ABO
Thüringen: Windkraftanlagen für alle Wald- und Landbesitzer

Thüringen: Windkraftanlagen für alle Wald- und Landbesitzer

„Mit Windenergieanlagen können zusätzliche Finanzquellen und Geschäftsfelder erschlossen werden“, sagte Thüringens Forstministerin Birgit Keller auf der Sitzung des Landesforstausschusses am 16. März 2015. „Das betrifft ausdrücklich nicht nur den Staatswald. Alle Waldbesitzer wie auch die Landbesitzer, Kommunen und Privatpersonen, können davon profitieren. Dort wo eine Windenergieanlage an einem Standort genehmigungsfähig ist, soll sie den Grundstückseigentümern nützen und wenn irgend möglich auch den Anwohnern.“
Es soll ein Windenergie-Erlass für die regionalen Planungsgemeinschaften verabschiedet und damit die Voraussetzungen für den Ausbau von Windkraftanlagen im Wald geschaffen werden.
 
Weitere forstpolitische Ziele
Ministerin Keller nannte weitere forstpolitische Ziele für die Legislaturperiode: Der begonnene Waldumbau zu ökologisch wertvollen, klimastabilen Mischbeständen soll konsequent fortgeführt werden.
Die Landesregierung werde dabei als kooperativer Partner die Waldbesitzer bei der Bewirtschaftung ihrer Wälder nach Kräften unterstützen. Ein wichtiger Baustein ist dabei das Gemeinschaftsforstamt, das wirtschaftliche Synergien und als einheitlicher Ansprechpartner den größten Gesamtnutzen für alle Waldeigentümer in Thüringen bietet.
 

Zur Studie Windenergie in Thüringen

 
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Auch interessant

von