Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Tarifabschluss im Garten- und Landschaftsbau

Die Tarifvertragsparteien im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, der Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) und die Industriegewerkschaft Bauen Agrar Umwelt (IG BAU), haben sich in der zweiten Tarifverhandlungsrunde auf Erhöhungen der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen mit einer zwölfmonatigen Laufzeit geeinigt.
Ab 1. September 2010 erhalten die Beschäftigten in den neuen Bundesländern eine Lohnerhöhung von 2,5 Prozent und die Beschäftigten in den alten Bundesländern eine Erhöhung von 2,0 Prozent. Zudem wurde die unterste Lohngruppe in den Lohntarifverträgen der alten und neuen Bundesländer individuell festgelegt. Danach ist die unterste Lohngruppe 7.6 für die alten Bundesländer von 8,32 Euro auf 8,50 Euro erhöht worden und für die neuen Bundesländer von 7,82 Euro auf 8,00 Euro. Die Entgelttarifverträge im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau sind erstmalig zum 31. August 2011 kündbar.
 
BGL

Auch interessant

von