Newsletter
ABO

Weihnachtsbaum

So nicht: Ein illegal im Wald entsorgter Weihnachtsbaum ist schnell Ausgangspunkt für weitere Müllablagerungen.

In den meisten Fällen werden Weihnachtsbäume einfach entsorgt. Aber auch die Zweitverwertung kann sich als eine erstaunlich vielseitige Option darstellen.
 

Damit nicht Jahr für Jahr über 25 Millionen Weihnachtsbäume gekauft und kurze Zeit später einfach weggeworfen werden, hat sich die Baumschulbranche einiges einfallen lassen. So können Weihnachtsbäume seit einigen Jahren auch im Topf gekauft und später im Garten oder im ...
 

Wird der Laubbaum bald die traditionelle Weihnachtstanne ersetzen? Eine provokante Frage, mit durchaus ernstem Hintergrund: Der Anteil junger Nadelbäume in deutschen Wäldern geht zunehmend zurück.
 

Im Jahr 2018 wurden 2,6 Mio. Weihnachtsbäume im Wert von 26 Mio. € nach Deutschland importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war das ein Anstieg um 16 % gegenüber dem Vorjahr (2017: 2,2 Mio. Stück). 86 % der ...
 
Ein Hektar Weihnachtsbaumkultur bindet in zehn Jahren 145 t Kohlendioxid (CO₂), 300 t Staub und produziert umgekehrt 100 t Sauerstoff.

Ja, wobei Einkauf und Entsorgung die ökologische Bilanz der christlichen Festbäume maßgeblich beeinflussen. ThüringenForst, einer der größeren Anbieter heimischer und zertifizierter Weihnachtsbäume, erklärt warum dies so ist.
 
Es Es gibt keinen Grund auf das echte Naturerlebnis „Tannenbaum“ in diesem Jahr zu verzichten: Der zertifizierte PEFC Weihnachtsbaum hilft dem Klimaschutz. keinen Grund auf das echte Naturerlebnis „Tannenbaum“ in diesem Jahr zu verzichten. Der DFWR wünscht eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit!

Mit einem regionalen und nach PEFC zertifizierten Weihnachtsbaum können Verbraucher sogar das Klima schonen.
 

Die Dürre der letzten beiden Jahre hat bisher noch kaum Auswirkungen auf die diesjährigen Weihnachtsbaumpreise, so die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW). Der Markt könne wohl ausreichend bedient werden.
 

In Sachsen wurde heute die Weihnachtsbaumsaison 2018 offiziell eröffnet.
 
Im Jahr 2018 stammt der Weihnachtsbaum für den Deutschen Bundestag aus dem Forstrevier Altenau des Forstbetriebs Oberammergau.

Im Jahr 2018 stammt der Weihnachtsbaum für den Deutschen Bundestag aus dem Forstrevier Altenau des Forstbetriebs Oberammergau der BaySF.
 
Weihnachtsbäume werden in diesem Jahr wohl trotz der anhaltenden Dürre im Sommer kaum teurer werden

Die Dürre des Sommers hat kaum Auswirkungen auf die diesjährigen Preise für Weihnachtsbäume, so die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW).
 

Die Martin Riedel KG versorgt in der Vorweihnachtszeit ganz Südbayern mit Christbäumen. Ohne die firmeneigene Unimog-Flotte, die bei Anbau, Pflege, Ernte und Transport der Bäume hilft, wäre das kaum möglich. Forst & Technik hat das niederbayerische Unternehmen in der Hochsaison ...
 

Die Deutschen kauften nach Angaben des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH) 2016 insgesamt 29,5 Mio. Weihnachtsbäume. Das waren rund 200.000 mehr als im Vorjahr. Mehr Singlehaushalte und der Trend zum Zweitbaum für Balkon oder Terrasse werden dafür genauso verantwortlich gemacht ...
 
Weihnachtsbaum für die Staatskanzlei

Traditionell übergibt der Waldbesitzerverband Niedersachsen in der Adventszeit an Ministerpräsident Stephan Weil und die Staatskanzlei einen Weihnachtsbaum. Der diesjährige Weihnachtsbaum, eine knapp 5 m hohe Nordmann-Tanne kommt aus dem Landkreis Harburg, vom Betrieb Bernd Oelkers Wenzendorf. Er wurde vor der ...
 
