Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Remmel

Die Politik von NRW-Umweltminister Johannes Remmel ist umstritten. Kernpunkt ist ein Landesnaturschutzgesetz, dessen Entwurf das Kabinett bereits gebilligt hat. Einer der schärfsten Kritiker von Remmels Politik ist Stephan Prinz zur Lippe. Auf Einladung des Westfalen-Blatts trafen sich beide zu einem ...
 

In Nordrhein-Westfalen setzt sich das Artensterben weiter fort. Derzeit gelten 34 Wirbeltierarten als ausgestorben oder verschollen. Dazu gehören vor allem viele Vogelarten wie der Fischadler oder das Auerhuhn. Von 51 heimischen Fischarten sind nach Untersuchungen des Landesumweltamtes (LANUV) 16 akut ...
 

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat den Weg für die parlamentarische Beratung des neuen Landes-Naturschutzgesetzes (LNatSchG) frei gemacht und am 17.2.2016 den Entwurf verabschiedet.
 

Zu einem Kurswechsel in der Naturschutzpolitik hat der Grundbesitzerverband Nordrhein-Westfalen (GBV) die Landesregierung bei seiner Mitgliederversammlung in Arnsberg aufgerufen. Statt Land- und Forstwirte in Nordrhein-Westfalen ständig mit neuen Gesetzen und Novellierungen zu konfrontieren, sei es an der Zeit, auf die ...
 
Nordrhein-Westfalen: Landtag beschließt ersten Klimaschutzplan

Der Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel hat die Verabschiedung des Klimaschutzplans NRW (17.12.2015) durch den Landtag begrüßt: „Mit dem Klimaschutzplan NRW schaffen wir Instrumente, eröffnen Möglichkeiten und fördern Zukunftsideen, damit die Menschen vor Ort ...
 

Seit dem 30.11.2015 gehört der Naturpark Sauerland-Rothaargebirge offiziell zur Familie der Naturparke Deutschlands.
 
Nordrhein-Westfalen: Waldzustandsbericht 2015

Der Zustand des Waldes in Nordrhein-Westfalen hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Nach dem aktuellen Waldzustandsbericht 2015 der NRW-Landesregierung weisen 26 % der Bäume zwischen Rhein und Weser deutliche Blatt- und Nadelverluste (höchste Schadenskategorie) aus. Im Jahr davor waren ...
 

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen will die nachhaltige Forst- und Holzwirtschaft als wichtigen Teil der Umweltwirtschaft weiter stärken.
 

Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel hat die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) im Zusammenhang mit dem beim Landgericht Münster zwischen dem Land NRW und dem Tiroler Klausner-Konzern geführten Rechtsstreit um Holzlieferverträge („Uhlenberg-Verträge“) begrüßt.
 

Auf dem NRW-Waldbauerntag in Werl erneuerte der Präsident des nordrhein-westfälischen Waldbauernverbandes, Dr. Philipp Freiherr Heereman, seine Kritik an dem von der rot-grünen Landesregierung geplanten Naturschutzgesetz.
 

Der Gemeindewaldbesitzerverband Nordrhein-Westfalen möchte die angespannte Situation in den Flüchtlingscamps durch die Unterbringung von Flüchtlingen in Holzhäusern entschärfen und bittet Umweltminister Johannes Remmel um Unterstützung seiner Initiative.
 

Der Entwurf für das Landesnaturschutzgesetz NRW findet in wesentlichen Teilen nicht die Zustimmung der 17 Partnerverbände im „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“. Die Kernkritik richtet sich gegen nicht hinnehmbare Eingriffe in Eigentumsrechte und Einschränkungen für Landwirte, Waldbauern, Gärtner, Jäger und Fischer.
 
Waldbauerntag 2015 in Nordrhein-Westfalen: Kein Stillstand auf dem Land!

Unter der Fragestellung „Stillstand auf dem Lande?“ greift der Waldbauernverband NRW auf seinem Waldbauerntag am 22. September den Entwurf zum neuen Landesnaturschutzgesetz des Umweltministeriums auf und stellt die Frage, welche Auswirkungen die beabsichtigten Gesetzesänderungen auf den ländlichen Raum und insbesondere ...
 

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat einen weiteren Baustein zur Neuausrichtung der Naturschutzpolitik auf den Weg gebracht. In seiner Sitzung am 23. Juni 2015 verabschiedete das Kabinett die Eckpunkte für das neue Landes-Naturschutzgesetz. Mit dem Landes-Naturschutzgesetz setzt die Landesregierung die Neuausrichtung der ...
 
