ABO

Umweltschutz

Hessens Umweltministerin Priska Hinz: „Dank unseres neuen Gesetzes konnte der Reinhardswald als neuer Naturpark ausgewiesen werden. Damit belegen wir einen Spitzenplatz beim Anteil von Naturparken an der Landesfläche.“
 

Jungbäume vor Wildverbiss schützen, Bergwiesen von Sträuchern befreien und Wanderwege sanieren – das haben sich elf Freiwillige beim Bergwaldprojekt des Österreichischen Alpenvereins (ÖAV) im Naturpark Weißbach vorgenommen. Vom 10. bis zum 16. September trugen die ehrenamtlichen Helfer damit zu einer ...
 

Öffentlichkeitsbeteiligung zu den Maßnahmenblättern gemäß Artikel 19 der Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 über die Prävention und das Management der Einbringung und Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten
 
Gemeinsam für Umwelt- und Naturschutz

Der Landesverband Lippe und die Biologische Station Lippe intensivieren ihre Zusammenarbeit – als größter Waldbesitzer und Besitzer von umfangreichen landwirtschaftlichen Flächen in Lippe zählt der Landesverband Lippe den Natur- und Umweltschutz zu seinen Aufgaben. Die Biologische Station Lippe ist deshalb ...
 
Südlicher Schwarzwald als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt

Die UNESCO hat das Biosphärengebiet Schwarzwald offiziell als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt. Es ist ein weiterer wichtiger Baustein für den Artenschutz und zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Baden-Württemberg.
 
Weißbuch „Stadtgrün“

Bundesministerin Barbara Hendricks hat in Essen, der diesjährigen „Grünen Hauptstadt Europas“ auf dem Bundeskongress „Grün in der Stadt – für eine lebenswerte Zukunft“ das Weißbuch „Stadtgrün“ vorgestellt (8.5.2017).
 

Das Holzrücken mit Pferden als forstliche Dienstleistung soll in Mecklenburg-Vorpommern eine Zukunft haben.
 
Jahrespressekonferenz der österreichischen Papierindustrie am 19.4.2017 (v.l.): Cord Prinzhorn (Zweiter Vizepräsident Austropapier)

Die österreichische Papierindustrie verzeichnet für das Jahr 2016 zum dritten Mal in Folge ein Produktionswachstum. Das gilt für alle Papiersortimente und auch der Zellstoffbereich liegt auf hohem Niveau. Für 2017 sind weitere Investitionen in den Standort Österreich geplant.
 

Austausch über Waldentwicklung, Naturschutz und Klimaanpassung sowie bilaterale Gespräche mit den Landwirtschafts-, Forst- und Umweltministern in Nepal und Bhutan.
 

Der Freistaat Bayern fördert Investitionen in neue, umweltfreundliche Biomasseheizwerke zur Wärmeerzeugung durch effiziente Verfeuerung von fester Biomasse sowie Investitionen in Energie-Effizienzmaßnahmen.
 
Neue Impulse für Klima- und Umweltschutzkooperation mit Russland

Deutschland und Russland wollen bei der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens eng zusammenarbeiten. Auch bei der Anpassung an den Klimawandel wollen beide Länder stärker kooperieren.
 
Von links: Günter Liebel

Vom 18. bis 20. Januar treffen sich die weltweit führenden Bioenergie-Experten aus der Forst- und Landwirtschaft, Strom- und Wärmeerzeugung, Mobilität und der Wissenschaft zur 5. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz in Graz. Bei dieser Gelegenheit unterzeichnen der Weltbiomasseverband, der Europäische Biomasseverband sowie die ...
 
Neue Perspektiven für die Nationalparks Šumava und Bayerischer Wald

Deutschland und die Tschechische Republik setzen ihre enge Zusammenarbeit im Umweltschutz fort. Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, und sein tschechischer Kollege, Vizeumweltminister Vladislav Smrž, haben dies zum Auftakt der 15. Sitzung der deutsch-tschechischen Gemeinsamen Umweltkommission bekräftigt (12.1.2017). In der Kommission ...
 

Waldschäden durch Kyrill sind auch 10 Jahre nach dem Orkan immer noch sichtbar
 

Bei ihrer Sitzung hat die Europäische Kommission am 7. Dezember 2016 in einer Orientierungsdebatte über die nächsten Schritte im Rahmen des „Fitnesschecks“ der europäischen Vogelschutz-Richtlinie und der FFH-Richtlinie diskutiert.
 

Mit Beginn des Sommersemester 2017 richtet die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg a.N. einen Masterstudiengang Forstwirtschaft ein. Der Studiengang schließt inhaltlich an den bundesweit anerkannten Bachelorstudiengang Forstwirtschaft der Hochschule an.
 
Mehr Forstleute braucht das Land

Unter dem Motto „Mehr Forstleute braucht das Land!“ eröffnete Bernd Lauterbach, der neue bayerische Landesvorsitzende des Bund Deutscher Forstleute (BDF) die Landesversammlung 2016 am 24. Oktober in Fürth.
 
Holz ist unverzichtbar für den Papierkreislauf

Der Einladung der Plattform Forst & Holz zum gemeinsamen Frühstück mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages folgten am 29. September erneut etliche Volksvertreter.
 
FSC-Öko-Weihnachtsbäume aus Rheinland-Pfalz

Heimische FSC-Öko-Weihnachtsbäume könnten schon in dieser Saison auf den Markt kommen.
 

Die CDU-Landtagsabgeordneten des Kreises Kleve, Dr. Günther Bergmann und Margret Voßeler, hatten gemeinsam mit den Familienbetrieben Land und Forst NRW e.V. am Abend des 28. September ins Bürgerhaus Uedern eingeladen, um über den Entwurf des Landesnaturschutzgesetzes NRW zu berichten.
 
Pflanzenschutz – effizient und vielfältig

Die größte agrarwissenschaftliche Pflanzenschutz-Tagung im deutschsprachigen Raum findet vom 20. bis 23. September 2016 in Halle statt. Erwartet werden rund 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
 
Pelletlieferung für die Heizung im kommunalen Bürgerhaus im Stuttgarter Stadtteil Zuffenhausen-Rot. Foto: DEPV

Mit dem Slogan „Großstadt zwischen Wald und Reben“ wirbt Stuttgart gerne in Tourismusbroschüren. Der hohe Waldanteil der Schwabenmetropole ist auch ein wichtiger Grund für die dortige Affinität zur Holznutzung. Auf Einladung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes (DEPV) besichtigte Franz Untersteller, ...
 
Jean Pierre Vité verstorben

Im Juli 2016 ist Prof. Dr. Jean Pierre („Peter“) Vité verstorben. Der Forstzoologe forschte und lehrte von 1973 bis 1990 in Freiburg an der Fakultät für Forstwissenschaften (heute: Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften). Auf ihn geht maßgeblich die Erforschung der ...
 
Windkraftanlagen und Fledermäuse

Vor allem weibliche Fledermäuse scheinen im Frühsommer regelrecht von Windkraftanlagen angezogen zu werden. Das ist eines der Ergebnisse der Pilotstudie des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin.
 
Privatwaldförderung Thüringen feiert ihr 10-jähriges Bestehen

Der Kleinprivatwald im Freistaat ist seit geraumer Zeit ein Aufgabenschwerpunkt der thüringischen Forstpolitik. Fehlende Nachweise des Erbgangs über Generationen, handtuchgroße Kleinstparzellen, fehlende Grenzmarkierungen vor Ort oder neue Waldeigentümer aus dem urbanen Umfeld erschweren seine Betreuung. Und sie gefährden das Klima- ...