Weihnachtsbäume aus Baden-Württemberg

„Der Weihnachtsbaum aus Baden-Württemberg ist im Hinblick auf Frische, Qualität und Klimafreundlichkeit seinen weitgereisten Mitbewerbern aus Norddeutschland und Skandinavien deutlich überlegen. Der Trend an Weihnachten sollte klar zum heimischen Baum gehen“, sagte Forstminister Peter Hauk in Stuttgart (1.12.2016). Wer sich ...
 

Der Weihnachtsbaum ist eine starkes christliches Symbol, das Präsident Michael Freiherr von der Tann auch in diesem Jahr stellvertretend für die hessischen Waldbesitzer dem Ministerpräsidenten, Volker Bouffier, für die Mitarbeiter, Gäste und Politiker in der Hessischen Staatskanzlei überbringt. Die  9 ...
 
Waldeigentümer übergeben Bundeskanzlerin eine 15 m hohe Tanne

Den Ehrenhof des Bundeskanzleramtes schmückt in diesem Winter eine 15 m hohe Tanne aus Rheinland-Pfalz. Am 23. November – wenige Tage vor dem 1. Advent – hat Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, Bundeskanzlerin Angela Merkel einen ...
 

Zu Beginn der Christbaumsaison hat Bayerns Forstminister Helmut Brunner für den Kauf heimischer Bäume geworben.
 
Deutschlands prominentester Weihnachtsbaum kommt aus Thüringen

Auch in diesem Jahr wird ein Nadelbaum aus Ostthüringen das Brandenburger Tor in weihnachtlichen Glanz hüllen.
 

Der Weihnachtsbaum für das Bundeskanzleramt in Berlin, den die AGDW – Die Waldeigentümer traditionell jedes Jahr übergibt, kommt in diesem Jahr aus Boppard in Rheinland-Pfalz. Damit ist in diesem Winter wieder eine Kommune an der Reihe, die den Baum für ...
 
Die länglichen

Über keinen anderen heimischen Baum wird so viel gestritten wie über die Fichte. Geschätzt als wichtigste Einkommensquelle wird die Fichte von Befürwortern der Artenvielfalt geschmäht. Ihre Wahl zum Baum des Jahres 2017 gibt Gelegenheit, mehr Klarheit in die Diskussion und ...
 
Im dichten Fichtendickicht –

Der Deutsche Forstverein begrüßt die Wahl der Fichte (Picea abies) zum Baum des Jahres 2017.
 
FSC-Öko-Weihnachtsbäume aus Rheinland-Pfalz

Heimische FSC-Öko-Weihnachtsbäume könnten schon in dieser Saison auf den Markt kommen.
 
Jahresbericht 2015 von PEFC Deutschland

Der Jahresbericht von PEFC Deutschland für das Jahr 2015 gibt einen Rückblick auf die Einführung der neuen Zertifizierungsangebote Erholungswald, Weihnachtsbaumkulturen und PEFC-Regionallabel. Außerdem porträtiert er die sieben neuen PEFC-Regionalassistenten, die im Rahmen der PEFC-Regionenoffensive die Regionalen PEFC-Arbeitsgruppen unterstützen. Zudem erhält ...
 
Umweltministerin Ulrike Höfken überreicht am 15. Februar 2016 in Mainz die FSC-Zertifikate an die Vertreter der Forstämter Birkenfeld

„Alle 44 Forstämtern sind dafür ausgezeichnet worden, dass sie den Wald nach weltweit anerkannten Standards für nachhaltigen Waldbau bewirtschaften“, erklärte Umweltministerin Ulrike Höfken am 15. Februar bei der feierlichen Übergabe des Labels an die letzten drei Forstämter Idarwald, Birkenfeld und ...
 
Woher kommt der Weihnachtsbaum?

Weihnachtsbäume kamen lange Zeit aus den heimischen Wäldern. Sie waren ein Nebenprodukt der Forstwirtschaft: Das Schlagen der Bäume diente der Waldpflege, indem schwächere Bäume aus den dichten Jungbeständen entnommen wurden. Die verbleibenden Bäume bekamen so mehr Licht und Platz und ...