ABO

ThüringenForst

In einem ersten gemeinsamen Projekt soll unter Einbindung der Unteren Naturschutzbehörde des Wartburgkreises die schwimmende Insel auf dem Hautsee wieder schwimmfähig gemacht werden.

Zur Verbesserung des ökologischen Zustands von Gewässern und Naturraum haben K+S, ThüringenForst und die anerkannten thüringischen Naturschutzverbände Verband für Angeln und Naturschutz (VANT) sowie Arbeitsgruppe Artenschutz (AAT) eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Als erstes gemeinsames Vorhaben wird die schwimmende Insel im Hautsee ...
 

Heute (17.1.2020) haben sich das Ungarische Agrarministerium und das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft darauf verständigt, die vor mehr als zwei Jahrzehnten begonnene Zusammenarbeit in den Bereichen Forstwirtschaft und Wildtiermanagement sowie Waldnaturschutz zu vertiefen.
 
Das forstliche Saat- und Pflanzgutwesen ist bundesweit im Forstvermehrungsgutgesetz (FOVG) geregelt. Für die Gewinnung, Verarbeitung und Nachweisung von Forstvermehrungsgut gelten strenge Regelungen.

Das Trockenjahr 2019 hinterlässt auch bei der Samenproduktion der Waldbäume in Thüringen seine Spuren: Geringe Erntemengen, geringe Keimkraft und oft am Boden verdorbenes Saatgut.
 

In Thüringen trat die neue Richtlinie zur Förderung privater und kommunaler Waldbesitzer am 24.12.2019 in Kraft. Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft informiert über Details.
 
So nicht: Ein illegal im Wald entsorgter Weihnachtsbaum ist schnell Ausgangspunkt für weitere Müllablagerungen.

In den meisten Fällen werden Weihnachtsbäume einfach entsorgt. Aber auch die Zweitverwertung kann sich als eine erstaunlich vielseitige Option darstellen.
 
Begründet wird die Forderung mit der Behauptung, dass die Sägeindustrie durch die Bündelung des Holzangebotes und der damit einhergehenden Marktstellung der Landesforstverwaltung das Rundholz teurer bezahlen musste, als wenn das Holz nicht gebündelt angeboten worden wäre.

Gegenüber dem Freistaat Thüringen und der Landesforstanstalt stellt die „Ausgleichsgesellschaft für die Sägeindustrie Thüringen GmbH“ Schadensersatzforderungen in Höhe von rund 84,5 Mio. €.
 
Aus mehreren Kandidaten wählten Experten der ThüringenForst-AöR schließlich eine Tanne aus Birkenhügel

Der prominenteste Weihnachtsbaum Deutschlands kommt erneut aus Thüringen
 
Mit der Überwinterung im Erdreich entzieht sich der Borkenkäfer den Bekämpfungsmaßnahmen von Waldbesitzern und Förstern.

Experten von ThüringenForst blicken zurück auf die Borkenkäfersaison 2019 und wagen einen kurzen Ausblick auf das kommende Jahr.
 

ThüringenForst hat lt. Geschäftsbericht für 2018 insgesamt 8,2 Mio. € Minus gemacht. 2017 gab es ein Plus von 3,3 Mio. €. Der aktuelle Geschäftsbericht für 2018 macht für den Bund Deutscher Forstleute (BDF), Landesverband Thüringen, deutlich: Die öffentliche Landesforstverwaltung ist ...
 

Während die Schadholzaufarbeitung in Thüringens Wäldern auf Hochtouren läuft, sollen die neu gebildeten Koordinierungsstellen zukünftig das forstliche Krisenmanagement vereinfachen und beschleunigen.
 

Mitte Juli hatte der Bund Deutscher Forstleute (BDF) den Klimanotstand für den Wald ausgerufen und einen nationalen Waldgipfel gefordert. Der findet morgen auf Einladung der Bundesforstministerin Julia Klöckner statt. Was bedeutet das für Thüringen?
 

Thüringens Forstministerin Birgit Keller sieht Waldbesitzer und Förster für die Wiederbewaldung der Schadflächen strategisch gut gewappnet.
 
Rund 5.000 Besucher werden zum zweiten Thüringer Waldgipfel an diesem Wochenende in Hummelshain erwartet.

