Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Waldpädagogik

Leiterin Sigrid Hagen erklärt den anwesenden Waldpädagoginnen und -pädagogen praxisorientierte Aktionen für Kinder und Jugendliche.

Am 10. Dezember 2019 waren freiberufliche Waldpädagoginnen und -pädagogen, FÖJler und Festangestellte an das Walderlebniszentrum in Grünwald/ Sauschütt zu einer Multiplikatorenschulung eingeladen.
 
In den "Waldferien für Kids" sollen die Kinder die Wichtigkeit des Waldes spielerisch erlernen.

Auch 2020 bieten die Landesforsten Rheinland-Pfalz "Waldferien für Kids" an. Nicht nur frische Luft sondern ein positive Verständnis für den Wald zu entwickeln ist das Ziel.
 
Wasserfall im Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich. Nicht nur schön anzusehen sonder auch gesundheitsfördernd.

Im Wald kann man sich erholen. Doch wie komplex sind Wald und Gesundheit verknüpft? Die Österreichischen Bundesforste bieten Lehrgänge zum Thema Wald-Gesundheit an.
 
Wer den Wald eimmal ganz intensiv erleben will, kann an den neuen „WaldLeben“-Angeboten der Landesforsten Mecklenburg-Vorpommern teilnehmen.

Um die Wichtigkeit des Waldes den Menschen näher zu bringen, hat der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern neue "WaldLeben"-Angebote entwickelt. Abenteuer und Auszeit inklusive.
 
Die Deutschen Waldtage 2020 stehen unter dem Motto: "Gemeinsam! Für den Wald".

Um aufzuzeigen, wie wichtig der Wald ist, finden jährlich die Deutschen Waldtage statt. Vom 18. bis 20. September 2020 gibt es bundesweit Veranstaltungen und Mitmachaktionen.
 
Wer mit offenen Augen durch den Wald geht, entdeckt so manches kuriose Wesen.

Die Landesforsten Rheinland-Pfalz bauen ihr digitales Angebot für Waldwissen und -pädagogik aus. So können Eltern und Lehrkräfte das Alternativangebot im Homeschooling verwenden.
 
Ariane Raguse mit ihrer Hünding Olga.

Bisher 10 Waldpädagogen waren am Walderlebniszentrum Ostheide in Niedersachsen für die Umweltbildung zuständig. Nun verstärkt Ariane Raguse das Team.
 
Das Haus der Nachhaltigkeit in Trippstadt, Rheinland-Pfalz hat wieder geöffnet.

Langsam dürfen öffentliche Einrichtungen wieder öffnen, wenn auch mit strengen Auflagen. Auch das Haus der Nachhaltigkeit öffnet ab dem 18. Mai wieder seine Tore.
 
Waldpädagogik bedeutet: Lernen durch Erleben. Der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt kann schon den jüngsten Menschen beigebracht werden.

Lernen mit und im Wald: momentan auf Grund der Corona-Einschränkungen nicht in vollem Umfang möglich. Sachsenforst schafft durch digtiale Alternativen Abhilfe.
 
Waldpädagogische Spiele regen alle Sinne an.

Die Osterfeiertage werden dieses Jahr auf Grund der Corona-Krise anders ablaufen als erhofft. Der Landesbetrieb Wald und Forst NRW will mit waldpädagogischen Spielen gegen eventuelle Oster-Langeweile ankämpfen.
 
Die Schüler erlernen bei den Waldjugendspielen die komplexen Zusammenhänge des Ökosystems Wald auf spielerische Weise.

Das Engagement von Kindern und Jugendlichen ist wichtig für einen effektiven Klimaschutz. Dazu hätten die Waldjugendspiele einen großen Beitrag leisten können. Nun wurden sie abgesagt.
 
Die 13jährigen Jugendlichen helfen sich gegenseitig bei der Bewältigung eines Hindernisses. - Eine Erfahrung, die im Moment sehr wichtig ist.

Die Corona-Pandemie stellt viele Menschen und Einrichtungen vor finanzielle Probleme. Eine davon ist der Bildungsanbieter Arillus aus Göttingen.
 

