Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Waldbesitzerverband

Am 19.09.2020 findet ab 11.00 Uhr die Jahreshauptversammlung des Waldbesitzerverbandes für Sachsen-Anhalt (WBV) „Open Air“ in Schierke in der Schierker Feuerstein-Arena statt, Am Winterbergtor 2, 38879 Wernigerode.
 

Thüringens Forststaatssekretär Torsten Weil verschaffte sich am 26. Juni gemeinsam mit Vertretern des Waldbesitzerverbandes für Thüringen e.V. bei Eschenbergen im Landkreis Gotha einen Überblick über die Waldschäden im Privatwald. „Die Waldbesitzenden in Thüringen stehen vor großen Herausforderungen und leisten unter ...
 

Auch wenn wir kurzfristig dringendere Probleme haben, sollten wir in wichtige langfristige Trends aktiv einsteigen. Die neu gegründete „naturschutz-direkt gGmbH“ ist eine zeitgemäße Antwort auf gleich drei dieser Trends. Über einen neuen Online-Marktplatz soll eine Honorierung der Ökosystemleistungen des Walds ...
 

Zum 70. Geburtstag des Präsidenten des Hessischen Waldbesitzerverbandes, Michael Freiherr von der Tann, gratulierte der Verband herzlich.
 
Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Franz Prinz zu Salm-Salm

Franz Prinz zu Salm-Salm, Vorsitzender des Waldbesitzerverbands Sachsen-Anhalt, hat bereits Ende April einen gesalzenen Beschwerdebrief an das Bundesumweltministerium (BMU) und Ministerin Svenja Schulze persönlich versendet. Darin wirft er Schulze eine unsachgemäße Klientelpolitik vor.
 
Waldbesitzerverband und Waldbauernverband in Brandenburg gehen weiter getrennte Wege.

Die Fusion ist geplatzt – der Waldbesitzerverband und der Waldbauernverband gehen in Brandenburg vorerst weiter getrennte Wege.
 
Selbst die Kiefer leidet zunehmend unter den Wetterextremen der letzten Jahre.

Der Waldbesitzerverband Brandenburg begrüßt den Start der von ihm angeregten Informationskampagne für Waldbesitzer im Land zum Umgang mit den aktuellen Herausforderungen der klimabedingten Krise im Wald.
 
Kahlflächen in Nordhessen. Wegen ihrer finanziellen Notlage fordern Hessens Waldbesitzer die Bezahlung der Erholungs- und Umweltleistungen des Waldes

Der hessische Waldbesitzerverband fordert schnelle finanzielle Hilfe im Kampf gegen Schädlinge, Stürme und Trockenheit. Durch die Corona-Pandemie hat sich die Lage noch verschlechtert.
 

Nach über fünf Jahren Tätigkeit als Hauptgeschäftsführer für die AGDW – Die Waldeigentümer wird Alexander Zeihe den Bundesverband zum 30. April verlassen, um sich auf eigenen Wunsch hin beruflich neu zu orientieren.
 
Schon jetzt ist in vielen Teilen Deutschlands die Waldbrandgefahr besonders hoch.

Das trockene schöne Wetter freut die einen, besorgt aber vor allem die Branche der Land- und Forstwirtschaft. Durch die Trockenheit besteht jetzt schon erhöhte Waldbrandgefahr.
 

In Sachsen-Anhalt wirkt die Corona-Krise wie ein „Brandbeschleuniger für die Waldkrise“. In seiner Stellungnahme fordert der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt nun endlich ein entschlossenes und konkretes Handeln von der Landesregierung.
 

Besorgt schauen Waldbauern in Nordrhein-Westfalen auf die aktuelle Situation in den Wäldern des Landes.
 
Das Aktionsbündnis Forstwirtschaft Sachsen-Anhalt unterstützt die Forderung der Verbände des ländlichen Raums, dass die Klimaschutzleistung der deutschen Wälder anerkannt und honoriert werden muss.

Das Aktionsbündnis Forstwirtschaft Sachsen-Anhalt unterstützt die Forderung der Verbände des ländlichen Raums, dass die Klimaschutzleistung der deutschen Wälder anerkannt und honoriert werden muss. Das Cluster Forst und Holz ist ein aktiver Klimaschützer, der mehr als 127 Mio. t CO₂ und ...
 
