Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Ersatzaufforstung für das Tesla-Werk in Grünheide

Ersatzaufforstungen für das Tesla-Werk beginnen

Für die Gigafactory bei Berlin hat Tesla bisher gut 90 ha Wald gerodet, weitere 100 ha sollen bald folgen. Als Ausgleich hat der Elektroauto-Pionier zugesagt, in Brandenburg die dreifache Fläche wieder aufforsten zu lassen. Die ersten 50 ha pflanzt die Organisation Naturraum für Generationen (NfG) jetzt an. Den Anfang machten am 7. Oktober bei Krügersdorf die Kiefern, die auf sieben Flächen verteilt 30 % der Kultur ausmachen sollen. Im November folgen die Laubbäume.

Red.

Auch interessant

von