Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Thermoholz-Gütesiegel noch 2011

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Holztechnologie Dresden und der Leibniz Universität Hannover arbeiten Thermoholz-Hersteller an einer Qualitätssicherung für ihr Produkt. Weitere Unternehmen sind zum Mitmachen aufgerufen.

Der Bundesverband Säge- und Holzindustrie Deutschland e.V. (BSHD) hatte im vergangenen Jahr die „Fachgruppe Thermoholz“ gegründet, die das Produkt Thermoholz weiter entwickeln und der Öffentlichkeit und Politik bekannt machen soll. In Zusammenarbeit mit Dr. Wolfram Scheiding vom Institut für Holztechnologie Dresden und Dr. Christian Welzbacher von der Leibniz Universität Hannover soll nun 2011 ein Qualitätssiegels für Thermoholz etabliert werden.

Die Wissenschaftler Wolfram Scheiding und Christian Welzbacher besuchten diese Unternehmen persönlich, um den Status Quo zur Qualitätssicherung festzustellen und daraus einen Kriterienkatalog zu erarbeiten. Er sieht sieben Verwendungsbereiche für Thermoholz vor, die mit den erforderlichen Eigenschaften definiert werden. Folgende Thermoholz-Hersteller entwickeln derzeit das Gütesiegel:
• Firstwood GmbH, 14727 Premnitz,
• Hagensieker GmbH & Co. KG, 49152 Bad Essen,
• Holz Schiller GmbH, 94209 Regen,
• Holzbodenwerk Krottenthaler GmbH & Co. KG, 93185 Michelsneukirchen,
• Menz Holz GmbH & Co. KG, 36115 Ehrenberg-Reulbach,
• Mitteramskogler GmbH (Mirako), A-3334 Gaflenz,
• Timura Holzmanufaktur GmbH, 06548 Rottleberode,
• BikoS GmbH, 03222 Lübbenau.

Unternehmen, die sich an der Entwicklung beteiligen wollen, können sich mit Klaus Kottwitz vom BSHD per E-Mail an klaus.kottwitz@bshd.eu in Verbindung setzen.

BSHD

Auch interessant

von