Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Thüringen: Der Forstbericht 2012 liegt vor.

Thüringen: Forstbericht 2012 vorgestellt

Dem Wald in Thüringen geht es gegenüber dem Vorjahr etwas besser: Der Anteil an Bäumen mit deutlichen Blattverlusten ist um vier Prozent gesunken. „Für eine Entwarnung besteht jedoch nach wie vor kein Anlass“, so Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz am 3. Dezember anlässlich der Vorstellung des Forstberichts 2012. Mit dem naturnahen Waldumbau, der Bodenschutzkalkung oder der Verminderung der Schadstoffeinträge will die Landesregierung die Vitalität der Wälder stärken.
Die Fichte, welche in Thüringen auf 44 % der Waldfläche stockt, weist von den Hauptbaumarten die geringsten sichtbaren Schäden auf. In diesem Jahr beträgt die mittlere Kronenverlichtung 18,6 %. Diese ist damit gegenüber 2011 konstant geblieben.
 
Der Waldflächenanteil der Kiefer beträgt in Thüringen rund 15 %. Die mittlere Kronenverlichtung liegt in diesemJahr bei 25,7 %. Gegenüber demletzten Jahr ist somit eine Erholung um 1,6 Prozentpunkte zu verzeichnen.
 
Mit einem Waldflächenanteil von 21 % ist die Buche die häufigste Laubbaumart in Thüringen. Ihremittlere Kronenverlichtung sank 2012 umbeachtliche 2,7 Prozentpunkte auf jetzt 25,9 %.
 
Die Baumart Eiche, welche rund 6% der Waldfläche einnimmt, weist eine Verlichtung von durchschnittlich 31,3 % auf und hat damit zum Vorjahr um 1,8 % zugenommen. Die Verbesserung des Kronenzustandes ist einerseits auf die im Jahreslauf insgesamt etwas günstigere Witterung und andererseits der deutlich geringeren Fruktifikation gegenüber demVorjahr bei Buche und Fichte zurückzuführen. Die Ursache für die Zunahme der Schädigung der Eiche ist in den starken Fraßschäden durch die Eichen-Fraßgesellschaft (Grüner Eichenwickler und Kleiner Frostspanner, Schwammspinner) zu sehen.
 
Minister Reinholz kündigte an, dass die Forstverwaltung den Waldumbau von Reinbeständen hin zu stabileren Mischwäldern vor dem Hintergrund des Klimawandels weiter forcieren werde. Der Forstbericht enthält neben Daten und Fakten zum Waldzustand auch Informationen über die Gründung der Anstalt öffentlichen Rechts „ThüringenForst“, den Holzmarkt im Freistaat, Veranstaltungen und Aktionen der Forstverwaltung oder den Naturschutz im Wald. Abgerundet wird der Bericht von einem Statistikteil, der Zahlen aus Holz- und Forstwirtschaft, Jagd und Fischerei zusammenfasst.
 

download des Forstberichts Thüringen 2012

TMLFUN

Auch interessant

von