Newsletter
ABO

Wertholz

Der Eichen-Durchschnittserlös der Submission Eiche zwischen Ems und Elbe erreicht im Jahr 2020 mit 499 € je Festmeter eine neue Höchstmarke.

Durch die Niedersächsischen Landesforsten wurde am 4. März 2020 die Submission „Eiche zwischen Ems und Elbe“ mit einem überaus erfreulichen Ergebnis für die Anbieter durchgeführt. Der Eichen-Durchschnittserlös erreichte eine neue Höchstmarke.
 
Submission Schlüchtern 2020

Der Durchschnittserlös lag bei 620 €/Fm. Er stieg gegenüber dem Vorjahr um 42 €/Fm und lag erstmals in der Geschichte der Submission über 600 €/Fm.
 

Auf der 32. Laub- und Nadelholzsubmission wurde am 5. März 2020 insgesamt rund 1.700 Fm zum Kauf angeboten (Vorjahr 2.700 Fm). Das Holz stammte aus dem Körperschaft- und Privatwald der Landkreise Alb-Donau-Kreis, Biberach, Heidenheim und des Stadtkreises Ulm sowie aus ...
 

Am 12.2.2020 fand die Gebotseröffnung der 29. Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission Northeim als gemeinschaftliche Veranstaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Holzlagerplatz Vogelbeck GbR und den Niedersächsischen Landesforsten statt. Auf drei Lagerplätzen in Südniedersachen wurden 1.131 Fm Wertholz und damit ...
 

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk, war anlässlich des 25-jäghrigen Bestehens der Wertholzsubmission Bopfingen vor Ort (26.2.2020).
 

Bei der Stamm- und Wertholzsubmission Mittelrhein-Mosel wurden rund 2.109 Fm Laub- und Nadelholz auf zwei Lagerplätzen meistbietend zum Verkauf angeboten.
 
Der Waldbesitz in Schleswig-Holstein ist mit dem Ergebnis der diesjährigen Submissionen insgesamt sehr zufrieden.

Am 18. Februar 2020 fand die Gebotseröffnung der 48. Laubwertholzsubmissionen in Schleswig-Holstein statt. Auf zwei zentralen Wertholzlagerplätzen in Daldorf und in Lanken wurden rund 3.600 Festmeter (Fm) der wertvollsten Hölzer aus Schleswig-Holstein angeboten.
 
Die Wertholzsubmission Südostbayern fand am Freitag, den 14.02. in Otting bzw. Waging am See unter großem Interesse der Öffentlichkeit statt.

Die 23. Wertholzsubmission Südostbayern fand am 14. Februar in Otting bzw. Waging am See unter großem Interesse der Öffentlichkeit statt. Die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
 
Bei der 29. Thüringer Laub- und Nadelholzsubmission in Erfurt-Egstedt wurden insgesamt 1.109 Fm hochwertiges Säge- und Furnierholz angeboten.

Bei der 29. Thüringer Laub- und Nadelholzsubmission der Landesforstanstalt in Erfurt-Egstedt wurden insgesamt 1.109 Fm (2019: 2.250 Fm) hochwertiges Säge- und Furnierholz angeboten. Laut Forststaatssekretär Dr. Klaus Sühl wird die Klimaschutzwirkung durch nachhaltige Holznutzung immer wichtiger.
 

Gerhard Penninger verlässt die WBV Holzkirchen und wechselt in den Rundholzeinkauf der Holzindustrie Pfeifer am Standort Kundl.
 
Die Niedersächsischen Landesforsten sind mit dem Ergebnis der Norddeutschen Nadelwertholzsubmission 2020 zufrieden.

Die Niedersächsischen Landesforsten und andere Waldbesitzer aus ganz Norddeutschland haben auf zwei Holzlagerplätzen im Forstamt Oerrel und im Forstamt Münden insgesamt 1.600 Fm wertvolles Nadelholz zur Submission angeboten. Die Angebotsmenge fiel damit rund 170 Festmeter größer aus als im Vorjahr.
 
Insgesamt wurden Einzelstämme im Wert von 263.000 € sowie Losholz im Wert von 34.220 € (Durchschnitt Losholz 413 € je Fm) verkauft.

Im Rahmen der diesjährigen Submission für Laub- und Nadelholz (mit Eichenlosholz), organisiert durch das Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft wurden insgesamt 621 Fm angeboten. Der Schwerpunkt der Wertholzsubmission lag in der Baumartengruppe Eiche.
 
