ForstTechnik

Terex Ecotec in Deutschland

Bearbeitet von Heinrich Höllerl

Terex Ecotec wurde 2015 als eigenständige Umwelttechniksparte innerhalb des internationalen Terex-Konzerns gegründet. Die neue Marke bündelte die bereits in der eigenen Gruppe vorhandenen Lösungen von Powerscreen und Finlay mit dem Produktportfolio des amerikanischen Herstellers Continental Biomass Industries (CBI) und des Umwelttechnik-Spezialisten Neuson Ecotec. Während CBI als Marke unter dem Konzerndach weiter besteht und insbesondere schwere Ausrüstungen für die holzverarbeitende Industrie liefert, bildeten die kompakten Lösungen des österreichischen Herstellers die Grundlage für die Zerkleinerungs- und Separationstechnologien von Terex Ecotec. Hauptsitz des Unternehmens ist das nordirische Dungannon. Mit drei neuen Vertriebs- und Servicepartnern ist Terex Ecotec seit Mitte 2020 auch am deutschen Markt wieder flächendeckend aktiv. Den Westen, Norden und Osten Deutschlands betreuen jetzt gemeinschaftlich Moerschen Mobile Aufbereitung mit Sitz in Willich und die Bielefelder Taurock Machinery. In Baden-Württemberg und Bayern vertritt jetzt die BAU Süddeutsche Baumaschinen Handels GmbH das Terex Ecotec-Programm. Insgesamt fünf Niederlassungen unterhält BAU in Süddeutschland und stellt damit den flächendeckenden Service und die Teileversorgung auch für überregional tätige Kunden sicher.

Terex Ecotec