ABO

ThüringenForst mit Waldpädagogik auf Erfolgskurs

Die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, unterzeichnete am 8. April 2015 in ihrer Funktion als Verwaltungsratsvorsitzende der ThüringenForst-AöR eine Kooperationsvereinbarung für ein erweitertes waldpädagogisches Engagement im Freistaat.
Das Landschulheim Schneckenhengst in Bleicherode und das Thüringer Forstamt Bleicherode-Südharz werden gemeinsam unter dem Motto „Abenteuer Wald“ Kindern der ersten bis siebten Klassenstufe Erlebnis-Events, Exkursionen, Workshops und Kurse im und über den Wald anbieten. Damit erweitert das Landschulheim seine qualifizierte Angebotsvielfalt, das Forstamt kann kostengünstig Räumlichkeiten und Infrastruktur eines externen Bildungspartners nutzen.
Sensibilisierung für die multifunktionale Bedeutung des Ökosystems Wald
Die Waldpädagogik ist als waldbezogene Bildungs- und Erziehungsarbeit der Forstbehörden im Thüringer Waldgesetz festgeschrieben. Seit Mitte der 1990er Jahre führt deshalb ThüringenForst zusammen mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) im Freistaat Waldjugendspiele durch. Allein 2014 nahmen über 8.000 Kinder dieses Angebot an. Seit Gründung der Landesforstanstalt investierte diese rund 3,5 Mio. € in die Sanierung seiner landesweit drei Waldjugendheime. Das Waldjugendheim Gera-Ernsee ist nunmehr das größte und gleichzeitig modernste seiner Art in Mitteldeutschland. Insgesamt 1.344 weitere dezentrale waldpädagogische Aktivitäten mit rund 96.000 Teilnehmern, wie etwa Försterwanderungen, Waldtage und Waldtheater, runden das waldpädagogische Engagement in den 279 Revieren der thüringenweit 24 Forstämter im „Klassenzimmer Wald“ ab.
Die kürzlich durch das Bundesumweltministerium vorgestellte „Umweltbewusstseinsstudie 2014“ zeigt deutschlandweit ein anhaltend hohes Umweltbewusstsein in der Bevölkerung. Dies unterstreicht die Zielsetzung der Landesforstanstalt, die breite gesellschaftliche Sensibilisierung für die multifunktionale Bedeutung des Ökosystems Wald nicht nur zu erhalten, sondern zu erweitern. Dabei stehen die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Belange einer nachhaltigen und naturnahen Forstwirtschaft im Vordergrund. Denn der Mensch lebt vom Wald und seinen Produkten – nur er entfernt sich in unserer hochtechnisierten und digitalisierten Welt immer mehr vom Wald und seinen Geheimnissen. Aber gerade Kinder gehen solchen Geheimnissen gern auf die Spur!
ThüringenForst

Auch interessant

von