Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Saatguternte

Wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) informiert, wurde die vorgezogene Erhebung der Erntemengen von forstlichem Saat- und Pflanzgut für den Zeitraum vom 1.7.2019 bis 31.1.2020 des aktuellen Baumschuljahres fertiggestellt.
 
Das forstliche Saat- und Pflanzgutwesen ist bundesweit im Forstvermehrungsgutgesetz (FOVG) geregelt. Für die Gewinnung, Verarbeitung und Nachweisung von Forstvermehrungsgut gelten strenge Regelungen.

Das Trockenjahr 2019 hinterlässt auch bei der Samenproduktion der Waldbäume in Thüringen seine Spuren: Geringe Erntemengen, geringe Keimkraft und oft am Boden verdorbenes Saatgut.
 

Wie das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg informiert, gab es in diesem Jahr gute Ergebnisse bei der Saatguternte bei Rotbuche und Rot-Eiche. Einen Totalausfall war bei den heimischen Eichenarten zu verzeichnen.
 

Um die massiven Trockenheitsschäden im Wald zu bekämpfen, müssen neue Bestände gepflanzt werden. Viele Waldbesitzer fragen sich jetzt: Reicht das am Markt verfügbare Saatgut, um genug Jungpflanzen anziehen zu können? Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) veröffentlicht aktuelle Daten ...