ABO

Waldnaturschutz

(v. l.) Projektförsterin Lena Bleibaum, Jan Sliva (LIFE-Beauftragter der EU), Georg Keggenhoff (NRW-Umweltministerium), Forstamtsleiter Roland Schockemöhle

Viele Quellen und Bäche weisen einen durch menschliche Faktoren beeinträchtigten Zustand auf. Nun soll in Teilen von NRW dem Wasser zu mehr Raum und Fließdynamik verholfen werden.
 
Bei der aktuellen Studie der Österreichischen Bundesforste zur Revitalisierung gefährdeter Hochmoore wurde auch ein Exemplar der Zwerg-Birke dokumentiert.

Die Österreichischen Bundesforste gaben im Rahmen ihrer Initiative zur Revitalisierung gefährdeter Hochmoore eine Studie zur Artenvielfalt in Auftrag.
 
Hessisch Lichtenau - Der Habichtstein kann zukünfig offiziell beklettert werden.

Das Forstamt Hessisch Lichtenau unterzeichnete zusammen mit der Oberen Naturschutzbehörde und dem Deutschen Alpenverein die Vereinbarung über eine Kletterkonzeption.
 
Der Anteil alter Wälder in Baden-Württemberg ist laut der Umweltdaten 2018 stark angestiegen.

Die am 13. Dezember 2018 vom Umweltministerium Baden-Württemberg sowie der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg veröffentlichten Umweltdaten 2018 belegen steigenden Naturschutztrend.
 
Schon seit 2005 koordiniert das UFZ ein Bürgerforschungsprojekt namens Tagfalter-Monitoring Deutschland, bei dem alle Interessierten mitmachen können.

Schon seit 2005 koordiniert das UFZ ein Bürgerforschungsprojekt namens Tagfalter-Monitoring Deutschland, bei dem alle Interessierten mitmachen können.
 
Naturwald-Preis 2018: V. l.: Dr. Torsten Welle (Leiter Wissenschaft und Forschung der NWA), Florian Lang, Theresa Laskowsky, Pamela Scholz (Geschäftsführerin der NWA)

Anlässlich der 8. Lübecker Waldbautagung wurden Theresa Laskowsky und Florian Lang mit dem Naturwald-Preis 2018 ausgezeichnet.
 

Die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Birgit Keller und die Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz Anja Siegesmund haben am 4. Dezember im Kabinett die Waldflächen vorgestellt, die dauerhaft der forstwirtschaftlichen Nutzung entzogen werden.
 
Die Thüringerinnen und Thüringer können sich auf mehr Waldwildnis freuen.

Mit einem neuen Onlineangebot wartet ThüringenForst auf: Ab sofort sind dort umfangreiche Informationen zu Thüringens Wäldern ohne forstliche Nutzung – den „Wilden Wäldern“ – abrufbar.
 
In Mecklenburg-Vorpommern sind Schutz und fachgerechte Pflege im Alleen-Erlass vom Dezember 2015 festgeschrieben.

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus mahnte aus Anlass der 14. Alleentagung am 7. November in Güstrow den sorgsamen Umgang mit den Alleen im Land an.
 
Indian Summer in Thüringen: An vielen Stellen, wie hier im Forstamt Finsterbergen, zeigt sich der Wald als Malkasten der Natur.

Mit dem Indian Summer in den Wäldern Thüringens beginnt für manche Naturfreunde die schönste Jahreszeit. Förster empfehlen jetzt das Waldbaden.
 
BaySF-Berufsjäger Max Schmid (l.) und BaySF-Forstwirt Josef Holzner (r.) mit der DAV-Gruppe vor dem Hochkalter

Während einer Aktionswoche des Deutschen Alpenvereins halfen sechs Freiwillige bei der Schaffung von artenreichen, klimatoleranten Bergmischwäldern im Rahmen der Schutzwaldsanierung.
 
Biotoppflege für das Birkwild: BaySF-Förster Hubert Graßl (l. u.) und das LBV-Team unter der Leitung von Jochen Goldmann (o. r.) mit der Hinweistafel des DAV-Projekts „Natürlich auf Tour“ am Hochschlegel

In Zusammenarbeit zwischen Bayerischen Staatsforsten und dem Landesbund für Vogelschutz wurden am Hochschlegl Biotope für das Birkwild gepflegt.
 
Nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet für den DFWR, dass Pflege und Bewirtschaftung der Wälder im Interesse ihres gesunden, stabilen und leistungsfähigen Zustandes, ihrer Multifunktionalität durch Nutzung, Schutz und Erholung und im Interesse der Landeskultur und des Umweltschutzes erfolgen – in der Gegenwart und in der Zukunft.

