ABO

Wildschwein

Studie über Waldgebiete als Naherholungsraum

Wie wichtig sind Waldgebiete als Naherholungsraum? Wie nutzen Menschen Wälder und woran stören sich Besucherinnen und Besucher? Diesen und anderen Fragen sind Studierende der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität Freiburg unter der Anleitung von Dr. Andy Selter ...
 
Wildschäden in Rheinland-Pfalz

 
Sachsen: Deutlicher Anstieg der Streckenergebnisse

 
Erfolge für Biologische Vielfalt in Schleswig-Holstein

 
www.jagd-fakten.de informiert zur Jagd in Deutschland

 

 
Jagd- und Artenschutzbericht Schleswig-Holstein 2012

 

Von den 13 in Mecklenburg-Vorpommern angelegten Klimawäldern sind sieben inzwischen vollständig aufgeforstet.Die Waldaktie ist bereits als herausragendes Umweltbildungsprojekt und offizielles Dekadeprojekt der Weltdekade der Vereinten Nationen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ sowie als ausgewählter Ort im Rahmen des bundesweiten Innovationswettbewerbs „365 ...
 

Quelle: Forstarchiv 80: 5, 215-221 (2009) Autor(en): VON OHEIMB G, KRIEBITZSCH WU, SCHMIDT M, HEINKEN T, ELLENBERG H Kurzfassung: Studien zur epi- und endozoochoren Ausbreitung von Gefäßpflanzen durch Rehe, Dam- und Rothirsche sowie Wildschweine in Mitteleuropa zeigen, dass vor allem ...
 

Quelle: Forstarchiv 80: 5, 215-221 (2009) Autor(en): VON OHEIMB G, KRIEBITZSCH WU, SCHMIDT M, HEINKEN T, ELLENBERG H Kurzfassung: Studien zur epi- und endozoochoren Ausbreitung von Gefäßpflanzen durch Rehe, Dam- und Rothirsche sowie Wildschweine in Mitteleuropa zeigen, dass vor allem ...
 
Sachsen: Jahres-Jagdstrecke liegt vor

Die sächsischen Jäger haben im zurückliegenden Jagdjahr vom 1. April 2011 bis zum 31. März 2012 mehr als 100 000 Stück Wild erlegt. „Das ist eine sehr gute Bilanz“, sagt Forstminister Frank Kupfer zu den jetzt vorliegenden Streckenergebnissen. Mehr als ...
 

Um den teils immensen Wildschäden in der Forst- und Landwirtschaft Herr zu werden, hat Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger eine engere Zusammenarbeit von Jägern, Landnutzern und Grundeigentümern angemahnt. Beim Landesjägertag am 5. Mai 2012 in Paaren machte Vogelsänger klar, dass er ...
 
„Zecke ist das gefährlichste Tier Deutschlands“

Kein anderes Tier in Deutschland verursache jährlich so viele Erkrankungen wie die Zecke, so das Resümee der Pressekonferenz zum 1. Süddeutschen Zeckenkongress am 21. und 22. März 2012 an der Universität Hohenheim. Lyme Borreliose und die gefährliche Hirnhautentzündung FSME seien ...
 

Bayerns Jägerinnen und Jäger haben in der vergangenen Jagdsaison rund 60 500 Wildschweine erlegt – das ist ein Drittel mehr als im Jahr zuvor und das bislang zweithöchste jemals im Freistaat erreichte Ergebnis. Zu verdanken ist der Erfolg in allererster ...
 
Bucheckernernte im Landeswald Niedersachsen hat begonnen

In den Niedersächsischen Landesforsten hat die Ernte der Bucheckern begonnen. Um hochwertiges Buchensaatgut für die Forstbaumschulen zu ernten, werden unter den Altbuchen große Netze ausgelegt. Wenn die Bucheckern im September/Oktober reif sind, öffnen sich die stacheligen Fruchtbecher und die braun ...
 
