Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt

  Zum Thema Waldkalkung informieren Fachleute der Düngekalk-Hauptgemeinschaft (DHG) vom 15. bis 17. September bei den DLG-Waldtagen in Brilon-Madfeld am Stand B 09.
 

Die Bediensteten im Landeszentrum Wald haben die Suche nach Überwinterungsstadien der Kieferngroßschädlinge, die sogenannte winterliche Puppensuche, in den Wäldern Sachsen-Anhalts abgeschlossen.
 

Die Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Dr. Beatrix Tappeser, gratuliert zum zehnjährigen Bestehen der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in Göttingen.
 

Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium will gemeinsam mit dem Umweltressort den Anteil der natürlichen Waldentwicklung (NWE) im Landeswald auf 10 % erhöhen. Pflegemaßnahmen und Holzernte sollen dort künftig unterbleiben.
 

Wie die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt mitteilt, sind die Informationen über alle nach dem Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG) zugelassenen Erntebestände in Niedersachsen jetzt online einsehbar. Derzeit sind etwa 1.000 Bestände aus ganz Niedersachsen registriert, die zur Erzeugung von forstlichem Vermehrungsgut dienen. Das neu ...
 
Wald- und Holzbranche im Landkreis Harburg will dem Klimawandel trotzen

Ein auf drei Jahre angelegtes Projekt des Waldklimafonds will im Landkreis Harburg Waldbewirtschaftung und Holzverwendung verbessern und damit unter den Bedingungen des Klimawandels die Kohlendioxid-Bindung im Wald und in Holzprodukten erhöhen. Am 9. Juli informierte die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen in ...
 
Multitalent Wald – Was kann der deutsche Wald in Zukunft leisten?

Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin veranstaltet die Plattform Forst und Holz gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband eine Podiumsdiskussion über die Leistungsfähigkeit des deutschen Waldes. Die Podiumsdiskussion mit dem Titel „Multitalent Wald – Was kann der deutsche Wald in ...
 

Quelle: Forstarchiv 84; 1, 30-32 (2013) Autor(en): AMMER S, RÖHRIG E, SCHOLZ M, BEMMANN A Um zu den Rezensionen zu gelangen, klicken Sie bitte auf das PDF-Symbol. Adrian O. Pfiffner, Martin Engi, Fritz Schlunegger, Klaus Mezger, Larryn Diamond. Erdwissenschaften. 2012. ...
 
Waldzustandsbericht 2014: Gute Umweltdaten für den niedersächsischen Wald

Dem niedersächsischen Wald geht es so gut wie seit Langem nicht mehr. Vor allem die Schwefeleinträge, die als sog. saurer Regen den Bäumen und dem Waldboden zusetzten, sind deutlich auf dem Rückmarsch, sagte Niedersachsens Forstminister Christian Meyer zum am 3.11.2014 ...
 
Waldzustandsbericht Niedersachsen 2013

Zu hohe Stickstoffeinträge, Frostschäden, Trockenheit und Insekten setzen den niedersächsischen Wäldern weiter zu. Besonders Buchen und Eichen leiden, Böden und Grundwasser sind belastet. Dies dokumentiert der diesjährige Waldzustandsbericht, den Landwirtschafts- und Forstminister Christian Meyer am 15. November vorgestellt hat.Die Untersuchung ...
 
DFWR für nachhaltige Bewirtschaftung auf ganzer Waldfläche

In der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBV) der Bundesrepublik Deutschland wird bis zum Jahr 2020 eine natürliche Waldentwicklung auf 5 % der gesamten Waldfläche bzw. auf 10 % der Waldfläche in öffentlicher Hand angestrebt. Seit Ende 2010 beschäftigt sich ...
 
Energieholzernte und stoffliche Nachhaltigkeit in Deutschland

 
Der Waldzustandsbericht 2012 für Niedersachsen

 
Maximalfangzahlen des Schwammspinners (Lymantria dispar) in Südhessen in den Jahren 2011 und 2012. Dargestellt sind die jeweiligen Spitzenwerte nach Forstämtern.

