Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Waldboden

Klimaforschung zum Trockensommer 2015

Der trocken-heiße Sommer 2015 beeinträchtigte Vitalität und Leistungsfähigkeit der Wälder in Bayern. Um die Auswirkungen solcher Umwelteinflüsse auf die Wälder quantifizieren zu können, wurde das Messnetz der Waldklimastationen eingerichtet. Erste Auswertungen der Daten zum Trockensommer liegen jetzt vor.
 

Die Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, informierte sich am 22. Juli im Erfurter Steigerwald über die Waldzustandserhebung und das forstliches Messnetz.
 
Bayern: Biodiversitätspreis für Lehrveranstaltung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Unter dem Motto „Lebensraum Baum“ hatte der Bayerische Naturschutzfonds zum vierten Mal den Bayerischen Biodiversitätspreis ausgelobt. Umweltministerin Ulrike Scharf zeichnete am 15. Juli im Schloss Aufhausen (Erding) herausragende Projekte und Initiativen aus, die Möglichkeiten zum Erhalt des für die Artenvielfalt ...
 
Start für Bodenschutzkalkung in Sachsens Wäldern

Bis Ende des Jahres werden rund 5.500 ha Staats-, Privat- und Körperschaftswald im Freistaat Sachsen gekalkt. Landesforstpräsident Prof. Dr. Hubert Braun hat am 14. Juli in Hammerbrücke (Forstbezirk Adorf, Vogtlandkreis) den Startschuss für die diesjährige Bodenschutzkalkung in den sächsischen Wäldern ...
 
Neuer FSC-Waldstandard verabschiedet

Mitglieder des FSC Deutschland haben auf ihrer Vollversammlung am 29. Juni 2016 in Hamburg einen neuen FSC-Waldstandard für Deutschland beschlossen. Mit deutlicher Mehrheit votierten die Vertreter von Berufsverbänden und Gewerkschaften, Waldbesitzern sowie Unternehmen und Umweltverbänden für den deutschen FSC-Waldstandard 3.0.
 
Brandenburg: Waldbrandgefahr steigt

In Brandenburgs Wäldern gilt derzeit die Waldbrandgefahrenstufe 3. Bis Mitte Juni hat es in den Wäldern der Mark bereits 128-mal gebrannt. Durch das schnelle Erkennen der Brände konnten die Feuerwehren vielfach Schlimmeres verhindern. Rund 73 ha wurden dabei durch die ...
 
Ergebnisse der zweiten Bodenzustandserhebung vorgestellt

Am 18./19. Mai 2016 haben Experten wesentliche Ergebnisse der bundesweiten Bodenzustandserhebung im Wald vorgestellt.
 
Schadbild eines vom Borkenkäfer heimgesuchten Bestandes. Foto: BFW

Sie sind nur 2 bis 8 mm klein und können der Forstwirtschaft einen beträchtlichen Schaden zufügen. Aber nicht ihre Größe, sondern ihre Anzahl macht die Fichtenborkenkäfer zu einer ernstzunehmenden Bedrohung. Schäden durch Schneebruch vor zwei Wochen haben die Lage in ...
 

Der Internationale Tag des Waldes am 21. März ist alljährlich der Tag, um verschiedene Aspekte der Forstwirtschaft herauszustellen. In diesem Jahr wollen die Fachleute des Landeskompetenzzentrums Forst Eberswalde unter anderem auf die Wechselwirkungen von Waldumbau und Wasserhaushalt hinweisen.
 
Bund Deutscher Forstleute zum Tag der Wälder

Anlässlich des Internationalen Tags der Wälder am 21. März und des Tag des Wassers am 22. März macht der Bund Deutscher Forstleute (BDF) darauf aufmerksam, dass der Wald wesentlichen Anteil an unserer Versorgung mit sauberem Trinkwasser hat.
 
„Tag des Waldes“: Wie Förster für klares Wasser sorgen

Der 21. März wurde erstmals 1971 Jahren von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) als „Tag des Waldes“ ausgerufen. Dieser Welttag der Forstwirtschaft soll die Wichtigkeit aller Arten von Wäldern und ebenso der Bäume außerhalb von Wäldern betonen ...
 
Das offizielle Themenlogo der FAO zum Internationalen Tag der Wälder 2016. Quelle: www.fao.org

Der Internationale Tag der Wälder am 21. März steht unter dem Thema „Wälder und Wasser“. Der Deutsche Forstverein fordert, bei der Entnahme von Grundwasser den Schutz der Wälder und die Belange der Forstwirtschaft zu berücksichtigen.
 

Seit Jahrzehnten kommt es durch zu hohe Stickstoffeinträge zu großräumigen Belastungen des Grundwassers. Diese beinträchtigen die Gewässer und die Trinkwasserqualität, die zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können. Unter Ackerflächen sind die Hälfte aller Messstellen mit mehr als 25 mg Nitrat pro ...
 
