ABO

Wertholz

Mit über 500 Stämmen und einer Gesamtmenge von 485 Fm lag das Angebot der Südostbayern-Submission in diesem Jahr 50 % über dem langjährigen Mittel.

Großer Andrang herrschte am 15. Februar beim Oberwirt in Otting, als die Organisatoren der Südostbayern-Submission die Ergebnisse des Wertholzverkaufs der Öffentlichkeit präsentierten.
 

Im Jahr 2018 exportierte Russland 30 Millionen m³ Nadelschnittholz (inklusive Hobelware). Verglichen mit den im Jahr 2017 verkauften 27,98 Mio. m³, bedeutet dies einen Anstieg von 8 %. Von den Ausfuhren ging mehr als die Hälfte nach China: 17,38 Mio. ...
 
Mit dem Ergebnis der Submission zeigte sich sowohl das Forstamt Jesberg, als auch die beteiligten Privat- und Kommunalforstverwaltungen zufrieden.

HessenForst gab am 5. und 7. Februar über das Forstamt Jesberg die Zuschläge für insgesamt 1.649 Fm Eichenwert- und Buntlaubholz bekannt.
 
Der Laubholzeinschlag läuft, ein nochmaliges Angebot zur Eichensubmission soll dem nationalen wie internationalen Kundenkreis zu Gute kommen.

Die rege Nachfrage nach Eichenwertholz beantwortet ThüringenForst mit einer zusätzlichen Submission Mitte April 2019
 
Am 7. Februar führte HessenForst im Forstamt Jossgrund traditionell die Hessische Nadelwertholzsubmission durch – mit Erfolg für das Lärchenwertholz.

Am 7. Februar führte HessenForst im Forstamt Jossgrund traditionell die Hessische Nadelwertholzsubmission durch.
 
Die Preisentwicklung der Nadelwertholz-Submission bei den Holzarten Lärche, Kiefer uns Douglasie ist im Vergleich zum Vorjahr unterschiedlich.

Die diesjährige Nadelwertholzsubmission der Niedersächsischen Landesforsten fand am 6. Februar statt.
 
Die Oberland-Wertholzsubmission unter Federführung der Waldbesitzervereinigung (WBV) Holzkirchen war auch 2019 ein großer Erfolg.

Unter Federführung der Waldbesitzervereinigung (WBV) Holzkirchen fand mit Unterstützung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Holzkirchen am 7. Februar zum 21. Mal die Oberland-Wertholzsubmission statt.
 
Die Verkäuferseite ist mit dem Ergebnis zufrieden und bedankt sich bei den Bietern für das Interesse und die abgegebenen Gebote.

Bei der Submission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 28./30.1.2019 wurden von vier Forstämtern rund 946 Fm Eichenwertholz, 108 Fm Buntlaubholz und 32 Fm Lärche auf zwei Lagerplätzen meistbietend zum Verkauf angeboten.
 

Den Spitzenwert bei der 28. Wertholzversteigerung des Landes Mecklenburg-Vorpommern am 24. Januar in Linstow erzielte eine Eiche aus dem Forstamt Dargun mit 1.710 €/Fm. Den Stamm ersteigerte ein Händler aus Hessen.
 
Bei der Thüringer Laub- und Nadelholzsubmission am 24. Januar wurden 1.532 Festmeter (2018: 1.655 Fm) hochwertiges Säge- und Furnierholz angeboten.

Bei der Thüringer Laub- und Nadelholzsubmission am 24. Januar 2019 wurden 1.532 Festmeter (2018: 1.655 Fm) hochwertiges Säge- und Furnierholz angeboten.
 
Sachsenforst bringt bei der Submission Waldbesitzer und Holzkäufer zusammen.

Auf der diesjährigen Submission Dresden wurden 673 Einzelstämme von 21 unterschiedlichen Baumarten angeboten und der größte Teil davon auch verkauft.
 

Seit 23 Jahren organisieren Coöperatie Unie van Bosgroepen u.a. Versteigerungen, auf denen Holz aus privaten, kommunalen und landeseigenen Wäldern angeboten wird – in diesem Jahr am 23. Februar.
 
Holzauktion in Chorin wieder einmal mit großem Erfolg

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg hat die Meistgebotsverkäufe der 29. Laubholzsubmission in der Landeswaldoberförsterei Chorin abgeschlossen.
 
Bei der Versteigerung Litzendorf 2019 lag der Durchschnittspreis über alle Baumarten mit 222 €/Fm knapp über dem Ergebnis des Vorjahres (220 €/Fm).