Im ständigen Dialog mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Praxis und Bevölkerung engagieren wir uns für unternehmerische Freiheit und für verantwortungsvolle, generationenübergreifende Bewirtschaftung der land- und forstwirtschaftlichen Kulturlandschaften und Flächen unserer Mitglieder.

Anlässlich einer Podiumsdiskussion in Berlin haben die Verbände des ländlichen Raums ihre Forderung wiederholt, dass die Klimaschutzleistung der deutschen Wälder anerkannt und honoriert werden muss. Das Cluster Forst & Holz ist ein aktiver Klimaschützer, der mehr als 127 Mio. t ...
 

Die bayerischen Waldbesitzer begrüßen die Neufassung der waldbaulichen Förderrichtlinie zum 1. März 2020. Mit den wesentlich verbesserten Förderinstrumenten stärkt die Staatsregierung den Schutz des Waldes und unterstützt die Waldbesitzer beim Aufbau klimatoleranter Mischwälder.
 

Der Schleswig-Holsteinische Waldbesitzerverband mahnte anlässlich des zweiten Waldgipfels der CDU-Landtagsfraktion am 14. Februar größere Anstrengungen und konkrete Maßnahmen zur Neuwaldbildung an.
 

Sturmtief „Sabine“ hat in der Nacht vom 9. auf den 10. Februar in den Wäldern Bäume entwurzelt und umgerissen. Förster, Waldarbeiter und Waldeigentümer im ganzen Land räumen derzeit Wege und Straßen frei und verschaffen sich einen Überblick über das Schadensausmaß.
 

Während in den wissenschaftlichen Fachkreisen, national und international unstrittig ist, dass Nutzungsverzicht im Wald beiden – Wald und Klima – schadet, wird über Constantin Film hierzulande nunmehr das Gegenteil mit einem Film über „Deutschlands bekanntesten Förster“, Peter Wohlleben, in die ...
 
Der 59-jährige Thomas Troger-Bumann tritt die Nachfolge von Markus Brunner an, der WaldSchweiz 2019 verlassen hat, um sich beruflich neu zu orientieren.

Der Zentralvorstand von WaldSchweiz hat auf seiner Sitzung vom 20. Januar 2020 Dr. Thomas Troger-Bumann zum neuen Geschäftsführer des Waldeigentümerverbands gewählt.
 
AGDW – Die Waldeigentümer

Am 16. Januar lädt die AGDW – Die Waldeigentümer zu ihrem traditionellen Empfang der Waldeigentümer in Berlin ein. Rund 1.200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verbänden werden am Vorabend der 85. Internationalen Grünen Woche im Palais am Funkturm erwartet.
 
Mit der Zustimmung der EU-Kommission zur Förderrichtlinie, kann der Wald nun zu einem klimastabilen Wald umgebaut werden.

Die Ergebnisse des Waldzustandsberichtes 2019 in Brandenburg verdeutlichen die Situation, auf die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer im Land Brandenburg und der gesamten Bundesrepublik seit einiger Zeit hinweisen. Dürren, Brände und Insektenkalamitäten bedrohen die Wälder in einem bislang nicht gekannten Ausmaß.
 
Der Vorsitzende der Waldbauern in NRW, Dr. Philipp Freiherr Heereman, erläutert: „In NRW bewirtschaften über 150.000 private Waldbesitzer etwa 2/3 der Waldfläche.

„Heute ist ein guter Tag für die nordrhein-westfälischen Wälder!“, so der Waldbauernvorsitzende Dr. Philipp Freiherr Heereman (10.12.2019).
 

Waldbesitzer in Sachsen-Anhalt fordern die Politik auf, endlich Verantwortung zu übernehmen und ihre eigenen Absichtserklärungen umzusetzen
 
Der Vorsitzende der Waldbauern in NRW, Dr. Philipp Freiherr Heereman, erläutert: „In NRW bewirtschaften über 150.000 private Waldbesitzer etwa 2/3 der Waldfläche.

Stellen Stürme, Käfer und Dürre den Anbau unserer Weihnachtsbäume in Frage? Müssen wir die heimischen Weihnachtsbäume auf die Rote Liste setzen?
 

Die Forstkammer Baden-Württemberg als Verband der privaten und körperschaftlichen Waldeigentümer begrüßt, dass es laut Ankündigung des Ministeriums für Ländlichen Raum Baden-Württemberg nun doch noch eine Aufarbeitungshilfe für 2019 geben soll.