ABO

Waldschutz

Waldbrandgefahr auf den DBU-Flächen

Die aktuell hohen Temperaturen und die starke Sonneneinstrahlung führen auf DBU-Naturerbeflächen zu einer erhöhten Waldbrandgefahr.
 

Angesichts der immensen Herausforderungen bei der Bekämpfung der Borkenkäferplage in verschiedenen Regionen Deutschlands waren diverse Bitten um Unterstützung an die Bundeswehr im Rahmen der Amtshilfe herangetragen worden.
 
Im Nationalpark Schwarzwald werden vom Borkenkäfer befallene Bäume entfernt.

Im baden-württembergischen Nationalpark wird nun im sogenannten Borkenkäfer-Pufferstreifen eingegriffen: Hier werden vom Borkenkäfer befallene Bäume entfernt. Die Maßnahmen sollen der Sicherung der angrenzenden Wirtschaftswälder dienen.
 

Anläßlich der Waldbegehung des baden-württembergischen Ministerpräsidenten, Winfried Kretschmann, forderte der Präsident der Forstkammer Baden-Württemberg, Roland Burger, schnelle Hilfe für die vielen betroffenen Waldbesitzer und für den Schutz der Wälder.
 
Bei der Waldverjüngung wird eine breites Spektrum an zukunftsfähigen Baumarten angestrebt.

Mit der Baumarten-App kann man sich im Schweizer Wald ein Bild machen, welche Baumarten bei der Pflege junger Wälder schon heute gefördert werden sollten.
 

„Mit Erstaunen habe ich die Forderung der CDU nach vier Millionen Bäumen für Rheinland-Pfalz zur Kenntnis genommen“, sagte die Staatsministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken, am 16. August in Mainz.
 
Die Förster von ThüringenForst und ihre Erfahrungen beim Waldschutz sind derzeit außerordentlich gefragt, beim Waldbrandschutz und bei Quarantäneschädlingen

Die ThüringenForst-Experten für die Schädlingsüberwachung sind derzeit gefragt. Landesweit erfassen sie u. a. die Entwicklung des Buchdruckers und erstellen Prognosen und Szenarien.
 

Dürre und Trockenheit sorgen derzeit in vielen Wäldern Baden-Württembergs für große Mengen an Schadhölzern, die mit Blick auf den Waldschutz möglichst rasch aus den Wäldern verbracht werden müssen. Hierzu werden mitunter landwirtschaftliche Flächen als Zwischenlager herangezogen. Dabei ergeben sich verschiedene ...
 
(V.l.): M. Sandrock, Revierleiter Försterei Glashütte, Forstminister J. P. Albrecht, J.-B. Bosse, Abteilungsleiter und Leitung Sachgebiet Waldbau und Jagd bei den SHLF, T. Scherer, Direktor der SHLF

Der Forstminister des Landes Schleswig-Holstein, Jan Philipp Albrecht, besuchte die SHLF, um sich ein Bild der Situation zu machen. Auch hier setzt der Befall der Borkenkäfer den Wäldern sehr zu.
 

Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg verlängert die Antragsfrist zur Förderung von Löschwasserentnahmestellen und zur Wegeinstandsetzung bis zum 16. September 2019.
 
Heißwasserbehandlung

Die Borkenkäfer-Saison ist voll im Laufen. Landauf landab machen sich Forstbetriebe große Sorgen, wie sich die Kalamität noch eindämmen lässt. Ein rühriger Mensch aus Altenbeken im Paderborner Land kommt mit einer neuen Idee zur giftfreien Borkenkäfer-Bekämpfung. Der Verbrauch an Insektiziden ...
 
Auch in NRW setzt der Borkenkäfer den Wäldern stark zu. Hilfen für Waldbesitzer werden daher dringend benötigt.

Nordrhein-Westfalen: Ministerpräsident Armin Laschet und Umweltministerin Ursula Heinen-Esser haben sich am 25. Juli im „Königsforst“ bei Köln ein Bild über die Lage der Wälder gemacht.
 
Hans-Georg von der Marwitz, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer

Mehr klimaresistente Baumarten für den Walderhalt - ein Kommentar der AGDW – Die Waldeigentümer zum Zehn-Punkte-Papier des BUND.
 
