Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Waldbau

Fünf Jahre nach Kyrill

In der Nacht vom 18. auf den 19. Januar 2007 fegte der Sturm Kyrill über Deutschland und sorgte vor allem in Nordrhein-Westfalen für Schäden in Milliardenhöhe. Am stärksten getroffen wurden die Wälder im Sauerland und im Siegerland. Insgesamt 15,7 Mio. ...
 

„Es ist zwar viel zu früh, von einer Gesundung der Wälder zu sprechen. Jedoch die mit dem Jahr 2006 beginnende Erholung im Bereich der abiotischen Schadsituation hat sich auch 2011 fortgesetzt. Die Entwicklung der zum Teil erheblichen Verbissschäden im Jungwald ...
 

Das saarländische Umweltministerium hat mit dem Wald-Vitalisierungsprogramm eine Gesamtstrategie entwickelt, um die Vitalität der Wälder und der Waldböden zu verbessern. Dazu zählen folgende Maßnahmen: Förderung arten- und strukturreiche Mischwälder: Arten- und strukturreiche Mischwälder wirken sich u.a. positiv auf das Waldinnenklima, ...
 
Naturnaher Waldbau ist aktiver Klimaschutz

„Der Klimawandel ist auch in Rheinland-Pfalz messbar, das belegen aktuelle Daten aus unseren Wäldern und Gewässern. Vor dem Hintergrund des Ergebnisses der Weltklimakonferenz in Durban ist es deshalb notwendig, vor Ort zu handeln“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken am 12. Dezember in ...
 

Das Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI) in Hamburg hat die Klimawirkung der Holznutzung wissenschaftlich untersucht und herausgefunden: Die deutsche Forst- und Holzwirtschaft leistet einen hohen Beitrag zum Klimaschutz. Prof. Dr. Matthias Dieter, Direktor des Instituts für Ökonomie der Forst- und ...
 

Im Gespräch mit dem Chef der Hessischen Staatskanzlei, Axel Wintermeyer, hat der Präsident des Hessischen Waldbesitzerverbandes, Michael Freiherr von der Tann, auf die zunehmenden Belastungen der Forst- und Holzwirtschaft durch einseitige Auslegung internationaler Umweltrichtlinien hingewiesen. „Wenn die Vereinten Nationen Regeln ...
 
Hessen-Forst legt Nachhaltigkeitsbericht für 2010 vor

Staatssekretär Mark Weinmeister und Landesbetriebsleiter Michael Gerst stellten am 1. Dezember den Nachhaltigkeitsbericht (NB) für das Geschäftsjahr 2010 im Forstamt Rüdesheim vor. Weinmeister und Gerst blickten auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2010 zurück: „Es ist uns gelungen, in allen Geschäftsfeldern unserer Ziele ...
 
Erstes bundesweites Waldgebiet des Jahres ausgezeichnet

Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) ruft im Internationen Jahr der Wälder 2011 zum ersten Mal ein Waldgebiet des Jahres aus. Ab 2012 wird jährlich bundesweit ein Wald gekürt, in dem die Forstleute in vorbildlicher Weise dafür sorgen, dass der Wald ...
 
Der Waldzustand in Rheinland-Pfalz 2011

Forstministerin Ulrike Höfken stellte am 30. November den Waldzustandsbericht 2011 vor. Anhand des Belaubungs- bzw. Benadelungszustandes wurde auch in diesem Jahr die Vitalität der Wälder im waldreichsten Bundesland ermittelt. „Das Jahr 2011 ist durch die Klimawandelfolgen geprägt. Der Wald musste in ...
 

Anlässlich der Vorstellung des hessischen Waldschadensberichts regt der Waldbesitzerverband die Einrichtung eines Katastrophen-Hilfsfonds zum Wiederaufbau geschädigter Wälder an. Wälder leiden heute nicht mehr so sehr unter den direkten Säureeinflüssen aus der Luft, sondern mehr unter den Folgen des Klimawandels. Heftige ...
 

Bis zu 16 Prozent des Gesamtstromverbrauches im Saarland könnte im Jahr 2050 aus Biomasse gewonnen werden. Derzeit liegt der Anteil der Biomasse am Stromverbrauch bei rund 3 Prozent. Das ist ein Ergebnis der Biomasse-Potenzialstudie für das Saarland, die das Saarbrücker ...
 
Internationale Buchen-Konferenz (IUFRO) in Tharandt

Vom 12. bis zum 17. September hat die Professur für Waldbau der Technischen Universität Dresden (in Tharandt) die 9. IUFRO-Buchentagung (International Union of Forest Research Organizations) ausgerichtet. Ziel der Tagung war es, den aktuellen Stand der Forschung zur Ökologie und ...
 
1000. Absolvent der Waldbauernschule Brandenburg

Die Biologielehrerin Christel Niederland aus dem Beelitzer Ortsteil Klaistow ist die 1000. Absolventin der Waldbauernschule Brandenburg. Während eines Lehrgangs am 28./29. Oktober 2011 in Lehnin (Landkreis Potsdam-Mittelmark) wurde ihr in Anwesenheit des Referenten für Wald- und Forstwirtschaft im Brandenburger Ministerium ...
 
