Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Waldschutz

Auch auf Wegen ist der Große Puppenräuber anzutreffen.

Kleine und Große Puppenräuber fressen Raupen und Puppen von Nachtschmetterlingen, zu denen auch der Schwammspinner zählt. Um mehr über diese Nützlinge zu erfahren, hat die LWF zu Meldungen aufgerufen.
 
Borkenkäfersuche mit App

Nachdem bereits im Mai 2020 weniger Käferholzmengen als im Mai 2019 verbucht wurden, liegen auch die Juni-Zahlen unter denen des Vorjahres.
 
Einzel- und gruppenweise abgestorbene Kiefern in Nord-Sachsen: Nach der Fichte ist die Kiefer von den aktuellen Waldschäden am stärksten betroffen.

Auch in diesem Jahr geraten die Wälder in Sachsen durch die weiter anhaltende Trockenheit unter zusätzlichen Stress. Die Folgen zeigen sich auf dramatische Weise.
 
Ein stark vergrößerter Schlauchpilz (Hymenoscyphus fraxineus), dem Verursacher vom Eschentriebsterben.

Mit dem Demonstrationsvorhaben FraxForFuture starten BMEL und BMU ein Projekt zur Rettung der Gemeinen Esche. Das Vorhaben wird mit 9,16 Mio. € aus dem Waldklimafonds gefördert.
 
Die nachhaltige Ausübung der Jagd ist ein entscheidender Faktor für lebensraumangepasste Wildbestände.

In Hessen wurde ein Anstieg der Streckenergebnisse beim Rot- und Rehwild im zurückliegenden Jagdjahr verzeichnet. Kaum gejagt wird der Großteil des Niederwildes.
 
Extremwetterfolgen - Auf die Trockenheit folgt der Käfer – in NRW tritt die erweiterte Förderrichtlinie Extremwetterfolgen in Kraft.

Fortan werden über die Richtlinie „Extremwetterfolgen“ auch Maßnahmen zur Wiederaufforstung, zur bestands- und bodenschonenden Flächenräumung sowie zur Aufarbeitung abgestorbener Nadelbäume gefördert.
 
Trockenheit Wald Rheinland-Pfalz

Anfang Juni hat das Forstministeriumin Rheinland-Pfalz eine Kleine Anfrage des GRÜNEN-Abgeordneten Andreas Hartkopf zur Situation der Wälder und der Förderung von Waldbesitzern beantwortet.
 
Auch für 2020 wird wieder mit der Anlage einer dritten Borkenkäfer-Generation in Bayern gerechnet.

Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) informiert im Blickpunkt Waldschutz 8/2020 über die aktuelle Waldschutzsituation im Freistaat.
 
Extremkalamitäten schaden dem Wald zusehends. Nur mit finanzieller Hilfe können unsere Wälder zu klimafitten Zukunftswäldern umgebaut werden.

Die Landwirtschaftskammer Österreich ist guter Dinge. Der Ministerrat hat ein Forstpaket zur Unterstützung für die Waldbesitzenden in der Waldkrise verabschiedet.
 
Stadtbäume im Trockenstress sind zuerst an ihrer schütteren und durchsichtigen Krone erkennbar.

Anlässlich der akuten Bedrohung von Stadtbäumen durch den Klimawandel fordert der BUND Städte und Gemeinden auf, sich stärker für den Erhalt ihres Baumbestandes einzusetzen.
 

Der österreichische Ministerrat hat einen 350 Mio. € schweren Waldfonds beschlossen. Er ist die Basis für die Umsetzung des kürzlich beschlossenen Forstpakets.
 
Vor allem die Fichten leiden unter der Trockenheit und dem dadurch begünstigten Befall durch Borkenkäfer.

Das Ausmaß und die Entwicklung der Trockenheit der zurückliegenden zwei Jahre sowie die unterschiedlichen Folgen an Laub- und Nadelbäumen verdeutlicht die FNR-Infografik „Dürre im Wald“.
 
Nicht alle betroffenen Bäume sind erfroren. Regenerationstriebe wie an dieser Rotbuche geben Hoffnung auf eine Erholung der Bäume.

Rund 7.500 ha Wald sind in diesem Frühjahr in Sachsen durch ausgeprägte Spätfröste in den Mainächten geschädigt worden. Das ergab eine aktuelle Auswertung der Waldschutzexperten des Staatsbetriebs Sachsenforst.
 