Die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten (SHLF) haben gemäß dem Erlass der Landesregierung zur Eindämmung des Coronavirus den Betrieb des ErlebnisWaldes Trappenkamp bis mindestens zum 19. April 2020 eingestellt.
 
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), gegründet 1947, ist eine der ältesten deutschen Umweltschutzorganisationen.

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) verleiht in diesem Jahr den Deutschen Waldpädagogikpreis zum Thema "Wald und Gesundheit"
 
Abb. 1: Die Preisträger des Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“

 Fünf neue Qualitätssiegelträger aus Oberfranken, Mittelfranken, Oberbayern und Schwaben erhielten am 3.Februar das Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“.
 
Die Klasse 9A der Mittelschule Essenbach erhält für ihr Wald-Projekt die Georg-Dätzel-Medaille.

Das Zentrum Wald-Forst-Holz Weihenstephan (ZWFH) zeichnete das Schüler-Waldprojekt an der Mittelschule Essenbach mit der Dätzel-Medaille aus. Zahlreiche Gäste aus Forschung und Lehre, Politik, Waldbesitz und Verbänden wohnten der Feierlichkeit im Rahmen des Neujahrsempfangs am 29. Januar in Freising bei.
 
Der neue Kalender soll das Verständnis für unsere Natur stärken, so die Ministerin bei der Präsentation des Kalenders für 2020.

Der beliebte Schulkalender „Wald, Wild und Wasser“ erscheint im kommenden Jahr zum 30. Mal.
 

Thomas Griese, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, zeichnete die Siegerinnen und Sieger der Waldjugendspiele und des Kreativwettbewerbs „Wald-Kunst“ aus.
 
Die Teilnehmer der Pflanzaktion am Projekttag auf einer Fläche des Forstamtes Oerrel

Die Pflanzaktion fand Ende September auf Flächen des niedersächsischen Forstamtes Oerrel statt. Dabei wurden 1.400 Pflanzen, überwiegend Buchen, gepflanzt.
 

Am 29. September wurde der Anbau am Waldhaus Mannheim eröffnet. Das Haus bildet seit 20 Jahren einen überregionalen Waldpädagogik-Stützpunkt in der Metropolregion Rhein-Neckar und ist Teil der Gesamtkonzeption Waldpädagogik, die das Land Baden-Württemberg initiiert hat.
 
Trotz oder gerade wegen der angespannten Situation (Trocknis und Borkenkä.ferproblematik), auch in den Wäldern der heimischen Region, haben sich das Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe und der Landesverband Lippe bewusst für die Durc

In bewährter Kooperation mit dem Landesverband Lippe und der Kreisjägerschaft Lippe finden die Waldjugendspiele 2019 im „Leistruper Wald“ im Frühherbst statt.
 

Am 1. September lädt die Landesforstanstalt Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit dem Jagdschloss Friedrichsmoor und dem Stadtforst Neustadt-Glewe zum 11. Waldtag Mecklenburg-Vorpommern rund um das Forstamt Friedrichsmoor ein. Wie in den letzten Jahren findet gleichzeitig das Holzfest der Lewitz-Region statt.
 
Als Wettbewerbsbeiträge sind sowohl die direkte waldpädagogische Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Arbeit entsprechender Bildungseinrichtungen, besondere Bildungsangebote als auch die Herstellung von Lehr- oder Erlebnispfaden möglich.

Der Landesverband Thüringen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) vergibt auch in diesem Jahr den Waldpädagogikpreis „ECKI“.
 
(V. l.) Olaf Schmidt, Heinrich Förster, Michael Forster, Christine Schnell, Maria Jagodzinska, Martin Volkmann-Gebhardt, Natalia Kovacs, Prof. Dr. Michael Suda, Günter Siegl und Prof. Dr. Reinhard Mosandl.

Am 9. Juli feierte das Zentrum Wald-Forst-Holz Weihenstephan seinen Jahresempfang 2019. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die Georg-Dätzel-Medaille verliehen.
 
Das Haus des Waldes in Stuttgart besteht seit 30 Jahren.

Das Haus des Waldes in Stuttgart Degerloch feiert sein 30-jähriges Bestehen. Seit seiner Entstehung im Jahr 1989 hat das Haus des Waldes über 700.000 Gäste begrüßt.