diesem Grund auch nicht möglich. Somit musste eine umfangreiche Wasserversorgung aufgebaut werden – mit circa 700 Metern Schlauchleitung im unwegsamen Gelände und zwei Zwischenpumpen.

Die Feuerwehren stellten im Pendelverkehr die Wasserversorgung an der Einsatzstelle sicher und speisten die weiteren Löschfahrzeuge vor Ort.

Die Löscharbeiten des Rückezugs erwiesen sich als kompliziert. Durch den Regen waren die Waldwege bis zum Einsatzort nicht befahrbar.
|

Trotz erfolgreicher Brandbekämpfung: Rückezug wird zerstört

Als eine große Erleichterung beim Materialtransport stellte sich das vom Kreis Soest beschaffte und ebenfalls in Günne stationierte ATV heraus. Hiermit wurde ein Großteil des benötigten Materials im Gelände zur Einsatzstelle transportiert. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung standen im Anschluss umfangreiche Rückbau und Aufräumungsarbeiten an.

Der Rückezug, der bei Arbeiten im Wald in Brand geriet, erlitt einen Totalschaden. Personen kamen nicht zu Schaden. Neben der Feuerwehr Möhnesee war auch die Feuerwehren Warstein (TLF4000), der Rettungsdienst Kreis Soest, die untere Wasserbehörde, die Forstbehörde und die Polizei vor Ort. Die Feuerwehr Möhnesee war mit circa 50 Einsatzkräften im Einsatz.

Eva Eckinger, Redaktion agrarheute.com, mit Material der Feuerwehr Möhnesee