Bayerische Staatsforsten bleiben auf der Erfolgsspur

Auf der Bilanzpressekonferenz am 14. Oktober stellten der Aufsichtsratsvorsitzende, Staatsminister Helmut Brunner, und der Vorstand der Bayerischen Staatsforsten, Dr. Rudolf Freidhager und Reinhardt Neft, die erfolgreiche Bilanz der Bayerischen Staatsforsten des vergangenen Geschäftsjahrs 2011 vor. Mit einem Umsatz von insgesamt ...
 
Europäische Lärche ist Baum des Jahres 2012

Dr. Silvius Wodarz, Präsident der Baum des Jahres Stiftung hat am 20.10.2011 in Berlin die vom Kuratorium Baum des Jahres gewählte Europäische Lärche, Larix decidua, zum Baum des Jahres 2012 ausgerufen. Die Schirmherrschaft hat Ilse Aigner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft ...
 
NABU lobt vorbildhafte Waldwirtschaft in Baden-Württemberg

„Ökologie und Ökonomie müssen keine Gegensätze sein, das beweisen die engagierten Forstleute im Kreisforstamt Heilbronn“, stellte NABU Präsident Olaf Tschimpke bei seinem Besuch des Forstreviers Untergruppenbach im Landkreis Heilbronn fest. Das Kreisforstamt ist eine weitere Station, die der NABU-Präsident im ...
 
Rheinland-Pfalz: Fahrplan zum Nationalpark vorgestellt

Beim 1. Trierer Waldforum aus Anlass des Internationalen Jahres der Wälder (30.9.2011 bis 1.10.2011) hat Forstministerin Ulrike Höfken die große Bedeutung des Waldes für Rheinland-Pfalz hervorgehoben. Waldschutz und Waldnutzung seien wichtige und gut miteinander vereinbare forstpolitische Ziele der Landesregierung. „Nur ein ...
 
Holzkompetenzzentrum Rheinland: Tagung zum Jahr der Wälder

Am 15.9.2011 fand im Holzkompetenzzentrum Rheinland in Nettersheim eine Vortragsveranstaltung zum Thema „Wälder der Erde, in Nordrhein-Westfalen und in der Eifel – Bedeutung, Erhalt und nachhaltige Nutzung“ statt. Die Veranstaltung wurde anlässlich des Internationalen Jahres der Wälder der Vereinten Nationen ...
 

Der Bundesverband Säge- und Holzindustrie Deutschland e.V. (BSHD) und die Arbeitsgemeinschaft der Rohholzverbraucher e.V. (AGR) begrüßen die Verabschiedung der Waldstrategie 2020 durch die Bundesregierung. BSHD und AGR loben ausdrücklich die getroffenen Aussagen zur volkswirtschaftlichen und klimapolitischen Bedeutung der Holznutzung sowie ...
 

Ein Drittel der Landesfläche in Deutschland besteht aus Wald. Er leistet einen wertvollen Beitrag für Klima, Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Ebenso vielfältig gestalten sich auch die Anforderungen an den Wald – er ist Naherholungsgebiet, Arbeitgeber, Naturraum und Rohstofflieferant zugleich. Zudem ...
 
60 Jahre Waldbauverein Bitburg

Anlässlich der Feierstunde zum 60jährigen Bestehen des Waldbauvereins Bitburg e.V. hat Forstministerin Ulrike Höfken die Bedeutung des Vereins als einer der großen und traditionsreichen forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse in Rheinland-Pfalz hervorgehoben. „Ohne Übertreibung können wir heute sagen, dass der Waldbauverein Bitburg in ...
 
Der Waldbauernverband Nordrhein-Westfalen e. V. ist die freie Vereinigung der privaten Waldbesitzer in NRW und vertritt die Belange von 150.000 Privatwaldbesitzern.

Über die Zukunft der Wälder diskutierten die Waldbauern Nordrhein-Westfalens auf ihrem diesjährigen Waldbauerntag am 14. September in Werl. Sie bekannten sich zur Bereitstellung der vielfältigen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Waldfunktionen auf ihrer Fläche. Nadelholzbäume wie Fichte oder auch die klimaresistentere ...
 
Der SaarForst Landesbetrieb

Zum 1. September 2011 ist die Neuorganisation des SaarForst Landesbetriebes in Kraft getreten. Damit soll der SaarForst organisatorisch auf die neuen Herausforderungen einer naturnahen, nachhaltigen Waldbewirtschaftung eingestellt werden. Insbesondere mit Blick auf  Biodiversität, Klimawandel und die veränderten Erwartungen der Bürgerinnen ...
 
Waldbauernverband Brandenburg gegen neue Beitragsregeln der Berufsgenossenschaft

Die Berufsgenossenschaft will mit neuen Beitragsregeln mehr Geld vom Kleinwaldbesitzer. Dazu der Vorsitzende des Waldbauernverbandes Brandenburg, Enno Rosenthal: „Angesichts unseres Ziels, die strukturellen Nachteile des privaten Kleinwaldbesitzes zu beseitigen, erwägen wir bezüglich der neuen Beitragsregeln der Berufsgenossenschaft juristische Schritte einzuleiten. ...
 
WBV Rheinland-Pfalz: Totholz ist nicht unser Produktionsziel

Alte Baumriesen, Horst- und Höhlenbäume sind wertvolle Lebensräume. Um diese Biotope zu erhalten, hat Landesforsten Rheinland-Pfalz ein Konzept entwickelt, dass im Staatswald umgesetzt wird. Dies ist der erste große Schritt zur Zertifizierung des Landeswaldes nach den Kriterien des Forst Stewardship Council ...