Holzernte

Timbeter modernisiert Holzmessung im brasilianischen Staat Goiás

von Marc Kubatta-Große

Der Industrieverband des brasilianischen Staates Goiás (FIEG) hat eine Partnerschaft mit dem estnischen Anbieter von fotooptischen Holzmesssystemen Timbeter unterzeichnet. Damit will der Staat seine Prozesskette für Holz und andere Rohstoffe modernisieren.

Timbeter bietet fotooptische Holzmesssysteme sowie digitales Datenmanagement an. Damit will der Staat Goiás seine Lieferketten für Holz, Lebensmittel, Stahl und anderen Güter effizienter und transparenter gestalten. Die Services von Timbeter werden den FIEG-Mitgliedern zur Verfügung stehen.

15 Mal schneller

Dabei gehe es nicht nur um Forst- und Holzunternehmen, sondern um alle Firmen in der Prozesskette, die Holz als Energiequelle benutzen. Alle Daten werden digital gehalten und verwaltet. Die Holzmessung geht laut Timbeter 15 Mal schneller als konventionell per Hand. Sie sei dazu weniger fehleranfällig

Mit der Partnerschaft soll FIEG zum Botschafter für Timbeter werden und die Lösung auch in benachbarten Regionen bekanntmachen. Timbeter erhofft sich dadurch eine größere Verbreitung in Südamerika. Die Partnerschaft soll offiziell mit einem Online-Event am 28. Januar 2021 starten.

Nachhaltigkeit

Timbeter ist nach eigenen Angaben jüngst vom FSC in Russland mit dem Nachhaltigkeitspreis „Green Forest of the Year“ ausgezeichnet worden, denn die Anwendung helfe Firmen effizienter zu werden, weniger Ressourcen zu vebrauchen und ihre Prozesse zu optimieren. Da alle Timbeter-Aktivitäten per Geopositionierung verfolgt werden, sei das System zudem für Inspektionen und die Bekämpfung des illegalen Holzeinschlags geeignet. (Als wir kürzlich in der Forst & Technik 9/2020 über fotooptische Holzmesssysteme berichteten, lag die Information zur Geopositionierung noch nicht vor. Anm. d. Red.) In diesem Zusammenhang habe Timbeter 2020 auch mit der Regierung von Costa Rica eine Vereinbarung über ein Pilotprojekt getroffen, das helfen solle die Wälder des Landes zu schützen.

Bislang nicht in Mitteleuropa

Timbeter bietet ein fotooptisches Messystem für Rundholz für Mobilgeräte auf Basis künstlicher Intelligenz an. Dabei werden Stückzahl, Durchmesser, Poltervolumen und Dichtekoeffizienten erfasst. Jede Messung wird mit ihrer Geoposition versehen. Alle erfassten Daten werden in der Cloud gespeichert und digital weiterverarbeitet. Im deutschsprachigen Raum ist das System bislang nicht verbreitet. Haupteinsatzgebiete sind Südamerika und Südostasien.

Timbeter/Red.