Wertholzversteigerung in Litzendorf

Am 15. Januar 2020 fand die diesjährige Nadelwertholz-Versteigerung der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) statt.
 
Bei der Submission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 27. bzw. 29.1.2020 wurden von vier Forstämtern rund 1.120 Fm angeboten.

Bei der Submission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 27. bzw. 29.1.2020 wurden von vier Forstämtern rund 1.120 Fm (Vorjahr 946 Fm) Eichenwertholz und etwa 15 Fm Esche (Vorjahr 108 Fm Buntlaubholz) auf zwei Lagerplätzen meistbietend zum Verkauf angeboten.
 

Den Spitzenwert des heute (23.1.2020) durchgeführten 29. Wertholztermins des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Malchin erzielte die Eiche eines Privatwaldbesitzers aus dem Bereich des Forstamtes Güstrow mit 1.274 €/Fm. Den Stamm ersteigerte ein Furnierkäufer aus Bayern.
 
In der Dresdner Heide wurden 456 Wertholzstämme für insgesamt 225.944 € verkauft – es gab ein hohes Interesse der Holzbranche für hochwertiges Holz.

In der Dresdner Heide wurden heute (22.1.2020) 456 Wertholzstämme für insgesamt 225.944 € verkauft. Der durchschnittliche Erlös von 343 €/Fm spiegelt das hohe Interesse der Holzbranche für hochwertiges, nachhaltig gewachsenes Holz wider.
 

Am 15. Januar wurden die Zuschläge der 30. Laubholzsubmission des Landesbetriebes Forst Brandenburg (LFB) in der Landeswaldoberförsterei Chorin erteilt. Insgesamt 269 Fm (Vorjahr: 534 Fm) bzw. 155 Einzelstämme bestes Laubholz aus dem Landesforst, hauptsächlich Eichen, fanden interessierte Käufer aus fünf ...
 

Insgesamt 800 m Laubwertholz kommen am 23. Januar 2020 in Malchin unter den Hammer. Das Angebot des 29. Wertholztermins des Landes Mecklenburg-Vorpommern umfasst 11 verschiedene Baumarten. In diesem Jahr findet der Termin erstmals als Submission statt.
 
Am 10.12.2019 führte HessenForst im Forstamt Wettenberg die erste der vier Hessischen Submissionen durch. Insgesamt wurden 476 Festmeter Eichenholz angeboten. Das Durchschnittsgebot lag auf Vorjahresniveau.

Am 10.12.2019 führte HessenForst im Forstamt Wettenberg die erste der vier Hessischen Submissionen durch. Insgesamt wurden 476 Festmeter Eichenholz angeboten. Das Durchschnittsgebot lag auf Vorjahresniveau.
 

Bei der Submission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 9. bzw. 11. Dezember 2019 wurden rd. 1.650 Fm Eichenwertholz (Vorjahr: 1.700 Fm) auf sechs Lagerplätzen meistbietend zum Verkauf angeboten. Insgesamt waren an der Submission sechs Forstämter beteiligt.
 

„Fichte ist was wert! – Käufer honorieren Qualität“ lautet das Fazit aus dem Kundenbetreuerbüro Nadelsägeholz-Nord der Bayerischen Staatsforsten nach der diesjährigen Nadelwertholzsubmission Fichtelberg.
 

In der kommenden Saison werden von Landesforsten Rheinland-Pfalz nachfolgend aufgeführte Submissions-Termine organisiert
 
Schockemöhle

Am 27.3.2019 fand die traditionelle 41. Laub- und Nadel-Stammholzsubmission von Wald und Holz NRW, Regionalforstamt Hochstift in Kooperation mit dem Landesverband Lippe statt. Die angebotenen Stämme wurden aus dem Staatswald, dem Landesverband Lippe sowie aus öffentlichem und privatem Waldbesitz geliefert.
 
Der Landesverband Lippe hat die Wertholzsubmission, wie in den vergangenen Jahren auch, gemeinsam mit dem Forstamt Hochstift (Landesbetrieb Wald und Holz NRW) durchgeführt.

Der Landesverband Lippe hat die Wertholzsubmission, wie in den vergangenen Jahren auch, gemeinsam mit dem Forstamt Hochstift (Landesbetrieb Wald und Holz NRW) durchgeführt. Das Ergebnis ist zufriedenstellend.
 

Die wieder von den Niedersächsischen Landesforsten organisierte größte deutsche Laubholzsubmission am 20. März brachte erneut gute Ergebnisse für die Anbieter.