Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Thüringen: Jagdpolitische Schwerpunkte

Die Thüringer Landesregierung und der Landesjagdverband setzen sich gemeinsam für die Erhaltung heimischer Wildarten und ihrer Lebensräume ein. „Unser Ziel ist es, angemessene Wildbestände zu erhalten und dabei gleichzeitig die berechtigten Interessen von Land- und Forstwirtschaft sowie des Naturschutzes zu berücksichtigen“, sagte Staatssekretär Roland Richwien anlässlich des 2. Rehwildsymposiums am 14. April 2012 in Pfiffelbach.
 
Ein Jahr lang hatten vier Arbeitsgruppen aus Vertretern aller Interessengruppen über die künftige Ausrichtung der Jagdpolitik beraten. In der Diskussion waren die Regulierung der Wildbestände, Wildschäden in Land- und Forstwirtschaft sowie die Ausbildung des Jägernachwuchses. Einigkeit herrschte in den Arbeitsgruppen darüber, dass sowohl das Grundeigentum zu schützen als auch die heimischen Wildarten zu bewahren seien.

„Wir wollen die Eigenverantwortung von Grundeigentümern und Jagdausübungsberechtigten stärken. Das heißt, die Beteiligten sollen Vereinbarungen möglichst selbst auf örtlicher Ebene treffen“, so Staatssekretär Richwien.

TMLFUN

Auch interessant

von