Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Thüringen: Nachfrage nach Nadelrundholz nicht zu decken

Nach Information der Landesforstverwaltung Thüringen übersteigt derzeit die Nachfrage nach Nadelrundholz deutlich. In Verträgen, die meist bis zum Ende des ersten Quartals 2011 gelten, wurde sowohl für Fichten-Langholz als auch -Abschnitte ein Preis von 92 bis 95 €/Fm für das Leitsortiment BC 2b vereinbart. C-Ware liegt zwischen 56 und 60 €/Fm. Im Sog des Nachfrageüberhangs bei Fichte ist auch das Interesse an Kiefer mittlerweile nicht mehr zu befriedigen. In vergleichsweise großen Abschlüssen für das erste Vierteljahr 2011 wurden die Preise um 1 bis 2 €/Fm angehoben. Abschnitte BC 2b erzielen 72 bis 73 €/Fm, für 3a/3b werden 74 bis 75 €/Fm genannt.

Der Markt für Laubstammholz blieb im Wesentlichen unverändert, lediglich bei Eiche kam es zu Preisen, die für B-Ware um 5 % höher liegen. C-Ware tendiert dagegen unverändert.

Beim Industrieholz wurden wesentliche Mengen Fichte/Kiefer unter Vertrag genommen. Für N-Qualitäten wurden 32 bis 35 €/Rm vereinbart, FK liegt bei 26 bis 27 €/Rm. Für reine Lärchenpartien werden Preise bezahlt, die etwa 1 €/Rm niedriger liegen. Bereits im Herbst letzten Jahres wurde für Buchenindustrieholz 50 €/Fm festgelegt und für Eiche 48 €/Fm. Auch hier übersteigt die Nachfrage das mögliche Angebot.

Für die kommenden Monate wird davon ausgegangen, dass sich der gegenwärtig gute Marktverlauf fortsetzen wird. Bei weiter bestehendem Nachfrageüberhang wird kein Anlass gesehen, dass die Preise zurückgenommen werden könnten.
 

holzmarktinfo.de

Auch interessant

von