4. PEFC-Chain-of-Custody-Forum

Die Reihe der CoC-Foren, die unter dem Motto „Mit PEFC im Gespräch. Mit PEFC im Geschäft.“ stehen, wurde am 31. Mai im Rahmen der LIGNA, der Weltmesse für Forst- und Holzwirtschaft, fortgesetzt. Im Vergleich zu den drei letzten Veranstaltungen auf ...
 

2011 wird in Rheinland-Pfalz weiter gegen die Schweinepest geimpft: Die nächsten Impfungen der Wildschweine in der Pfalz und im Westerwald finden vom 25. bis 27. Februar und vom 25. bis 27. März 2011 statt. Geimpft wird in Teilen der Landkreise ...
 
DJV legt Jagdbilanz für 2009/2010 vor

Über 200.000 Wildschweine weniger als im Rekordjahr zuvor haben die Jäger von April 2009 bis März 2010 erlegt. Der Wert von 440.300 Wildschweinen ist jedoch der sechsthöchste seit Beginn der Aufzeichnungen in den 1930er Jahren. Dies geht aus der bundesweiten ...
 
Wildverbiss im Saarland: Aktuelle Bilanz

Die Vielfalt der Baumarten und der gesamten Waldvegetation im Saarland sinkt dramatisch. Das belegt die Waldinventur 2010. Am Verlust der Baumarten ist  weniger der Klimawandel schuld als vielmehr die örtliche Belastung durch Wildverbiss. Dies führt zu einem „Baumsterben am Boden“, ...
 
Wie wechselt Wild sicher?

2800 verletzte und 13 getötete Autofahrer – das ist die erschreckende Bilanz der Wildunfälle in Deutschland im Jahr 2009. Unter die Räder kommen pro Jahr zudem mindestens 220000 Rehe, Hirsche und Wildschweine. Die Versicherungen müssen zur Regulierung von Wildunfällen jährlich ...
 
Zunahme des Schwarzwildes soll eingedämmt werden

Mit einer stärkeren Zusammenarbeit wollen Landwirte, Jagdpächter und Jäger die Zunahme der Schwarzwildbestände eindämmen. Das Landvolk Niedersachsen, die Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN), der Zentralverband der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (ZJEN) und der Waldbesitzerverband Niedersachsen wünschen sich eine noch engere Kooperation aller Beteiligten. ...
 
Schwarzwildsstrecke in Bayern um ein Drittel gesunken

Im vergangenen Jagdjahr haben Bayerns Jäger rund 42 400 Wildschweine erlegt. Das hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in München mitgeteilt. Nach der Rekordstrecke von 62 000 im Vorjahr sind die Abschusszahlen damit um ein Drittel gesunken. Als wesentlichen Grund für den ...
 
Thüringen: Deutlich weniger Wildschweine erlegt

Im Jagdjahr 2009/2010 wurden in Thüringen 20.276 Wildschweine erlegt, was ein Minus von 9.650 gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Das zeugt von einem deutlichen Rückgang des Schwarzwildbestandes in Thüringen. Im vorhergehenden Jagdjahr hatte die Anzahl der erlegten Wildschweine noch knapp 30 ...
 
Hessen: Schwarzwild muss intensiver bejagt werden

Hessens Jäger haben im Jahr 2009 weniger Schwarzwild erlegt als im Rekordjahr 2008. Rund 42.000 Schwarzkittel wurden im vergangenen Jahr geschossen- das sind rund 36.000 weniger als im Jahr 2008 (78.000 Tiere). Der hessische Agrarstaatssekretär Mark Weinmeister dankte den Jägern ...
 
Mit Blei geschossenes Wild ist gesundheitsschädlich

„Im Vergleich zu den Vorjahren haben die Jagdstrecken für Rehe und Wildschweine im letzten Jahr bessere Ergebnisse erbracht – das ist gut für den Wald, die Landwirtschaft und hilft Wildunfälle durch zu hohe Wildbestandszahlen zu vermeiden“, so bewertet SaarForst Chef ...