Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Rotwild

In Sachsen sollen die Rotwildbestände künftig besser und auf wissenschaftlicher Grundlage erfasst werden. Der Staatsbetrieb Sachsenforst und die Professur Forstzoologie an der TU Dresden haben dazu eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.
 
Naturschauspiel lockt in Thüringens Wälder

Für den Jäger ist sie eines der größten Naturschauspiele überhaupt, für den Naturfreund und Waldwanderer ein bisweilen unheimliches Erlebnis: die Rotwildbrunft. Mit den ersten kälteren Tagen des Septembers beginnen die kapitalen Hirsche im Thüringer Wald röhrend ihre alljährlichen Paarungen. Sie ...
 

Sachsenforst bietet im Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide Führungen zur Hirschbrunft an.
 

Dass sich Mischwälder entwickeln können, gesunde Wildtiergemeinschaften erhalten bleiben und das Natur und Landschaft so geschützt werden, dass die Leistungs- sowie Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes dauerhaft gesichert sind, ist nicht nur per Gesetz vorgegeben, sondern auch Ziel der täglichen Arbeit der ...
 

Die aktuell im Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde ausgewertete Streckenstatistik für das Jagdjahr 2014/2015 belegt: Brandenburg gehört weiterhin zu den wildreichen deutschen Bundesländern.
 
Jörg Wipf geht in den Ruhestand

Jörg Wipf, der leitende Verbandsforstdirektor beim Regionalverband Ruhr, geht am 1. September in den Ruhestand.Nach dem Studium der Forstwissenschaften an der Universität Freiburg und Absolvierung des Forstreferendariats bei der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg war der Forstwissenschaftler von 1979 bis 1982 zunächst als ...
 

Quelle: Forstarchiv 86; 2, 48-56 (2015) Autor(en): MEYER T, RÖHRIG E, RAPP C, SCHMIDT M, WÖRDEHOFF R, HAPLA F, SCHOLZ M, BARTSCH N Um zu den Rezensionen zu gelangen, klicken Sie bitte auf das PDF-Symbol. Jürgen Huss. Schreiben und Präsentieren ...
 
Wie Waldtiere der Sommerhitze trotzen

Während sich die Menschen der gegenwärtigen Sommerhitze durch Klimaanlage und Schwimmbadbesuch erwehren können, fragt sich mancher wie dies eigentlich die Wildtiere im Wald überstehen. Leiden die Tiere in Wald und Flur unter den hochsommerlichen Temperaturen? „Jein“ sagen die Forstexperten der ...
 
Thüringer Jagdstatistik gegenüber dem Vorjahr kaum verändert

Thüringens Jagdstrecken blieben gegenüber dem vergangenen Jahr stabil. Das zeigt die jüngste Statistik des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft. Die naturgegebenen Schwankungen des Wildbestandes in Höhe und räumlicher Verteilung spiegeln sich auch in der Jagdstrecke wieder. Während die Strecke ...
 
Exkursion durch das Revier Eibenstock. Foto: T. Peters

Am 6. Juni besuchten Mitglieder der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Landesverband Sachsen, sowie Waldfreunde der Stiftung Wald für Sachsen den Forstbezirk Eibenstock. Auf einer Exkursion durch das Revier Eibenstock wurde den Teilnehmern an einigen Exkursionspunkten das waldbauliche Handeln beim Waldumbau ...
 

Dem Rückgang bestimmter Baumarten (zum Beispiel Stiel-Eiche, Hainbuche, Feld-Ahorn, Winter-Linde) in Mitteleuropa kann durch eine neue Waldrand-Mittelwaldbewirtschaftung entgegengewirkt werden. Ein von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) betreutes Modell- und Demonstrationsvorhaben der Landschaftsstation im Kreis Höxter, des Regionalforstamts Hochstift ...
 
Hessen-Forst: Führungswechsel im Forstamt Melsungen

Zum 1. März 2015 trat Forstdirektor Christian Foet in den Ruhestand. Damit fand ein jahrzehntelanges und verantwortungsvolles Wirken für den Wald in Hessen seinen dienstlichen Abschluss. Neuer Leiter des Forstamts Melsungen ist Jan Stetter. Am 27. Februar fand die Amtseinführung ...
 
Rotwild-Telemetrieprojekt der Österreichischen Bundesforste

Neue Erkenntnisse bringt das mehrjährige Telemetrieprojekt der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) in Zusammenarbeit mit der Nationalpark Gesellschaft zur Erforschung des Rotwildes im Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich.
 