 

 
Niedersächsische Landesforsten: Hubschrauberkalkung in Klausheide (Nordhorn)

Ein Hubschrauber wird ab 13. August über dem Waldgebiet Klausheide aufsteigen und etwa 560 ha Waldfläche kalken. Auf sorgfältig ausgesuchten Waldflächen der Niedersächsischen Landesforsten werden die Kalke mit einem Magnesiumanteil und auf einer Teilfäche auch mit Phosphat ausgebracht, um die ...
 

Die Herkunftsempfehlungen für forstliches Vermehrungsgut für die Bundesländer Hessen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Schleswig-Holstein stellt die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA) jetzt auch online zum Download zu Verfügung. Für Hessen sind die 2011 von der Abteilung Waldgenressourcen der NW-FVA überarbeiteten Herkunftsempfehlungen über ...
 

Quelle: Forstarchiv 79: 5, 172-176 (2008) Autor(en): Bartsch N, Rapp C Um zu den Rezensionen zu gelangen, klicken Sie bitte auf das PDF-Symbol. E. Beck, J. Bendix, I. Kottke, F. Makeschin u. R. Mosandl (Hrsg.). Gradients in a tropical mountain ...
 

Quelle: Forstarchiv 79: 5, 172-176 (2008) Autor(en): Bartsch N, Rapp C Um zu den Rezensionen zu gelangen, klicken Sie bitte auf das PDF-Symbol. E. Beck, J. Bendix, I. Kottke, F. Makeschin u. R. Mosandl (Hrsg.). Gradients in a tropical mountain ...
 

Quelle: Forstarchiv 81: 2, 40-52 (2010) Autor(en): PETRITAN IC, VON LÜPKE B, PETRITAN AM Kurzfassung: In zwei rund 90-jährigen Fichtenbeständen im südniedersächsischen Soiling (Revierförstereien Neuhaus und Otterbach) auf ziemlich gut nährstoff- und wasserversorgten Lösslehmen legte die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA) ...
 

Quelle: Forstarchiv 81: 2, 40-52 (2010) Autor(en): PETRITAN IC, VON LÜPKE B, PETRITAN AM Kurzfassung: In zwei rund 90-jährigen Fichtenbeständen im südniedersächsischen Soiling (Revierförstereien Neuhaus und Otterbach) auf ziemlich gut nährstoff- und wasserversorgten Lösslehmen legte die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA) ...
 
Witterungsextreme mit überdurchschnittlich warmen und trockenen Frühjahren sowie mehrfacher Kahlfraß durch die Schmetterlingsraupen haben den heimischen Eichenwäldern stark zugesetzt.

Schmetterlingsraupen vermehren sich zurzeit massenhaft in Niedersachsen und fressen die Kronen der im Frühjahr grün werdenden Eichen kahl. Betroffen sind vor allem Wälder im Flachland zwischen Oldenburg und Lüneburg. Ein Forstschutzproblem, dass nicht selten ist: wiederholt waren in den vergangenen Jahren ...
 
Waldzustandsbericht 2011 Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalts Wäldern sind zunehmend Massenvermehrungen von Schadinsekten bei Eiche und Kiefer zu beobachten. So zeigten in diesem Jahr 24 Prozent der älteren Eichen mittlere und starke Fraßschäden durch die Schmetterlingsraupen der Eichenfraßgesellschaft. 2010 wurden an 15 Prozent der älteren ...
 
Waldzustandsbericht Hessen 2011 vorgestellt

„Der Zustand des hessischen Waldes ist stabil.“ Das sagte Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich bei der Vorstellung des Waldzustandsberichts 2011 in Bad Schwalbach.  Die kontinuierliche Beobachtung von wetter- und schädlingsbedingten Änderungen durch die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt und das Engagement der Mitarbeiter ...
 
Fünf Jahre Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt

Vor fünf Jahren haben sich die Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen entschieden, zur Aufrechterhaltung der forstlichen Forschung eine gemeinsame Versuchsanstalt zu gründen. Durch die Nutzung von Synergieeffekten des Zusammenschlusses hat es die NW-FVA geschafft, sich nach nur wenigen Jahren einen ...