Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
ThüringenForst und BUND kooperieren

ThüringenForst und BUND kooperieren

ThüringenForst und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Thüringen haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Damit wollen beide Institutionen ihre gemeinsamen waldökologischen Zielsetzungen bündeln, ohne eigenständige Positionen aufzugeben. Die vierseitige unbefristete Vereinbarung führt ausgewählte Projekte auf, die gemeinsam vorangetrieben werden sollen. Dazu gehört die Durchführung verschiedener Arten- und Biotopschutzmaßnahmen, die Unterstützung des BUND beim bundesweiten Projekt Wildkatzenkorridor in Thüringen, eine gemeinsam abgestimmte projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit sowie die gegenseitige Unterstützung bei Fortbildungsveranstaltungen und Fachtagungen.
Auch im Bereich der Waldflächenstilllegung, ein ausgeprägtes Konfliktfeld zwischen Forstwirtschaft und Naturschutz, sichern sich die beiden Partner zu, bei der Flächenausweisung künftig enger zu kooperieren. Finanzielle Vereinbarungen wurden nicht getroffen. „Die Kooperationsvereinbarung unterstreicht, dass ThüringenForst aktiv die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Freistaat unterstützt“, so ThüringenForst-Vorstand Henrik Harms anlässlich der Unterzeichnung. ThüringenForst ist mit rund 200.000 ha größter Einzelwaldbesitzer im Freistaat Thüringen, der BUND Landesverband Thüringen ist mit knapp 2500 Mitgliedern einer der größten Umweltverbände Mitteldeutschlands. Ron Hoffmann, Landesvorsitzender des BUND Thüringen, bezeichnete die Kooperationsvereinbarung als wichtigen Schritt für eine gemeinsame Umsetzung künftiger Vorhaben. „Davon profitieren Wildkatze und Waldnaturschutz“, so Hoffmann.

Anfang November hatten der BUND Thüringen und ThüringenForst gemeinsam den ersten Thüringer Wildkatzenkorridor durch über 5 000 Baumpflanzungen weitgehend geschlossen. Damit wurde der scheuen Waldkatze die Möglichkeit eröffnet, vom Buchenwaldgebiet Hainich besser in den westlichen Thüringer Wald wechseln zu können.

ThüringenForst-AöR/BUND Thüringen

Auch interessant

von