ABO

Windenergie

Der Windpark von PNE wurde im Süden Schwedens errichtet und befindet sich inmitten eines forstlich genutzten Waldgebietes.

Der international tätige Projektentwickler PNE AG hat das Windenergieprojekt Laxaskogen in einem Wald in Südschweden fertiggestellt.
 
V. l.: Ulrich Fischer und Gerhard Kienzler von der Windkraft Schonach GmbH, Gutachs Revierförster Frank Werstein, Yoon Pyunghwa, stellvertretende Direktorin beim Korean Forest Service

Im Rahmen einer einwöchigen Bildungsreise besuchte im Juni eine Delegation aus Korea, geleitet von Yoon Pyunghwa, der stellvertretenden Direktorin des Korean Forest Service, Deutschland.
 

Gestattungsvertrag zwischen dem Vorstand der Energiegenossenschaft Reinhardswald und Hessen-Forst unterzeichnet
 

Thüringen legt mit dem Entwurf des Thüringer Klimagesetzes erstmals einen verbindlichen Fahrplan vor, der internationalen Vereinbarungen folgt.
 
Erneuerbare Energien 2016

Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist eine zentrale Säule der Energiewende in Deutschland. Die Energieversorgung soll klimaverträglicher werden und uns gleichzeitig unabhängiger vom Import fossiler Brenn-, Kraft- und Heizstoffe machen.
 
Bayerns größter Wald-Windpark wächst weiter

Bayerns größter Wald-Windpark geht in die Zielgerade: Mit einem symbolischen Spatenstich haben am 11. April die Regensburger OSTWIND-Gruppe und die Max Bögl OSTWIND GmbH (MBO) aus Sengenthal den Bau des neuen Windparks Workerszeller Forst im Landkreis Eichstätt, Gemeinde Schernfeld, offiziell ...
 
Österreichische Bundesforste: Größter Windpark Steiermarks nimmt Betrieb auf

Der erste Windpark der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) geht dieser Tage auf der Pretul in der Steiermark in den Vollbetrieb. Mit 14 Windenergieanlagen und einer jährlich erzeugten Strommenge von rund 84 GWh ist er der bisher leistungsstärkste Windpark der Steiermark.
 

Der Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel, hat am 20. Dezember in der Gemeinde Dahlem (Kreis Euskirchen) die bisher größte Anlage Nordrhein-Westfalens zur Windenergieerzeugung im Wald eingeweiht.
 

Die Europäische Kommission hat am 20.12.2016 weitere zentrale Bausteine der Energiewende beihilferechtlich bestätigt: das EEG 2017 und die Netzreserve.
 

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) Mecklenburg-Vorpommern begrüßt die Entscheidung des Betreibers, auf die Errichtung und den Betrieb von vier zusätzlichen Windkraftanlagen im Windeignungsgebiet Beseritz im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zu verzichten.
 
Deutsche Wildtier Stiftung veröffentlicht Studie zur Windenergie im Wald

Der Ausbau der Windenergie schreitet in Deutschland ungebremst voran; Wildtiere und ihre Lebensräume bleiben dabei auf der Strecke. Wie dramatisch sich der Konflikt zwischen Windenergie und Artenschutz in Deutschland zuspitzt, belegt die Studie „Windenergie im Lebensraum Wald“ von Dr. Klaus ...
 
Windstrom in bewaldeten Regionen erzeugen

Langzeitdaten verbessern die Windfeldmodellierung für bewaldete Mittelgebirgsstandorte
 
Windpark Pretul ? Blick vom Grazer Stuhleck Richtung Amundsenhöhe. Foto: Grant Thomson

Seit knapp einem Jahr läuft die Errichtung des neuen Windparks Pretul der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) in der Steiermark auf Hochtouren. Mitte September 2016 gingen die ersten beiden von 14 Windrädern erfolgreich ans Netz.
 
Arbeitstreffen der hessischen Forstamtsleiter: Umweltministerin Priska Hinz war auch dabei. Foto: Hessenorst

Ministerin Priska Hinz traf sich am 28. September mit den 41 hessischen Forstamtsleitern und weiteren Führungskräften des Landesbetriebs HessenForst zu einer betriebsinternen Tagung in Weilburg.
 
Brandenburg: Akzeptanzstudie zur Windenergie

Master-Studierende an der TU Berlin führten eine Akzeptanzstudie zur Windenergie in Havelland-Fläming und Potsdam durch
 

Hessische Kommunen können jetzt direkte finanzielle Beteiligung an den Pachteinnahmen aus Windenergieflächen im Staatswald beantragen.
 

Das Ausbietungsverfahren der im Teilregionalplanentwurf-Energie-Nordhessen ausgewiesenen Windenergievorrangfläche am Gahrenberg ist abgeschlossen.
 
Ausbau der Windenergie in Brandenburg

Mit einer bundesweit wegweisenden Vereinbarung gehen die Landesregierung Brandenburgs und die regional tätigen Windenergie-Unternehmen einen gemeinsamen Schritt, um zentrale Fragen zum Ausbau der Windenergie zu beantworten.
 
Bayerns größter Wald-Windpark

Die Oberpfälzer OSTWIND-Gruppe feiert den Spatenstich für den neuen Windpark im Raitenbucher Forst mit zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft.
 
NABU: Windenergie-Lobby leugnet Artenschutzproblematik

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) kritisiert den erneuten Versuch von Teilen der Windenergie-Branche scharf, wissenschaftliche Erkenntnisse zum Artenschutz beim Ausbau der Windenergie abzuwerten. Hintergrund ist eine kritische Stellungnahme des ehemaligen MdB Hans-Josef Fell und des Schweizer Ingenieurbüros KohleNusbaumer zu einer bisher ...
 
ÖBf-Vorstände Rudolf Freidhager (l.) und Georg Schöppl präsentieren die Bilanz zum Geschäftsjahr 2015. Foto: APA/M. Hörmandinger

Die Natur gibt den Takt vor: Hitzewellen, Windwürfe und Schneebruch ließen den Schadholzanteil in den Wäldern der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) im vergangenen Jahr auf 66 % deutlich ansteigen. Dennoch hielt die Betriebsleistung stabil bei 230,2 Mio. €. Auch das Ergebnis ...
 

In einer einer Stellungnahme macht der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband deutlich: Die EEG-Novelle bedroht hocheffiziente Biomassekraftwerke
 
Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa schreitet voran: Bereits knapp ein Drittel ihres Stromverbrauchs konnten die europäischen Staaten 2015 aus erneuerbaren Energien decken.
 
Saarland: Entwicklung des Staatswaldes seit 2010

Forstreform, Windenergie über Wald, die Einrichtung eines grenzüberschreitenden Nationalparks – der saarländische Staatswald war in den vergangenen fünf Jahren von vielerlei Veränderungen geprägt. Der „Bericht über den Zustand des Staatswaldes im Saarland 2010 – 2015“ beschreibt den Entwicklungsprozess.
 
Rheinland-Pfalz: Höfken weist Spekulationen der Deutschen Wildtier Stiftung zurück

Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken hat die Spekulationen der Deutschen Wildtier Stiftung zur angeblichen Tötung von Rotmilanen im Zuge des Ausbaus der Windenergie als „unlautere Propaganda gegen die Energiewende“ zurück gewiesen.