ABO

Waldbesitzerverband

Der Notfallplan Wald von Minister Peter Hauk bilde eine gute Grundlage für den Schutz unserer Wälder, resümierte Roland Burger, Präsident der Forstkammer Baden-Württemberg dessen Vorstellung beim Waldgipfel in Stuttgart (2.9.2019).
 

Grüne eröffnen demagogische Hetzjagd gegen 53.000 Waldbesitzer. So der Waldbesitzerverband für Sachsen-Anhalt in einer Reaktion auf die Pressemitteilung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landesverband Sachsen-Anhalt vom 23.8.2019 zur Debatte um einen möglichen Bundeswehreinsatz in geschädigten Waldgebieten in Sachsen-Anhalt: „Grüne: Klimaschutz statt ...
 
Der Waldbauernverband Brandenburg erwartet angesichts der Katastrophe, dass in naher Zukunft zusätzliche Hilfsgelder für die Waldeigentümer fließen.

Der Wald hat im Klimawandel wirklich Stress bekommen. Durch eine unglückliche Abfolge von witterungsbedingten Schadereignissen – erst zu viel Regen mit aufgeweichten Böden 2017, dann Stürme 2017 und 2018, und schließlich die langanhaltende Dürre der Jahre 2018 und 2019. Die ...
 
Die Waldbesitzer treten mit den Leistungen des Waldes für Klima, Naturschutz, Diversität und Erholung seit Jahrzenten in Vorleistung für die Gesellschaft.

Der Schleswig-Holsteinische Waldbesitzerverband begrüßt den CDU-Vorschlag eines Waldgipfels und der kurzfristigen Aufstockung des Waldanteils auf 12 % der Landesfläche. Für die notwendige Neuwaldbildung muss angesichts knapper Flächen insbesondere das Land mit der Stiftung Naturschutz einen wichtigen Beitrag leisten.
 
Der Hessische Waldbesitzerverband, erstmalig am 18. Juli 1919 erwähnt, vertritt die berufsständischen und wirtschaftlichen Interessen der über 60.000 nichtstaatlichen Waldbesitzer in Hessen.

Der Hessische Waldbesitzerverband gibt einen Lagebericht zum Zustand der Wälder in Hessen und der Situation der hessischen Privat- und Kommunalforstbetriebe.
 

In der 32. Kalenderwoche wurde die Verordnung zum brandenburgischen Wassergesetz in die parlamentarische Unterrichtung gegeben. Die im Forum Natur Brandenburg e.V. zusammengeschlossenen Verbände kommen zu der Einschätzung, dass diese Verordnung den endgültigen Tiefpunkt in der Verselbstständigung der Wasserverwaltung des Landes ...
 

Die über 85.000 sächsischen Waldbesitzer stehen vor einer bisher noch nicht dagewesenen Katastrophe: Sturm, Dürre und Befall durch Borkenkäfer lassen Bäume, Bestände und ganze Wälder absterben!
 

Anlässlich der aktuellen Krise im Wald trafen sich die Spitzenvertreter der Waldeigentümer dieser Tage zu einer Klausurtagung in Wörlitz (Sachsen-Anhalt). Vor dem Hintergrund von rund 70 Mio. Festmetern Schadholz, einem Waldverlust von etwa 110.000 ha und Kosten zur Beräumung der ...
 

Der Vorsitzende des Waldbauernverbandes Nordrhein-Westfalen, Philipp Freiherr Heereman, begrüßt das von Bundesagrarministerin Klöckner vorgeschlagene Programm zur Wiederaufforstung von geschädigten Wäldern in Deutschland. Auch die Unterstützung der Kanzlerin in der Sache sei hilfreich. „Endlich habe die Bundesregierung die Brisanz der Situation ...
 

Der Klimawandel kann einer aktuellen Studie der ETH Zürich zufolge durch nichts so effektiv bekämpft werden, wie durch Aufforstung. „Bäume zu pflanzen hat das Potenzial, zwei Drittel der bislang von Menschen gemachten klimaschädlichen CO₂-Emissionen aufzunehmen. Die Studie belegt damit ganz ...
 
Der Waldbauernverband Brandenburg hat ein Zusammengehen mit dem Waldbesitzerverband Brandenburg beschlossen, melden die Waldeigentümer-Verbände

Der Waldbauernverband Brandenburg e.V. als Interessenvertreter der kleinen märkischen Waldeigentümer, hat auf seiner 15. Waldbauernversammlung ein Zusammengehen mit dem Waldbesitzerverband Brandenburg e.V. beschlossen.
 

