Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

ThüringenForst

Eine neue Informationstafel soll Waldbesucher über die Folgen des Klimawandels in Thüringens Staatswald informieren.

ThüringenForst macht mit einer neuen Info-Tafel auf bisher nicht gekannte Waldbilder aufmerksam. Waldbesucher und Naturfreunde werden damit an entsprechenden Schadflächen aus erster Hand informiert.
 
Holz Kunststoff Biopaste 3D-Druck

Ein Freiburger Forscherteam hat einen biologisch abbaubaren Kunststoff entwickelt, der 3D-Druck-fähig ist. Er eröffnet Anwendungsmöglichkeiten beispielsweise im Leichtbau und zeigt, welch umfassendes Rohstoffpotenzial in Holz steckt.
 
Gerade bewirtschafteter Wald zeigt in Thüringen, trotz „eiszeitlichem Handicap“, immer öfter eine beachtliche Baumartenvielfalt. So auch bei Crawinkel: Fichte, Tanne, Buche, Birke – Lärchen und Ebereschen haben sich im Bildhintergrund versteckt.

Es gibt auf der Erde die unterschiedlichsten Baumarten. Die meisten davon kommen in Brasliien vor. Deutschland verfügt als dichtbesiedelte Industrienation zwar über viel Wald, aber eiszeitlich bedingt relativ wenige Baumarten.
 
Der Kampf gegen den Borkenkäfer muss in Thüringens Wäldern unvermindert weitergehen: Je weniger Borkenkäfer den Winter überleben, umso mehr ist die Käfergefahr im nächsten Frühjahr gemindert.

Der wechselhafte Sommer hat die Borkenkäfergefahr zwar verringert, dennoch verursachten Fichtenborkenkäfer in Thüringen Schadholzmengen von 2,9 Mio. Fm.
 
Brennholz ist nicht gleich Brennholz: Holzart, Scheitgröße, Lagerungsart und Lagerungsort sind wichtig. Vor allem beeinflussen diese die gesetzlich vorgeschriebenen Immissionsgrenzwerte.

Brennholz ist ein beliebter Energieträger, der es in viele heimische Wohnzimmer geschafft hat. Von der Beschaffung bis zur Lagerung gibt es einiges zu beachten. Hier finden Sie praktische Tipps.
 
Jörn Ripken, Vorstand Thüringen Forst, Matthias Laufer, Geschäftsleiter der FriedWald GmbH und Rudolstadts Bürgermeister Jörg Reichl (von links) pflanzen den Eröffnungsbaum.

Die letzte Ruhe dort zu finden, wo man sich wohl fühlt, wollen mittlerweile viele Menschen. Mit dem Friedwald Rudolstädter Hain wurde nun der zweite Friedwald Thüringens eröffnet.
 
Eichensaatgut aus dem über Jahrhunderte imposante Baumriesen erwachsen.

ThüringenForst bereitet die diesjährigen Herbstaufforstungen vor. 2018 wurden Millionen von Eicheln dazu gesammelt. Nun warten 800.000 junge Pflanzen darauf im Staatswald gepflanzt zu werden.
 
ThüringenForst-Vorstand Jörn Ripken (r.) begrüßte die vier diesjährigen DUAL-Studierenden (v. l.): Samantha Triller, Tobias Rüdiger, Jonathan Rettberg und Jonas Hartmann

Anfang August starteten vier Studierende bei ThüringenForst mit einem Vorpraktikum im dualen Studiengang „Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement“.
 
Mit der weißlich-silbrigen Rinde ist die Birke gut gegen Sonnenbrand geschützt. Fichte und Buche trifft es da deutlich schlechter.

Um sich vor der Sonne zu schützen verwenden Menschen Sonnencreme. Doch was machen Bäume? Auch sie sind vor Sonnenbrand nicht geschützt.
 
Durch mehr CO2 in der Atmosphäre schnelleres Baumwachstum? Was im Labor funktioniert, funktioniert noch lange nicht in der Natur…

Betrachtet man die Fotosynthesegleichung kommt man schnell zu dem Schluss: "Je mehr Kohlendioxid es gibt, desto schneller wachsen die Bäume. Doch ganz so einfach ist es nicht.
 

Das am 19. Juni in den Landtag eingebrachte Gesetz über Thüringenforst soll die Unterstützung und finanzielle Hilfe in der andauernden Waldkrise sichern. Dazu sind zwei wesentliche Ziele angedacht.
 
Die Birke (im Vordergrund) kann Kahlflächen in relativ kurzer Zeit natürlich wiederbewalden. Im Schutz derartigen Birkenvorwälder können Waldbesitzer den klimagerechten Waldaufbau ggf. einfacher in Gang setzen.

Die Birke ist in der Lage, Kahlflächen in kurzer Zeit natürlich wieder zu bewalden. In Sachen Standort ist sie anspruchslos. Bei der Samenproduktion und -verbreitung ein Überflieger.
 