Forschung zur Offenlandpflege mit Rotwild auf Truppenübungsplatz

Die Universitäten Göttingen und Dresden wollen untersuchen, welchen Beitrag freilebende Rothirsche bei der Pflege von Offenlandbiotopen leisten können. Das auf fünf Jahre angelegte Pilotprojekt wird koordiniert vom Verein Institut für Wildbiologie Göttingen und Dresden e.V. und gefördert aus Mitteln des ...
 

Quelle: Forstarchiv 84; 5, 131-143 (2013) Autor(en): BAULING S, SABOROWSKI J, RÜHE F Die Rotwildpopulation im Solling, Niedersachsen, war bis zum Jahr 2001 viele Jahrzehnte durch ein rotwilddichtes Umfanggatter von benachbarten Populationen weitestgehend isoliert. Von 1981 bis 1994 schätzte man ...
 

Quelle: Forstarchiv 84; 5, 131-143 (2013) Autor(en): BAULING S, SABOROWSKI J, RÜHE F Die Rotwildpopulation im Solling, Niedersachsen, war bis zum Jahr 2001 viele Jahrzehnte durch ein rotwilddichtes Umfanggatter von benachbarten Populationen weitestgehend isoliert. Von 1981 bis 1994 schätzte man ...
 

Quelle: Forstarchiv 84; 1, 13-23 (2013) Autor(en): BAULING S, SABOROWSKI J, RÜHE F Kurzfassung: Die Bestandesschätzung von Wildwiederkäuern in Waldgebieten ist oft deshalb so unsicher, weil wesentliche, den verschiedenen Berechnungsmethoden zugrunde liegende Prämissen bei ihrer Anwendung nicht ausreichend eingehalten werden. ...
 
Waldzustandsbericht 2014 für Rheinland-Pfalz

70 % der Bäume in Rheinland-Pfalz sind geschädigt. Dabei ist der Anteil der schwach geschädigten Bäume im Vergleich zum vergangenen Jahr von 47 auf 46 % leicht zurückgegangen, während der Anteil der deutlichen Schäden von 23 auf 24 % angestiegen ...
 
Brandenburger Streckenstatistik für das Jagdjahr 2013/2014

Das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburg informiert über die Abschusszahlen im Jagdjahr 2013/2014. Danach kamen im Land Brandenburg insgesamt 160.032 Stück Schalenwild zur Strecke, 6 % weniger als im Jahr zuvor. Dennoch haben die erst kürzlich veröffentlichten Daten der ...
 
Jagd-Bilanz für Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen sind im Jagdjahr 2013/2014 rund 956.000 Tiere erlegt worden. Dies geht aus der aktuellen Bilanz des NRW-Umweltministeriums hervor (26.10.2014). Damit sind rund 245.000 wild lebende Tiere weniger als im Jagdjahr davor geschossen worden. Höhere Abschüsse im Jagdjahr 2013/2014 ...
 
Seltene Fotosafari im Solling: Luchs lauert auf Hochsitz

Ein Luchs im Solling bewachte vom Hochsitz seine Beute und wurde selber Beute eines Fotografen. Der seltene Schnappschuss gelang einem Mitarbeiter des Niedersächsischen Forstamtes Dassel. Die scheue Raubkatze hatte zuvor ein Rotwildkalb erbeutet, das unweit der überdachten Jagdeinrichtung auf einer ...
 
Sachsen: Weißer Rothirsch im Wildgehege Moritzburg wurde getötet

In der Silvesternacht (31.12.2013) haben unbekannte Einbrecher im Wildgehege Moritzburg den weißen Rothirsch getötet und den Kopf mit dem Geweih mitgenommen. Sie hatten den Zaun um das Wildgehege in der Nähe des Wirtschaftshofes aufgeschnitten, den Hirsch durch einen Schuss niedergestreckt, ...
 

Niedersachsens Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Christian Meyer präsentierte den in Zusammenarbeit mit der Landesjägerschaft Niedersachsen erstellten Landesjagdbericht für das Jagdjahr 2012/2013. Danach zeigt die aktuelle Jagdstreckenstatistik einen Anstieg bei allen Schalenwildarten. Dieser fällt beim Schwarzwild mit 29 % ...
 
Brandenburg: Strecken im Jagdjahr 2012/2013

Brandenburg gehört weiterhin zu den wildreichsten deutschen Bundesländern. Die im Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde ausgewertete Streckenstatistik (Abschusszahlen plus Totfunde) für das Jagdjahr 2012/2013 belegt den Anstieg der Populationen etlicher Wildtiere. So kamen im Land Brandenburg insgesamt 170.784 Stück Schalenwild zur Strecke, ...