WaldSchweiz – Verband der Schweizer Waldeigentümer – zur schwierigen Lage der Waldbesitzer, ihren Wald gesund und fit zu erhalten. WaldSchweiz erwartet in der aktuellen Situation Unterstützung für die Forstleute und Verständnis für deren Maßnahmen im Wald.
 

Der Hessische Waldbesitzerverband begrüßt die am 19. Juni 2019 im Landtag beschlossene Ergänzung des Hessischen Waldgesetzes. Mit dem neu eingefügten Paragrafen 21a werden bestehende rechtliche Hindernisse für eine gemeinsame Holzvermarktung waldbesitzender Kommunen mit privaten Waldbesitzern beseitigt.
 

Das baden-württembergische Forstreformgesetz wurde heute (15.5.2019) in der 91. Plenarsitzung des Landtags beschlossen. Damit ist der wichtigste Meilenstein auf dem Weg zu neuen Forststrukturen im Land erreicht.
 
Der Vorsitzende der Waldbauern in NRW, Dr. Philipp Freiherr Heereman, erläutert: „In NRW bewirtschaften über 150.000 private Waldbesitzer etwa 2/3 der Waldfläche.

Noch immer haben sich das nordrhein-westfälische Umweltministerium und der Landtag der Borkenkäferplage mit keinem messbaren Ergebnis für den Wald angenommen. Daher wenden sich die Waldbauern Nordrhein-Westfalens mit ihrer Forderung nach 16,5 Mio. € Soforthilfen zur Bekämpfung der Borkenkäferplage nun direkt ...
 
(V.l.) Johannes Lehrer, Karsten Spinner, Christian Raupach, Hans-Georg von der Marwitz, Prof. Dr. Helge Braun, Michael von der Tann

Die Verbandsspitzen der AGDW – Die Waldeigentümer und des WBV Hessen haben Prof. Dr. Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramtes, getroffen. Sie forderten angesichts der Lage in den Wäldern dringend weitere Unterstützungen für die Waldbewirtschaftenden.
 

Im Interesse der Kleinprivatwaldeigentümer und anerkannter Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse verlangt der Waldbauernverband Brandenburg e.V. schon seit vielen Jahren eine Trennung der hoheitlichen Aufsichts-, Beratungs- und Überwachungsaufgaben vom Forstbetrieb, der für die Bewirtschaftung des Landeswaldes da ist.
 

Am heutigen Internationalen Tag des Waldes weist der Hessische Waldbesitzerverband auf die große Bedeutung intakter und stabiler Wälder für alle Bereiche des Lebens hin.
 
Wiederholt übt der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt harsche Kritik an der Führung im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhal

Wiederholt übt der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt harsche Kritik an der Führung im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt: Walderhalt in Zeiten des Klimawandels wird dort zur Neben-Nebensache
 

Waldbesitzer, die durch Borkenkäferbefall, Stürme oder Trockenheit geschädigt sind, sollen der bayerischen Forstministerin Michaela Kaniber zufolge steuerlich entlastet werden.
 

Nach der Sturmkatastrophe Friederike und der Dürre 2018 mit dem Käferfraß sind Waldeigentümer wie Förster in allen Waldbesitzarten an ihre Grenzen gegangen.
 

Verbände des ländlichen Raums Sachsen-Anhalts rufen für den 8. Januar zu einer Demonstration wegen der Landesverordnung Natura 2000 auf.
 

Anlässlich der Anhörung in der Enquete-Kommission zur „Wertschöpfung der Forstwirtschaft im ländlichen Raum“ im Landtag Brandenburg (7.12.2018) hat der Vorsitzende des brandenburgischen Waldbesitzerverbandes und Vorstand im Forum Natur, Thomas Weber, deutliche Worte zur desaströsen Forstpolitik im Land Brandenburg gefunden. Die ...
 
Der Vorsitzende der Waldbauern in NRW, Dr. Philipp Freiherr Heereman, erläutert: „In NRW bewirtschaften über 150.000 private Waldbesitzer etwa 2/3 der Waldfläche.

Eine Weihnachtsbaumübergabe der anderen Art erlebten dieses Jahr die Abgeordneten im Landtag Nordrhein-Westfalen. Mit vertrockneten Buchen, Eichen und Fichten machte der Vorstand des Waldbauernverbandes NRW am 28. November erneut auf die katastrophale Situation in den Wäldern Nordrhein-Westfalens aufmerksam.
 

Die Übergabe eines Weihnachtsbaumes an das Bundeskanzleramt durch die Waldeigentümer ist mittlerweile zu einer Tradition geworden: Im Jahr 2001 fand die erste Übergabe statt. In diesem Jahr kommt der Weihnachtsbaum für das Bundeskanzleramt aus Sauen in Brandenburg.