ABO
Der Thüringer Weihnachtsbaum wird am Brandenburger Tor für weihnachtliche Stimmung sorgen, so ThüringenForst anläßlich der Fällung des Baumes.

Thüringer Weihnachtsbaum für Brandenburger Tor

Ein Weihnachtsbaum aus Thüringen schmückt auch dieses Jahr das Brandenburger Tor in Berlin.

Eine 23 m hohe Fichte aus Floh-Seligenthal (Kreis Schmalkalden-Meiningen) wird das Brandenburger Tor und den Pariser Platz ab dem 1. Dezember in einen weihnachtlichen Glanz versetzen. Möglich gemacht hat dies das Unternehmen Lekker Energie aus Berlin, die sich bei der Suche nach einem geeigneten Baum auf die Försterinnen und Förster der Thüringer Landesforstanstalt verlassen. „Deutschlands prominentester Weihnachtsbaum kommt aus dem Waldland Thüringen. Darauf kann ThüringenForst stolz sein“, sagt Thüringens Forstministerin Birgit Keller, die zum Eröffnungsevent die 30.000 Lichter des Baumes einschalten wird. „Wir freuen uns, mit dem Baum auch für Thüringen zu werben. Wir hoffen, er sorgt nicht nur für weihnachtliche Stimmung sondern inspiriert auch zu einem Ausflug nach Thüringen.“

Holzfällung der anderen Art: Mit Kran und Schwerlaster

Am 23. November wurde die etwa 80-jährige Fichte aus dem Kommunalwald der Gemeinde Floh-Seligenthal gefällt und mit dem Schwerlastkran auf einen Tieflader verbracht. Dabei achten die Fällexperten darauf, dass keinerlei Äste brechen oder gar die Krone beschädigt wird. Dann wird der Baum transportfähig gesichert und nach Berlin speditiert.

Am 23. November wurde die etwa 80-jährige Fichte aus dem Kommunalwald der Gemeinde Floh-Seligenthal gefällt und mit dem Schwerlastkran auf einen Tieflader verbracht. Foto: Dr. Horst Sproßmann

In Berlin wird er durch das Technische Hilfswerk entladen und aufgestellt. Sechs Dekorateure benötigen sodann fast eine ganze Woche, um den Baum mit insgesamt 30.000 Lichtern und hunderten Weihnachtskugeln zu schmücken.

Aber nicht nur die Fichte wird am Brandenburger Tor für weihnachtliche Stimmung sorgen, ThüringenForst sponsert die Fichte und liefert erstmals für das Eröffnungsevent insgesamt 800 Wildbratwürste nach Berlin. Hergestellt aus heimischem Wildbret soll damit in der Bundeshauptstadt auch kulinarisch für den Freistaat geworben werden.

Red./ThüringenForst

Auch interessant

von