Das Bundesamt für Naturschutz BfN mit Prof. Beate Jessel an der Spitze schließt die Forstwirtschaft vom Dialog um die Zukunft des Waldes aus.
 
V.l.: BN Landesbeauftragte Martin Geilhufe Umweltminister Marcel Huber bei der Enthüllung der Tafel zum Naturwaldreservat Rohrachschlucht.

Der bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber und der Landesbeauftragte des BUND Naturschutz in Bayern, Martin Geilhufe, haben das Naturwaldreservat Rohrachschlucht offiziell ausgewiesen.
 
Die Niedersächsischen Landesforsten sichern den Erhalt der Kampstüh-Eichen.

Das Waldstück Kampstüh im Beienroder Holz bei Lehre der NLF ist für seine bis zu 600 Jahre alten Eichen bekannt. Nun wird der Erhalt der Relikte durch Pflegemaßnahmen gesichert.
 

Im Tawau Hills Park (Malaysia) wurde der bisher höchste Baum mit 88,3 m von einem 96,9 m hohen Baum abgelöst. Es handelt sich um Gelbe Merantibäume.
 
ProSilva-Jahrestagung 2018: Der neue Präsident von ProSilva, Eckhard Senitza, will auch forstpolitische Themen besetzen, die in Brüssel aktuell sind.

Vom 20. bis 23. Juni trafen sich über 60 Forstleute aus 18 europäischen Ländern in Weimar. Sie sind alle Mitglieder von ProSilva, dem europäischen Dachverband zur Förderung naturnaher Waldbewirtschaftung.
 
Die Raupen des Eichenprozessionsspinners tragen Gifthaare, die auf der Haut und an den Schleimhäuten der Menschen allergische Reaktionen hervorrufen können.

In diesem Jahr häuft sich das Auftreten der Eichenprozessionsspinner, daher ist erhöhte Aufmerksamkeit geboten. SaarForst informiert über Verhaltensweisen.
 
Weißtannenoffensive: Unter der Führung von Hubert Geiger (2. v. r.) fand am Nachmittag eine Exkursion in den Stadtwald Tuttlingen statt.

Am 4. Mai fand in Tuttlingen mit einer Beteiligung von 50 Personen eine Informationsveranstaltung zur Weißtannenoffensive der ANW statt.
 
Angehörige eines Amazonas-Volkes haben bei einer Patrouille ihres Gebietes im Amazonasregenwald illegale Holzfäller festgenommen.

Angehörige eines Amazonas-Volkes setzten sich zur Wehr. Bei einer Patrouille nahmen sie Mitglieder einer berüchtigten Holzfäller-Bande fest, zerstörten deren LKW und verwiesen sie aus dem Schutzgebiet.
 
Spielerisch mit anregenden Ideen aus dem neuen Junior Ranger Entdeckerheft die Welt des Nationalparks Eifel entdecken

Das „Junior Ranger Entdeckerheft“ des Nationalparks Eifel ist am 22. Mai 2018 zur diesjährigen Urlaubssaison für Besucher des Parks erschienen.
 
Im Schaugarten für Wildbienen in Berlin-Treptow nahm die Bundesumweltministerin Svenja Schulze ihre Urkunde von der Stiftung für Mensch und Umwelt in Empfang.

Am 2. Mai 2018 übernahm Bundesumweltministerin Svenja Schulze eine Wildbienenpatenschaft im Wildbienenschaugarten in Berlin-Treptow.
 
Ranger Jörg Pahl erklärte den Teilnehmenden der ‚Shinrin Yoku‘-Wanderung vom 11. Juni 2017, wie der Wald gesundheitsfördernd wirkt.

Das Motto der Forstwirtschaft in Deutschland lautet 2018/2019 „Wald bewegt“. Wer sich im Wald bewegt, tut aktiv etwas für seine Gesundheit und zur Erholung.
 
Anfang März wurden 20 Wanderführeranwärter über Wald, Waldnaturschutz und Forstwirtschaft in den Bayerischen Staatsforsten geschult.

Der Spessartbund bildet für alle Wandervereine Bayerns Wanderführer aus. Bayerische Staatsforsten Forstbetrieb Rothenbuch beteiligte sich an der Ausbildung.
 

Das Biosphärenreservat Pfälzerwald ist seit 25 Jahren ein Hotspot der Biodiversität.