Bei der Versteigerung Litzendorf 2019 lag der Durchschnittspreis über alle Baumarten mit 222 €/Fm knapp über dem Ergebnis des Vorjahres (220 €/Fm).
 
Patas von Advaligno entastet Nadelhölzer in 8 bis 10 s in 12 bis 15 m Stammhöhe

Die Firma Advaligno aus Wunstorf bei Hannover präsentierte auf der Messe Heizen mit Holz einmal mehr ihre Klettersäge Patas für die Wertastung.
 
Bei der Wertholzsubmission Pfälzerwald am 10./12. Dezember 2018 wurden etwa 1.700 Fm Eichenwertholz meistbietend zum Verkauf angeboten – es waren acht Forstämter beteiligt.

Bei der Submission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 10./12. Dezember 2018 wurden etwa 1.700 Fm Eichenwertholz (Vorjahr: 1.650 Fm) auf sechs Lagerplätzen meistbietend zum Verkauf angeboten. Insgesamt waren an der Submission acht Forstämter beteiligt.
 
Bei den Durchschnittserlösen der einzelnen Baumarten zeigten sich Fichte, Kiefer und Tanne leicht verbessert, während die Lärche bei einem deutlich größeren Angebot etwas schwächer tendierte.

Bei den Durchschnittserlösen der Nadelwertholzsubmission Fichtelberg zeigten sich Fichte, Kiefer und Tanne leicht verbessert.
 

Am 27. November 2018 fand die Gebotseröffnung der zum zweiten Mal durchgeführten Herbst-Wertholzsubmission Schleswig-Holstein statt. Hier finden Sie die Ergebnisse:
 
Landesforsten Rheinland-Pfalz organisiert auch in der Wertholzsaison 2018/2019 wieder verschiedene Submissionstermine im Land.

In der kommenden Saison werden von Landesforsten Rheinland-Pfalz folgende Submissionstermine organisiert: Wertholzsubmission „Eichenwertholz, Pfälzerwald“, Gebotseröffnung am 10., Bekanntgabe der Ergebnisse am 12.12.2018; Wertholzsubmission „Eichenwert- und Buntlaubholz, Pfalz“, Gebotseröffnung am 28., Bekanntgabe der Ergebnisse am 30.1.2019; Stamm- und Wertholzsubmission „Laub- und Nadelholz, ...
 

Am 22. März 2018 fand die 39. Eichen- und Buntlaubholzsubmission des Hohenlohekreises und des Neckar-Odenwald-Kreises statt. Mit insgesamt 907 Fm stieg die Holzmenge gegenüber dem letzten Jahr (715 Fm) etwas an. Der Durchschnittspreis der Eiche erreichte mit 581 €/Fm ein ...
 

Die Eichen der Bayerischen Staatsforsten wurden auf der Arnsteiner Submission bei höherem Angebot gegenüber dem Vorjahr etwas geringer bewertet.
 
Der teuerste Einzelstamm der Submission war eine Eiche aus dem Privatwald, die ein Furnierhersteller für einen Preis von 1.235 €/Fm ersteigerte.

Zum 20. Mal organisierten die Niedersächsischen Landesforsten die seit Langem größte deutsche Laubholzsubmission. Insgesamt 4.402 Fm hochwertiges Laubholz wurden auf sechs über ganz Niedersachsen verteilt liegenden Lagerplätzen angeboten, davon 4.310 Fm Eiche.
 
Der Netto-Gesamtumsatz bei der 30. Laub- und Nadelholz-Submission Ehingen/Alb-Donau-Kreis betrug rund 604.700 €.

Auf der 30. Laub- und Nadelholz-Submission wurden am 7. März 2018 insgesamt 1.722 Fm zum Kauf angeboten (Vorjahr 2.100 Fm). Das Holz stammte aus dem Staats-, Körperschaft- und Privatwald der Landkreise Alb-Donau-Kreis und Heidenheim sowie des Stadtkreises Ulm.
 

Zum siebten Mal bot die Nord-West-Holz e.G. zusammen mit dem Landwirtschaftskammer-Forstamt Weser-Ems und dem Kreisforstverband Osnabrück am 20. Februar 2018 auf einer gemeinsamen Submission auf dem Holzlagerplatz in Osnabrück-Ohrbeck 835 Fm (2017: 1.533 Fm) Laubwertholz meistbietend zum Verkauf an.
 
Über alle Holzarten wurde bei der Laubwertholzsubmissionen Schleswig-Holstein ein durchschnittlicher Holzerlös von 462 Euro/Fm erzielt.

Insgesamt zeigen sich weiterhin moderat steigende Preise für die Eiche sowie ein starker Preisanstieg von durchschnittlich 25% für Esche.