ABO
ThüringenForst verstärkt Hochwasserschutz

ThüringenForst verstärkt Hochwasserschutz

Noch im August 2014 wird das Forstamt Bad Berka mit dem Bau eines Graben- und Vorfluters im Staatswald östlich der alten Gutendorfer Landstraße beginnen.
Zusätzlich soll eine großdimensionierte Wegeverrohrung den Abfluss starkregenbedingter Wassermassen südwestlich der Gemeinde in den dortigen Staatswald Gottesholz ermöglichen.
Die südlich in Sichtweite der Bundesautobahn 4 gelegene 190 Einwohner zählende Gemeinde Troistedt, die binnen zehn Monaten gleich zweimal von einer Hochwasserflut heimgesucht wurde, zuletzt am 27. April 2014, hatte noch vor wenigen Wochen Landespolitiker und Planungs-, Forst- und Umweltexperten zu einer Begehung eingeladen.
 
„Mit diesen Baumaßnahmen trägt ThüringenForst seinen Teil zur Lösung des Hochwasserproblems Troistedt bei“, so Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand. Weitergehende Baumaßnahmen, wie etwa die Anlage mehrerer Furten durch die alte Gutendorfer Landstraße oder die Instandsetzung des Vorflut- und Grabensystems liegen dagegen außerhalb der Zuständigkeit der Landesforstanstalt, da hier kommunales oder privates Eigentum vorliegt.
 
Unabhängig von den anstehenden Baumaßnahmen verweist Gebhardt auf die dringende Notwendigkeit, mittels Fachplanungen ein umfassend abgestimmtes Hochwasserschutzsystem einzurichten. Auch stehe das Forstamt Bad Berka weiter beratend zur Verfügung, um das seit Jahren im Gottesholz überfällige Wegebauprojekt „Über der Trift“ mit den Kommunal- und Kleinstprivatwaldbesitzern zu realisieren.
ThüringenForst

Auch interessant

von