Holzverkauf und Holzpreise

Top Ergebnis bei der Wertholzsubmission in Thüringen

Am 19. Januar veranstaltete die Thüringer Landesforstverwaltung die 20. Wertholzsubmission im Forstamt Erfurt-Willrode. Mit 43 Bietern wurde der Rekord des vergangenen Jahres eingestellt. Insgesamt 95 % des Angebotes wurden zugeschlagen. Das Ergebnis war für die Veranstalter hervorragend.

Zwar rechnete man aufgrund des Marktverlaufes mit steigenden Durchschnittspreisen. Dass die Gesamtauswertung aber mit 358,00 € einen um 27,00 € höheren Durchschnittspreis als im vergangene Jahr zeigt, ist aufgrund der erheblich ausgeweiteten Nadelholzmenge positiv überraschend.

So legte der Bergahorn um mehr als 100,00 € im Durchschnitt zu. Aber auch Eiche, Esche, Erle und Elsbeere konnten mit erheblichen Preissteigerungen überzeugen. Erfreulich auch die Lärche, die mit 260,00 € im Durchschnitt (Vorjahr 188,00 €) der Renner unter den Nadelhölzern war. Spitzenstamm der Submission war ein geriegelter Bergahorn aus dem Privatwald des Forstamtes Hainich-Werratal, der bei einem Volumen von 2,12 Fm und einem Gebot von 7444,00 €/Fm einen Gesamterlös von fast 15800 € erzielte.
Die einzelnen Ergebnisse können der Tabelle entnommen werden.
ThüringenForst