ABO

Waldbau

Am 12. Oktober feiert der ehemalige Leiter der ostdeutschen Standortserkundung, Gerhard Schulze, seinen 95. Geburtstag. Schulze wurde 1924 in Paarsch bei Parchim in Mecklenburg-Vorpommern geboren.
 
Daten aus Luftbildern des Waldes an der Granetalsperre im Harz im Vergleich zwischen September 2016 und 2018; in den rot markierten Bereichen sind Veränderungen des Waldes durch Sturm und Borkenkäfer deutlich. Die Zeitreihe wird nun durch Bilder aus dem September 2019 ergänzt.

Um das ganze Ausmaß der entstandenen Schäden in ihren Wäldern zu erheben, haben die Niedersächsischen Landesforsten die Wälder in Südniedersachsen nun aus der Luft fotografieren lassen.
 
Das neue Kursprogramm 2020 der Bayerischen Waldbauernschule in Kelheim

Ob erfahrener Waldbesitzer oder frischgebackener Walderbe - für jeden Interessenten gibt es passende Angebote im Kursprogramm 2020 der Bayerischen Waldbauernschule in Kelheim.
 
Bäume und Bonus: Julia Paravicini, stellvertretende Direktorin und Abteilungsleiterin Finanzen und Liegenschaften der SHLF, Thomas Gaude, Geschäftsführer der Nord Stadtwerke (M.), und Götz-Alexander Mentz, Revierförster bei den SHLF (l.), freuen sich über die vielen Helfer bei der Voranbau-Pflanzaktion im Handewitter Forst.

Am 1. Oktober starteten die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten (SHLF) zusammen mit der Nord Stadtwerke GmbH im Handewitter Forst bei Flensburg das Pflanzprogramm „Bäume und Bonus“.
 

Um die massiven Trockenheitsschäden im Wald zu bekämpfen, müssen neue Bestände gepflanzt werden. Viele Waldbesitzer fragen sich jetzt: Reicht das am Markt verfügbare Saatgut, um genug Jungpflanzen anziehen zu können? Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) veröffentlicht aktuelle Daten ...
 

Thüringens Forstministerin Birgit Keller sieht Waldbesitzer und Förster für die Wiederbewaldung der Schadflächen strategisch gut gewappnet.
 

Mitglieder des Forstvereins Nordrhein-Westfalen besichtigten Versuchsflächen in Wäldern des Landesverbandes Lippe
 

Die Hessische Landesregierung hat ein Sofortprogramm zum Erhalt und Schutz der hessischen Wälder aufgestellt. Der 12-Punkte-Plan fördert die Aufforstung der Wälder und sichert eine umfassende Unterstützung für die Beseitigung von Waldschäden zu, die durch Stürme, Dürre und Schädlinge entstanden sind. ...
 
Der Waldbauernverband Brandenburg erwartet angesichts der Katastrophe, dass in naher Zukunft zusätzliche Hilfsgelder für die Waldeigentümer fließen.

Der Wald hat im Klimawandel wirklich Stress bekommen. Durch eine unglückliche Abfolge von witterungsbedingten Schadereignissen – erst zu viel Regen mit aufgeweichten Böden 2017, dann Stürme 2017 und 2018, und schließlich die langanhaltende Dürre der Jahre 2018 und 2019. Die ...
 

Eine Veranstaltung zur Birkenbewirtschaftung findet am 14. September in Lunow-Stolzenhagen (Land Brandenburg) statt. Im Fokus steht der Waldbau mit der Birke.
 
Der Güteausschuss der DKV kann bei Waldbaumarten, die ihm genetisch besonders wertvoll erscheinenden Erntebestände als Sonderherkunft ausscheiden.

Im Juli war eine Kommission der Gütegemeinschaft für forstliches Vermehrungsgut e. V. in Niedersachsens Wäldern unterwegs, auf der Suche nach den besten Saatguterntebeständen.
 

