ABO

Waldzustandsbericht

Start der Waldzustandserhebung 2016 in NRW

Der Gesundheitszustand des nordrhein-westfälischen Waldes hat sich im vergangenen Jahr erstmals seit Jahren verbessert. Obwohl sich der Klimawandel beim Wetter mit einer längeren Trockenphase im Frühjahr bemerkbar machte, sorgte der Regen im August 2015 dafür, dass die Bäume vor Trockenschäden ...
 
Waldzustandserfassung 2016 in Mecklenburg-Vorpommern

Die Landesforst Mecklenburg-Vorpommern, Fachgebiet Forstliches Versuchswesen, ist für die Organisation und Durchführung der alljährlich zwischen Mitte Juli und Mitte August durchgeführten Waldzustandserhebung in Mecklenburg-Vorpommern verantwortlich.  Derzeit untersuchen 15 zweiköpfige Teams an insgesamt 105 Aufnahmepunkten den Gesundheitszustand der Wälder in Mecklenburg-Vorpommern. ...
 
Waldzustandserhebung 2016 im sächsischen Wald gestartet

In Sachsen ist die diesjährige Waldzustandserhebung gestartet. Sieben Inventurtrupps werden in den nächsten drei Wochen den sächsischen Wald intensiv unter die Lupe nehmen.
 
Was Baumkronen über den Wald verraten

Inventurtrupps der Bundesländer bewerten den Kronenzustand deutscher Wälder in jährlichen Stichprobenerhebungen – Das Thünen-Institut für Waldökosysteme berechnet aus den Daten die bundesweiten Ergebnisse der Waldzustandserhebung.
 

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern informierte am 8.7.2016 Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, auf Basis des 6. Landesforstberichts über den Zustand der Wälder und die Aufgaben, Erfolge und Herausforderungen in der Forstwirtschaft
 

Bei der Vorstellung des 6. Landesforstberichts vor der Landespressekonferenz in Schwerin informierte Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, am 26. April über den Zustand der Wälder und die Aufgaben, Erfolge und Herausforderungen in der Forstwirtschaft.
 
Klaus von Wilpert in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen eines ganztägigen FVA-Kolloquiums am 14. April wurde Privatdozent Dr. Klaus von Wilpert, langjähriger Leiter der Abteilung Boden und Umwelt der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) in den Ruhestand verabschiedet.
 

Seit wenigen Jahren wird die Esche – nach Buche und Eiche die dritthäufigste Laubbaumart in Baden-Württemberg – durch eine Pilzerkrankung geschädigt. Inzwischen sind über 90 % der Eschen erkrankt. Betroffene Bestände müssen oftmals aus Sicherheitsgründen eingeschlagen werden. Bei einem Vor-Ort-Termin ...
 
Thüringer Waldzustandsbericht 2015

Anlässlich der Präsentation des Waldzustandsberichtes für Thüringen erläuterte die Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller (2.2.2016): „Die Ergebnisse des Thüringer Waldzustandsberichts 2015 zeigen, dass der Zustand unserer Wälder im Vergleich zum Vorjahr weitgehend stabil geblieben ist. 21 % aller ...
 

Am 27. Januar wurde im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern über die Pflicht zu naturschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen im Zuge des Waldsterbens bei Moorwiedervernässungen diskutiert.
 
Mecklenburg-Vorpommern: Waldzustandsbericht 2015

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern hat am 26.1.2016 den Waldzustandsbericht 2015 für Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht.
 
Böden versauern

Auf der Internationalen Grünen Woche 2016 lädt die Düngekalk-Hauptgemeinschaft (DHG) die Messebesucher am 23. Januar (ab 10:30 Uhr) zu einer Diskussion zum Thema „Waldbodenschutz mit Waldkalkung – gut für Boden, Wald und Wasser“ ein.
 
Schleswig-Holstein: Waldzustandsbericht 2015

Der Zustand von Schleswig-Holsteins Wäldern hat sich im Laufe der letzten Jahre stabilisiert. Das zeigt der aktuelle Waldzustandsbericht, der am 30. Dezember 2015 veröffentlicht wurde. Der Bericht sei „eine Visite unsere Waldes“, so Umweltminister Robert Habeck. Der Wald habe ökonomische, ...
 
Sachsen: Waldzustandsbericht 2015

Die sächsischen Wälder sind auch im Jahr 2015 insgesamt betrachtet in einem guten gesundheitlichen Zustand. „Der Kronenzustand der Waldbäume liegt im Jahr 2015 im Bereich der vergangenen Jahre“, sagte Forstminister Thomas Schmidt bei der Vorstellung des Waldzustandsberichtes 2015 in Dresden ...
 