Diesen New Holland, hat carsten Henkel für das Spritzen von Holzpoltern umgebaut

Wegen der andauernden Borkenkäferkalamität kommen die die Waldbesitzer nicht umhin, das Holz im Wald auch mit Insektiziden zu behandeln. Um beim Arbeitsschutz auf der sicheren Seite zu sein, hat das Forstunternehmen Henkel aus Osterode jetzt in ein innovatives System zur ...
 
Fallzahlen der Hantavirus-Infektionen in Deutschland in 2020 (Stand: 23. Juni 2020)

Laut aktuellen Daten des Robert Koch Instituts liegt die Zahl der mit dem Hantavirus infizierten Menschen im 1. Halbjahr 2020 bei lediglich 66. Im Vergleichszeitraum 2019 wurden 813 Fälle verzeichnet.
 
Forstunternehmer Sascha Böhl hat seinen Komatsu 931 mit einen Entrindungsaggregat ausgestattet

Entrindende Harvesteraggregate sind in den Eukalyptus-Plantagen schon lange Standard. In Mitteleuropa waren sie dagegen bis vor wenigen Jahren nahezu unbekannt. Das Forschungsprojekt Debarking Heads hat sie in den letzten sechs Jahren unter mitteleuropäischen Verhältnissen getestet und weiterentwickelt.
 
Die Eichenprozessionsspinner-Melde-App soll dabei helfen, eine aktuelle Verbreitungskarte des EPS für Deutschland zu erstellen.

Mithilfe einer Melde-App für Eichenprozessionsspinnerfunde soll eine aktuelle Verbreitungskarte für Deutschland erstellt werden. Die so gesammelten Daten sollen dabei helfen, sich über aktuelle Funde in seiner Nähe zu informieren.
 
Abb. 3: Läusebefall an Elsbeere

Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft informiert im Blickpunkt Waldschutz 7/2020 über die aktuelle Waldschutzsituation im Freistaat.
 
Im Jahr 2019 verbrannten 2.711 ha Wald in Deutschland – ein neuer Rekordwert!

Im Jahr 2019 verbrannten in Deutschland 2.711 ha Wald. Damit ist die verbrannte Fläche größer als der Berliner Wannsee. Bereits 2018 wurde ein neuer Höchstwert seit 26 Jahren erreicht.
 
Die Raupe des Kleinen Frostspanners ernährt sich vom frischen Grün der Eichen.

Die Baumkronen der frisch ergrünten Eichen sind an vielen Stellen wieder durchsichtig geworden. Ein Trio aus Kleinem und Großem Frostspanner sowie dem Grünen Eichenwickler macht sich über Eichentriebe her.
 
Die Karten verdeutlichen, wie sich die Waldsituation im Vergleich zum Vorjahr verändert. Am Beispiel der besonders betroffenen Region Westerwald wird durch Farbabstufungen von grün („Normalzustand“) nach rot („Massive Vitalitätsverluste“) die Borkenkäferplage in Fichtenbeständen nachvollziehbar.

Bodenbeobachtungen oder bisher konventionelle Methoden Waldschäden zu messen sind langwierig und aufwendig. Durch Erdbeobachtungssatelliten gelingt diese Messung effektiver.
 
Wer frisst an meinen Fichten? Kupferstecher (Pityogenes chalcographus), Nordischer Borkenkäfer (Ips duplicatus) und Buchdrucker (Ips typographus) im Vergleich. Maßstab: 5 schwarze Kästchen entsprechen 1 Millimeter.

Mehr Borkenkäfer als im Jahr 2019 und eine zeitigere Entwicklung als 2019 – das sind die Ausgangsbedingungen für den sächsischen Wald 2020.
 
Agent Green illegaler Holzeinschlag

Gabriel Paun, Gründer der rumänischen Umweltorganisation Agent Green will Mobiltelefone in Baumkronen installieren, die jedes verdächtige Geräusch aufzeichnen. Ihren Strom erhalten die in Wetterschutzboxen verpackten Telefone von Solarpanels.
 
Der Präsident der LWF, Olaf Schmidt, geht in den Ruhestand.

Olaf Schmidt, Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) geht nach 20 Jahren als Leiter der LWF in den Ruhestand.
 
Mithilfe eines Saugbaggers wird das Wurzelwerk eines Straßenbaums freigelegt.

Die Landeshauptstadt Hannover und enercity haben gemeinsam ein Programm entwickelt, das dem Schutz von Straßenbäumen und der Versorgungssicherheit dient.