Der Klimawandel stellt die Waldwirtschaft in Baden-Württemberg vor große Herausforderungen. Die 2010 erstmalig vorgestellten Baumarteneignungskarten für Fichte, Tanne, Buche und Eiche wurden anhand eines neu entwickelten Verfahrens unter Verwendung mehrerer Modelle durch die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) überarbeitet.
 
Zu den größten Leistungen von Dr. Knapp zählt die Konstruktion einer Kieferertragstafel für das nordostdeutsche Tiefland der ehem. DDR.

Am 6. Juni 2019 verstarb im 92. Lebensjahr der auch international renommierte Eberswalder Forstwissenschaftler, Forstmeister i. R. Dr. rer. silv. Eugen Knapp.
 
Weißtanne (Abies alba) in einem Bergwald im Emmental

Ein internationales Forscherteam hat unter Mitwirkung der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) nun das umfangreiche Erbgut einer Zürcher Weißtanne entschlüsselt.
 
Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) ist als Projektträger des BMEL für das Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe aktiv.

Im Rahmen der Förderinitiative ERA-Net Co-fund ForestValue werden über die FNR 4 Mio. € für zwölf Forschungsprojekte der Forst- und Holzwirtschaft mit deutscher Beteiligung bereitgestellt.
 
Im Stadtwald von Gunzenhausen hatte der Schwammspinner ca. 50 ha Eichenwälder kahlgefressen.

Das diesjährigen Statusseminar zog am 9. April über 130 Teilnehmer aus Forstpraxis und Wissenschaft ins Zentrum Wald-Forst-Holz Weihenstephan nach Freising.
 
Abb. 1: Teilnehmende der 32. Waldbau-Sektionstagung im Deutschen Verband Forstlicher Forschungsanstalten (DVFFA)

Die Sektionstagung Waldbau des DVFFA fand im Jahr 2018 vom 10. bis zum 11. September in Aigen-Schlägl in Oberösterreich statt.
 

Zum ersten Mal hat der schwedische Forstpflanzenproduzent Svenska Skogsplantor (SSP) Douglasien mit Conniflex-Behandlung gegen Kiefernrüssler in Deutschland gepflanzt.
 
Extremwetter im Wald

Die Technische Universität München untersucht die Auswirkungen extremer Wetterereignisse auf den Forst. Ziel ist es, waldbauliche Strategien zu finden, die auch in der Zukunft werttragende Wälder ermöglichen. In einer Online-Umfrage sammeln die Forscher vom Fachgebiet für Waldinventur und nachhaltige Nutzung ...
 
Die Teilnehmer des ersten iWald-Projekttreffens trafen sich am Am 14. Februar in Groß-Umstadt

Das KWF hat ein neues, kostenfreies und digitales Werkzeug vorgestellt. „iWald“ ermöglicht es, Waldwachstumsprozesse auf dem Smartphone zu simulieren. So können mobil Szenarien ausprobiert werden.
 
Abb. 1: Unterschiedlich alte Tannen in „Kyrill“-Loch

Die Weißtannenoffensive wünscht und erfordert eine breite Diskussion, um dieser faszinierenden Baumart eine „Wiedergeburt“ in großem Stile zu ermöglichen.
 
Peter Hummel

Neuer Leiter der Bayerischen Waldbauernschule am Goldberg bei Kelheim wird Forstdirektor Peter Hummel. Er folgt im Februar dem Leitenden Forstdirektor Manfred Schwarzfischer nach.
 

Ende September startete die Forstsaatgut-Ernte bei den Eichenarten und weiteren Baumarten in Brandenburgs Wäldern – einen Überblick gibt www.forstpraxis.de
 

Baumschulen blicken optimistisch in die laufende Herbstsaison: Sowohl Groß- als auch Einzelhandel verzeichnen steigende Nachfrage. Dies sowie die gestiegenen Transportkosten und die Kosten für Bewässerung führen zu einem deutlichen Preisanstieg. Davon sind, so der Bund deutscher Baumschulen, unter anderem Jungpflanzen ...
 
www.vdf-online.org

Ein genereller Pflanz-Stopp im Winterhalbjahr ist nicht mehr sinnvoll, und für die Forstbaumschulen unter Umständen fatal.