Am 7. und 8. September findet in Hummelshain (Saale-Holzland-Kreis) der zweite Thüringer Waldgipfel statt. Organisiert wird diese Fest des Waldes und der Jagd von den „Thüringer Waldsprechern“, das sind Organisationen und Unternehmen, die sich 2018 anlässlich der Deutschen Waldtage zusammengeschlossen ...
 

In einem Spitzengespräch haben sich am 13.8.2019 Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow, Finanzministerin Heike Taubert, Umweltministerin Anja Siegesmund, Forstministerin Birgit Keller sowie Innenminister Georg Maier gemeinsam mit dem Vorstand von ThüringenForst, Volker Gebhardt, auf einen „Aktionsplan Wald 2030 ff.“ verständigt.
 

Wie das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft informiert, wurde im Jagdjahr 2018/19 (1. April 2018 bis 31. März 2019) beim Schwarzwild eine Jagdstrecke von 29.458 Stück erzielt (der Rekordwert betrug im Vorjahr 41.897 Stück). Die Jagdstrecken des Rot-, Dam-, ...
 

Die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, verschaffte sich am 6. August in einem Wald bei Blankenhain im Forstamt Bad Berka einen Überblick über die Aufarbeitung der Waldschäden. Im Revier Blankhain befinden sich 1.600 ha Staatswald.
 

Thüringens Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz Anja Siegesmund hat am 5. August einen Aktionsplan für klimastabile und widerstandsfähige Wälder vorgelegt. Darin fordert wird eine Umkehr hin zu naturnaher Waldbewirtschaftung auf Basis einer klimagerechten Waldpolitik gefordert.
 
Trotz Waldbrandprävention können die steigende klimatische Waldbrandgefährdung sowie der Risikofaktor Mensch zu einer Zunahme von Bränden führen

Mit knapp 20 ha Waldbrandfläche im ersten Halbjahr 2019 ist frühzeitig ein trauriger Jahresrekord aufgestellt: Noch nie brannten seit der Wiedervereinigung die Thüringer Wälder auf so großer Fläche.
 
Die Schulungsteilnehmer werden an „Vergleichsbäumen“ für die anstehende optische Taxation der Baumkronen fit gemacht.

Mit der Erfassung des Waldzustandes wurde in den frühen 1980er Jahren unter dem Eindruck des „Waldsterbens“ begonnen, heute dabei im Fokus: Trockenheit.
 
Schwächere Holzdimensionen oder Stammabschnitte auf empfindlichen Standorten sind das bevorzugte Einsatzgebiet für Rückepferde.

Der Einsatz von Rückepferden zur Holzernte kann im Vergleich zu Maschinen boden- und bestandespfleglicher sein, ist aber insbesondere aus Tierwohlgründen stark eingeschränkt.
 

Thüringens Forstministerin Birgit Keller war am 29. Mai im Forstrevier Nauendorf und informierte sich über die Waldschäden vor Ort sowie die Gegenmaßnahmen der Forstbetriebsgemeinschaft Hesselborn.
 
Baummarkierungen sind kein Geheimcode

Striche, Punkte, Ringe oder Buchstaben an Baumstämmen sind kein Sakrileg-Code, sondern ein recht praktischer Kürzeltext unter Grünröcken, den jeder verstehen kann. ThüringenForst informiert über Baummarkierungen im Wald.
 

Thüringen ergänzt die bestehende Förderrichtlinie, um für die Waldbesitzer schnellstmöglich mehr Mittel zur Bekämpfung des Borkenkäfers und zur Aufarbeitung der Waldschäden bereitzustellen.
 
Fichtenblüte im Mai mit weiblichem Zapfen und männlichen Blüten. Nach der Befruchtung sorgen Tausende Samen für die „Wanderung“ ganzer Fichtenwälder.

Die Thüringer Landesforstanstalt informiert, dass Wälder durch Verbreitung der Früchte und Samen mit einer Geschwindigkeit von etwa 100 m pro Jahr wandern.
 

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im vergangenen Jahr in Thüringens Wäldern knapp 3,4 Mio. m³ Holz eingeschlagen. Gegenüber dem Vorjahr waren das 20 % bzw. 570.000 m³ mehr Holz. Das langjährige Mittel der Jahre 2012 bis 2017 ...