PEFC: Erste Zertifikate für Weihnachtsbaumkulturen übergeben

In Schmallenberg-Oberrarbach (Sauerland ) wurden am 19.6.2015 die deutschlandweit ersten drei Zertifikate für nach PEFC zertifizierte Weihnachtsbaumkulturen übergeben. Die Urkunden an drei Weihnachtsbaumproduzenten aus dem Sauerland, denen die Einhaltung der PEFC-Standards für Weihnachtsbaumkulturen auf Waldflächen bescheinigt wird, übergab Auditor Raimund ...
 
Nordrhein-Westfalen : Minister Remmel zum Tag der biologischen Vielfalt

Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel hat ein stärkeres Vorgehen gegen das weiter fortschreitenden Artensterben in NRW angekündigt. „Der Artenverlust ist neben dem Klimawandel die größte Bedrohung für uns und die Art und Weise, wie wir leben werden“, sagte Umweltminister Johannes ...
 
Länderübergreifender Vorstoß für die Windenergie

Ab 2017 soll die Förderhöhe für erneuerbare Energien über Ausschreibungen im freien Wettbewerb ermittelt werden. Aus Sorge vor ungleichen Wettbewerbsbedingungen und um einen geografisch ausgewogenen Ausbau der Windenergie in Deutschland sicherzustellen, haben die zuständigen Minister und Ministerinnen Tarek Al-Wazir (Hessen), ...
 
„Laubholzstudie Nordrhein-Westfalen“ vorgestellt

Im Rahmen der LIGNA 2015 stellte nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel am 11. Mai in Hannover die „Laubholzstudie Nordrhein-Westfalen“ vor. In der Studie werden das Aufkommen und das Marktpotenzial von Laubholz in Nordrhein-Westfalen dargestellt. Zudem beinhaltet die Studie Handlungsfelder und Maßnahmenvorschläge ...
 

Am 29. April wurde das neue Ökologische Jagdgesetz durch den nordhrein-westfälischen Landtag verabschiedet. „Heute ist ein guter Tag für den Tierschutz und ein guter Tag für das wertvolle Naturerbe in NRW“, sagte Umweltminister Johannes Remmel nach dem Beschluss des Parlaments. ...
 
„Klimaanpassungsstrategie Wald NRW“ vorgestellt

Das Land Nordrhein-Westfalen hat eine Strategie zur Anpassung der Wälder und der Waldbewirtschaftung an die Auswirkungen des Klimawandels erstellt. So soll sichergestellt werden, dass die vielfältigen Leistungen der Wälder – vom Erhalt der Biodiversität über Erholungsmöglichkeiten bis zur Bereitstellung von ...
 

Bereits seit über 30 Jahren werden die Wälder der nördlichen Egge in Ostwestfalen Lippe zu einem naturnahen und ursprünglichen Buchenwaldkomplex umgestaltet. Mittlerweile befinden sich hier wertvolle Buchenwälder mit einem bundesweit bedeutenden Bestand an alten Buchen als Teil des europäischen Naturerbes. ...
 

Wildschäden durch Wisente können in Nordrhein-Westfalen ab sofort ausgeglichen werden. 50.000 € stehen pro Jahr dafür zur Verfügung, unabhängig davon, ob die Tier als herrenlos eingestuft werden oder nicht. „Wir haben eine Lösung gefunden, die das Wisent-Projekt auf eine sichere ...
 

Die beabsichtigte Überführung von bis zu 66.000 ha Staatswald in eine NRW-Stiftung könnte für die Bürger im Lande zu schmerzlichen Einbußen bei Mountainbiking, Wandertouren, Kaminholzbeschaffung und auch zu steigenden Baukosten führen. Das haben interne Berechnungen der Initiative Holz und Arbeit ...
 

„Die Nutzungseinschränkungen im Staatswald von aktuell zehn Prozent (14.500 ha) sollen nicht weiter erhöht werden“, versicherte der Parlamentarische Staatsekretär im Umweltministerium Nordrhein-Westfalen, Horst Becker, bei der Vorstellung der Laubholzstudie NRW am 6. Februar in Olsberg. Becker reagierte damit auf die ...
 
Die besondere Konstruktion des Herdenschutzset mit einer seperaten

Das Land Nordrhein-Westfalen bereitet sich auf die rückkehrenden Wölfe vor, unter anderem durch die Bereitstellung von so genannten „Herdenschutz-Sets“. Am 05. Februar stellten die Forstleute von Wald und Holz NRW das vom Landesbetrieb angeschaffte und zukünftig betreute Herdenschutz-Set in der ...