Wenn die Pflanzen schon in der Blüte stehen und dann nochmal der Frost zuschlägt, kann es für Bäume und Sträucher gefährlich werden. Schäden sind dann kaum zu vermeiden.
 
Blitzschlagrinne an einer Fichte, die die enorme Zerstörungskraft eines Blitzeinschlages zeigt. Wäre während des Ereignisses eine Person neben dem Baum gestanden – diese hätte wohl kaum überlebt

Im Sommer 2019 wurden deutschlandweit 4.378.313 Blitzentladungen registriert. Diese enden manchmal tödlich. Einfach Tipps aber können Leben retten.
 
viele Waldbesitzer und Förster sind vorbereitet

Mit vorsommerlichen Temperaturen gelang dem Borkenkäfer am Osterwochenende ein perfekter Start in die Saison. Aber viele Waldbesitzer und Förster in Thüringen sind darauf vorbereitet.
 
Im Jahr 2019 erreichte Thüringen eine Holzbauquote von 21,1 %. Der Holzfertigbau wird insbesondere beim Ein- und Zweifamilienhausbau immer beliebter.

Im Jahr 2019 erreichte Thüringen eine Holzbauquote von 21,1 %. Der Holzfertigbau wird insbesondere beim Ein- und Zweifamilienhausbau immer beliebter.
 
Statistik zum Holzeinschlag in Thüringen

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im Jahr 2019 in Thüringens Wäldern 3,7 Mio. m³ Holz eingeschlagen. Gegenüber dem bereits hohen Wert von 2018 waren das nochmals 10 % bzw. 340.000 m³ mehr Holz.
 
Die Erholungs-, Nutz- und Schutzfunktion ist in jedem Wald von großer Bedeutung. Jetzt kommt noch die Funktion des Klimaschutzes hinzu.

Vor 50.000 Jahren waren die Neandertaler kurz vorm Aussterben. Von dieser Zeit an bis heute braucht Glas um zu verrotten. Ein sehr lange Zeit. Trotzdem landet dieser Müll im Wald.
 
Waldbrände führen zu einem hohen wirtschaftlichen, vor allem aber ökologischen Schaden - insbesondere für die Flora und gering mobile Tieraten.

Waldbrände werden oft nur in den heißen Sommermonaten vermutet. Der April gehört jedoch mit zu den Risikomonaten. Seien Sie bitte vorsichtig, wenn Sie in den nächsten Tagen im Wald sind.
 
Die ursprünglich in Südosteuropa beheimatete Auwaldzecke wurde erstmals 2006 in Thüringen entdeckt. Jüngst kam die tropische Hyalomma-Zecke hinzu.

Durch den milden Winter beginnt die Zeckenzeit dieses Jahr besonders früh. Bereits im März ist mit den kleinen Spinnentieren zu rechnen. Wie kann man sich am besten dagegen schützen?
 
Wald mit Fragezeihen? ThüringenForst-Vorstand Volker Gebhardt sagt, was unser Wald jetzt braucht!

Der Waldzustandsbericht 2019 zeigt auf, dass gerade noch 15% der Bäume gesund sind. Jeder kann dazu beitragen, den Wald wieder gesunden zu lassen.
 
Kampf gegen den Borkenkäfer

ThüringenForst hat zusätzlich 61 Forstschutzhelfer und 16 Forstschutzkoordinatoren beschäftigt. Sie unterstützen sämtliche Waldbesitzer im Freistaat beim Kampf gegen den Borkenkäfer.
 

Das Orkantief Sabine, dass am 8. und 9. Februar über Thüringen zog, hat in Thüringens Wäldern rund 185.000 Fm Schadholz verursacht. Dies ergab die aktuell abgeschlossene Erhebung der Thüringer Landesforstanstalt.
 
Bei der 29. Thüringer Laub- und Nadelholzsubmission in Erfurt-Egstedt wurden insgesamt 1.109 Fm hochwertiges Säge- und Furnierholz angeboten.

Bei der 29. Thüringer Laub- und Nadelholzsubmission der Landesforstanstalt in Erfurt-Egstedt wurden insgesamt 1.109 Fm (2019: 2.250 Fm) hochwertiges Säge- und Furnierholz angeboten. Laut Forststaatssekretär Dr. Klaus Sühl wird die Klimaschutzwirkung durch nachhaltige Holznutzung immer wichtiger.
 
Gepflanzt wurden insbesondere Stieleichen, Rotbuchen, Weißtannen und Douglasien.

Im Jahr 2019 pflanzten die Experten von ThüringenForst insgesamt 739.000 Bäume und damit mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr (330.000 Bäume). Schwerpunkte der Wiederbewaldung und des Waldumbaus im Staatswald auf rund 500 ha waren der Thüringer Wald, sowie ...