Brandenburg: Waldzustandsbericht 2015

Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger hat am 14. Dezember den Waldzustandsbericht 2015 des Landes Brandenburg vorgestellt und dabei auch auf das Internationale Jahr des Bodens hingewiesen: „Ohne einen gesunden Waldboden gibt es auch keinen gesunden Wald. Der Waldboden ist Nährstofflieferant, Lebensraum, ...
 
Erste Trockenstresssymptome nach dem heißen Sommer 2015 traten

Der jährliche Waldzustandsbericht dokumentiert auf wissenschaftlicher Basis den Gesundheitszustand des Waldes in Baden-Württemberg. Er wird im Auftrag der Landesregierung durch die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg (FVA) erstellt. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Zustand von Buchen, Fichten und ...
 
Niedersachsen: Waldzustandsbericht 2015

Niedersachsens Wälder sind im Jahr 2015 gesundheitlich stabil geblieben. Der Anteil starker Schäden bei den wichtigsten Baumarten sei gering, sagte Landwirtschaftsminister Christian Meyer bei der Vorstellung des aktuellen Waldzustandsberichtes (30.11.2015). Während rund ein Viertel der älteren Buchen, Eichen und Fichten ...
 
Rheinland-Pfalz: Waldzustandsbericht 2015

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz hat den Waldzustandsbericht 2015 veröffentlicht. Demnach sind 73 % der Waldbäume in Rheinland-Pfalz geschädigt. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Anteil der schwach geschädigten Bäume auf 48 % sowie der ...
 
Waldzustandsberichte 2015: Bodenversauerung bleibt ein Sorgenkind

Hessens Umweltministerin Priska Hinz und Sachsen-Anhalts Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Hermann Onko Aeikens haben im November in Wiesbaden und in Magdeburg die Waldzustandsberichte für 2015 vorgestellt. Angesichts der in beiden Bundesländern trocken-warmen Witterung im Winter und Frühjahr 2015 zeigten sich ...
 
Nordrhein-Westfalen: Waldzustandsbericht 2015

Der Zustand des Waldes in Nordrhein-Westfalen hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Nach dem aktuellen Waldzustandsbericht 2015 der NRW-Landesregierung weisen 26 % der Bäume zwischen Rhein und Weser deutliche Blatt- und Nadelverluste (höchste Schadenskategorie) aus. Im Jahr davor waren ...
 
Hessen: Waldzustandsbericht 2015

„Der Zustand des hessischen Waldes ist trotz der diesjährigen Witterungsbedingungen stabil geblieben. Das positive Gesamtergebnis wurde insbesondere aufgrund der günstigeren Resultate bei der älteren Buche erreicht“, sagte Hessens Umweltministerin Priska Hinz bei der Vorstellung des Waldzustandsberichtes 2015 im Forstamt Wiesbaden-Chausseehaus. ...
 
Sachsen-Anhalt: Waldzustandsbericht 2015

Die trocken-warme Witterung im Winter 2014/2015 und in den darauf folgenden Monaten hat bei vielen Laubbäumen in den Wäldern Sachsen-Anhalts zu erhöhten Kronenverlichtungswerten geführt. Die jungen Kiefern dagegen zeigten eine dichtere Benadelung als in den Vorjahren, weist der Waldzustandsbericht 2015 ...
 

Der Gesundheitszustand des nordrhein-westfälischen Waldes zeigte in den vergangenen Jahren eine fallende Tendenz. Die Gründe dafür liegen nicht mehr nur wie zu Beginn der Erhebungen in den achtziger Jahren in schlechter Luft- und Bodenqualität. Heute sind am Wald auch die ...
 

In den kommenden Wochen wird die Waldzustandserhebung in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt. Ab 20. Juli 2015 begutachten die jeweils aus zwei gesondert geschulten Mitarbeitern der Forst- und Nationalparkverwaltung bestehenden 15 Inventurtrupps etwa 2.500 Bäume hinsichtlich Nadel-/Blattverlust sowie Schäden durch Insekten, Pilze und ...
 

Die Ergebnisse der Waldzustandserhebung 2014 für Gesamtdeutschland, die das Bundeslandwirtschaftsministerium jüngst veröffentlicht hat, weisen im Durchschnitt aller Baumarten nur geringe Veränderungen bei den deutlichen Kronenverlichtungen (26 Prozent; 2013: 23 Prozent) auf. So ist der Kronenzustand der Kiefer unverändert geblieben, die ...