Eine durch den Schadpilz stark geschädigte Esche. Die Konsequenzen: hoher Blattverlust und abgestorbene Äste.

Forscher der Universität Kiel untersuchen, wie sich das Eschentriebsterben auf die biologische Vielfalt eschenreicher Wälder in Schleswig-Holstein auswirkt.
 
Der Witterungsverlauf 2018/19 und seine Folgen für den Wald spielen dem Buchdrucker in die Hände; und er legt erst jetzt richtig los.

Die Fangzahlen des Buchdruckers, dem gefährlichsten Borkenkäfer in den heimischen Fichtenwäldern, stiegen in Thüringen zuletzt explosionsartig an.
 
Forstkammer warnt: Durch die Trockenheit begünstigt, breiten sich Schädlinge immer weiter aus.

Der Wald in Baden-Württemberg leidet unter der anhaltenden Dürre. Die Forstkammer Baden-Württemberg stellt deshalb ein Sofortprogramm zum Waldschutz vor.
 
Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, MdL

Die Situation im Wald spitzt sich dramatisch zu. Baden-Württembergs Forstminister Peter Hauk kündigte deshalb einen Notfallplan Wald an.
 
Ist wirksamer Bikhuhnschutz bei gleichzeitigem Walderhalt möglich?

Die SDW Sachsen hält eine grenzübergreifende Zusammenarbeit beim Artenhilfsprogramm für das Birkhuhn bei gleichzeitigem Walderhalt für unabdingbar.
 

Eine Fadenwurmart aus Nordamerika stellt eine unberechenbare Gefahr für Brandenburgs Kiefernwälder dar. Noch konnte er in Brandenburg nicht festgestellt werden, doch Pflanzenschutzdienst und Forstverwaltung führen ab jetzt wieder verstärkt Kontrollen durch.
 

Es gibt im Land keine Parallelen zu den aktuellen Ereignissen in den Wäldern Baden-Württembergs, und dies trotz der Situation zum Waldsterben in den 1980er und den Trockensommern 1976, 2003 und 2015! So die Arbeitsgemeinschaft Wald Baden-Württemberg. Sie fordert Soforthilfe und ...
 
Der Bundesforstbetrieb Trave weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass auch nach dem Löschen des Brandes weiterhin die von den Ordnungsbehörden erlassenen Verbote gelten

Der bislang größte Waldbrand in der Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lübtheen ist gelöscht. Am Nachmittag des 8. Juli haben Beschäftigte der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), vertreten durch den Bundesforstbetrieb Trave, die Kontrolltätigkeiten in Rahmen der Nachsorge aufgenommen.
 

Im Jahr 2018 gab es in Deutschland 1.708 Waldbrände, bei denen insgesamt 2.349 ha Wald verbrannten. Das entspricht ungefähr 3.290 Fußballfeldern. Damit zählt das Brandjahr 2018 die meisten Waldbrände seit 15 Jahren und die größte Waldbrandfläche seit 26 Jahren.
 

Einsatzkräfte in Mecklenburg-Vorpommern kämpfen gegen den Waldbrand auf rund 430 ha Kiefernwald bei Lübtheen im Landreis Ludwigslust. Wegen der Munitionsbelastung müssen die Feuerwehren einen Sicherheitsabstand von 1.000 m einhalten. Bewohner einiger Orte mussten bereits evakuiert werden.
 
Der Klosterkammerforstbetrieb, kurz Klosterforsten, bewirtschaftet Forstflächen des Allgemeinen Hannoverschen Klosterfonds von insgesamt 25.000 ha in elf niedersächsischen Klosterrevierförstereien.

Am 26. Juni fand der Klosterkammerforsttag im Kloster Wennigsen statt. Dabei wurde über die Zukunft des Waldes diskutiert.
 
Der Abtransport des Käferholzes aus dem Bestand muss schnell erfolgen.

Bayerns Forstministerin Michaela Kaniber hat die Mittel zur Bekämpfung des Borkenkäfers noch einmal deutlich von 5,- €/m³ auf 12,- €/m³ erhöht.