Wiederherstellung des historischen Fasanenfächers in Moritzburg

Im Rahmen der Waldbewirtschaftung in der Fasanerie Moritzburg wird durch den Staatsbetrieb Sachsenforst der historische kleine Fasanenfächer vom Aufwuchs befreit mit dem Ziel, sich dem ursprünglichen Waldbild des 18. Jahrhunderts wieder anzunähern. Damit leistet Sachsenforst einen Beitrag zur Revitalisierung der ...
 
Wasserschutz im Wald

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) hat den diesjährigen Internationalen Tag der Wälder am 21. März unter das Motto „Wälder und Wasser“ gestellt.
 
Viele Waldböden sind sauer wie Essig und brauchen Kalk

„Keine gesunden Wälder ohne gesunde und nährstoffreiche Waldböden“, so lautete die einfache und klare Aussage der Teilnehmer der Podiumsdiskussion zum Thema „Waldbodenschutz mit Waldkalkung – gut für Boden, Wald und Wasser“ auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche in Berlin.
 
Böden versauern

Auf der Internationalen Grünen Woche 2016 lädt die Düngekalk-Hauptgemeinschaft (DHG) die Messebesucher am 23. Januar (ab 10:30 Uhr) zu einer Diskussion zum Thema „Waldbodenschutz mit Waldkalkung – gut für Boden, Wald und Wasser“ ein.
 
Augen auf beim winterlichen Waldspaziergang

Besonders in den Wintermonaten nimmt durch Sturmereignisse und Nassschneeanhang die Gefahrensituation speziell im Wald deutlich zu. Abgerissene Äste hängen möglicherweise noch lose in den Kronen, manch entwurzelter und angekippter Baum wird nur noch von den Zweigen seines Nachbarn gehalten, gebündelte ...
 
Brandenburg: Waldzustandsbericht 2015

Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger hat am 14. Dezember den Waldzustandsbericht 2015 des Landes Brandenburg vorgestellt und dabei auch auf das Internationale Jahr des Bodens hingewiesen: „Ohne einen gesunden Waldboden gibt es auch keinen gesunden Wald. Der Waldboden ist Nährstofflieferant, Lebensraum, ...
 
Niedersachsen: Waldzustandsbericht 2015

Niedersachsens Wälder sind im Jahr 2015 gesundheitlich stabil geblieben. Der Anteil starker Schäden bei den wichtigsten Baumarten sei gering, sagte Landwirtschaftsminister Christian Meyer bei der Vorstellung des aktuellen Waldzustandsberichtes (30.11.2015). Während rund ein Viertel der älteren Buchen, Eichen und Fichten ...
 

2015 ist das Jahr des Bodens. Jährlich am 5. Dezember zum Weltbodentag wird an seine Bedeutung erinnert und für einen sorgsamen Umgang geworben. Für die Forstwirtschaft in Baden-Württemberg hat der Waldboden eine große Bedeutung. Er ist wichtigster Produktionsfaktor und im ...
 
Waldzustandsberichte 2015: Bodenversauerung bleibt ein Sorgenkind

Hessens Umweltministerin Priska Hinz und Sachsen-Anhalts Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Hermann Onko Aeikens haben im November in Wiesbaden und in Magdeburg die Waldzustandsberichte für 2015 vorgestellt. Angesichts der in beiden Bundesländern trocken-warmen Witterung im Winter und Frühjahr 2015 zeigten sich ...
 

Mit Spannung schaut die Weltgemeinschaft auf den Klimagipfel in Paris. Von den Ergebnissen der Verhandlungen sind auch die deutschen Wälder betroffen. Die Forstwirtschaft fordert daher, verbindliche Maßnahmen zu beschließen, die den Temperaturanstieg bis zum Jahr 2100 auf 2 °C begrenzen.
 
Prof. Dr. Thorsten Gaertig. Foto: HAWK

Die Niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic hat Prof. Dr. Thorsten Gaertig von der Göttinger Fakultät Ressourcenmanagement der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) am 19. November in Hannover mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen 2015 in der Kategorie Hochschulen ausgezeichnet.   Aktionskünstler ...
 
Sommer 2015: Waldbrand unter Stromtrassen im Thüringer Forstamt Gehren. Foto: ThüringenForst

In Thüringens Wäldern hat es 2015 so viel Waldbrände wie seit Jahren nicht mehr gegeben. Mit insgesamt 40 Waldbränden (2014: 11) und einer Waldbrandfläche von über 5 ha (eine Größe von etwa 7 Fußballfeldern) war die geschädigte Waldfläche zwölf Mal ...