Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Niedersächsische Landesforsten (NLF)

Nils Harbers aus Westerholt (Ostfriesland) hat sich für einen der drei dualen Ausbildungsplätze bei den NLF qualifiziert.

Das Duale Studium, welches Berufsausbildung und Studium verknüpft, hat nun auch für Nils Harbers aus Westerholt in Ostfriesland begonnen. Diese Form der Ausbildung wurde in Niedersachsen erstmals 2019 angeboten.
 

Gefragte Fachleute werden immer wichtiger. Das Land Niedersachsen verabschiedet wieder Forstwirtinnen und Forstwirte nach ihrer Ausbildung in den Berufsalltag.
 
Schirmherr der Klima-Aktion Wald, Ministerpräsident Stephan Weil, nimmt die erste Klima-Aktie von Dr. Klaus Merker, Präsident der Niedersächsischen Landesforsten, entgegen.

Mit dem Kauf einer Klima-Aktie kann man die Wiederaufforstung der geschädigten Wälder unterstützen. Die Niedersächsischen Landesforsten haben dazu das Projekt "Klima-Aktion Wald" gestartet.
 

Am 21. Juni verstarb der 1935 in Oldenburg geborene ehemalige Abteilungsdirektor Wolfgang Brinkhoff mit 85 Jahren. Denen, die mit ihm zusammenarbeiten durften, wird er unvergesslich bleiben.
 
Harald Westermann und Lena Maack, Leiterin des Forstamts Rotenburg bei der Übergabe der Entlassungsurkunde

Nach fast 40 Jahren im Dienst des Waldes ist Forstamtmann Harald Westermann (65) zum ersten Juni in den Ruhestand gegangen. Ihm folgt im Oktober 2020 Merlin Reuter nach.
 
Tobias Loewer mit seinen Hunden, dem Borderterrier Evi und dem kleinen Münsterländer Dux

Im Niedersächsischen Forstamt Harsefeld hat Tobias Loewer (29) zum 1. Juni die Leitung der Revierförsterei Holzurburg übernommen. Er löst damit seinen pensionierten Vorgänger Dieter Röhnisch ab.
 
Die Raupe des Kleinen Frostspanners ernährt sich vom frischen Grün der Eichen.

Die Baumkronen der frisch ergrünten Eichen sind an vielen Stellen wieder durchsichtig geworden. Ein Trio aus Kleinem und Großem Frostspanner sowie dem Grünen Eichenwickler macht sich über Eichentriebe her.
 
Forstministerin Barbara Otte-Kinast wird von Dr. Klaus Merker, Präsident der Niedersächsischen Landesforsten, über die Situation der Landesforsten im Harz informiert

Niedersachsens Forstministerin Barbara Otte-Kinast informierte sich über die Lage im Landeswald. Die Witterungsextreme der vergangenen Jahre und die massenhafte Borkenkäfer-Vermehrung zerstörte allein in den NLF über 10.000 ha Wald.
 
Ernte der Hainbuchen im Februar

Ein kleiner Familienbetrieb aus Wagenfeld (Lkr. Diepholz) nutzt die Holzeigenschaften der Hainbuche zur Herstellung einer Klemmzwinge für anspruchsvolle Holzarbeiten.
 
Die Sieber ist das einzige größere Fließgewässer im Westharz, das nicht durch eine Talsperre verbaut ist.

Im Sommer 2020 werden die alten Wehranlagen der Holzschleifereien Sieber II und III zurückgebaut. Fortan kann der letzte unverbaute Bach im Westharz wieder ökologisch durchgängig fließen.
 
Buchen-Verjüngung unter Nadelwald.

Eine Waldinventur erfolgt stichprobenartig um großräumige Waldverhältnisse und deren Produktionsmöglichkeiten festzustellen. Im Forstrevier Krähe in Niedersachsen fand eine solche Inventur statt.
 
Der langjährige Revierleiter Jürgen Rebers, Forstamt Grünenplan, Revierförsterei Coppenbrügge wurde Ende April in den Ruhestand verabschiedet.

Nach 40 Jahren mit Begeisterung im Wald, geht Revierförster Jürgen Rebers von den Niedersächsischen Landesforsten in den wohlverdienten Ruhestand. Nachfolger ist Heinfried Menke.
 
Ariane Raguse mit ihrer Hünding Olga.

Bisher 10 Waldpädagogen waren am Walderlebniszentrum Ostheide in Niedersachsen für die Umweltbildung zuständig. Nun verstärkt Ariane Raguse das Team.
 
Die Pflanzung der Setzlinge kommt zum Abschluss. Durch den fehlenden Regen könnten die Anwuchsbedingungen allerdings erschwert werden.

Die Dürre der letzten Jahre ist auch weiter ein ständiger Begleiter. In den Landesforsten in Niedersachsen fehlt der dringend benötigte Regen.
 
Jann Onno Mumme

Zurück Richtung Heimat hat es Jann Onno Mumme gezogen, der seit Jahresbeginn im Forstamt Ahlhorn den Bereich Waldökologie, Naturschutz und Naturdienstleistungen verstärkt.
 
Die nahe Osterode gefällte 140 Jahre alte Douglasie wird der Mastbaum der Poeler Kogge von 1354.

Die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) spenden einen Baum aus Bismarcks Zeiten aus Rehhagen im Südharz. Die Douglasie, soll jetzt Mastbaum einer Kogge aus dem Mittelalter werden.
 
Nadelwertholz auf dem Holzlagerplatz Oerrel

Bei der Wertholzsubmission der Niedersächsischen Landesforsten war die Eiche wieder Spitzenreiter und erzielte einen neuen Verkaufs-Höchstwert. Doch eine Baumart konnte sie sogar noch im Wert übertrumpfen.
 
Prof. Dr. Hermann Spellmann tritt in den Ruhestand.

Am 31. März ist der Direktor der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt, Prof. Dr. Hermann Spellmann, in den Ruhestand getreten.
 
Die Niedersächsischen Landesforsten beschleunigen ihr Moorschutzprogramm im Forstamt Dassel nahe Sievershausen: bis Ende 2022 entsteht ein großes Waldmoor.

Die Niedersächsischen Landesforsten beschleunigen ihr Moorschutzprogramm. Im Forstamt Dassel nahe Sievershausen wollen Forstleute bis Ende 2022 ein weiteres großes Waldmoor im Solling wiederbeleben.
 
Doch auch positive Effekte habe der milde, feuchte und weitgehend schneefreie Winter gehabt, so Klaus Merker von den Niedersächsischen Landesforsten.

Anlässlich des Internationalen Tages der Wälder am 21. März zeigen sich die Niedersächsischen Landesforsten besorgt über die Auswirkungen des Klimawandels. Stürme, Dürren und Borkenkäferplagen bestimmten in den vergangenen zwei Jahren das Geschehen im Landeswald.
 
Der Eichen-Durchschnittserlös der Submission Eiche zwischen Ems und Elbe erreicht im Jahr 2020 mit 499 € je Festmeter eine neue Höchstmarke.

Durch die Niedersächsischen Landesforsten wurde am 4. März 2020 die Submission „Eiche zwischen Ems und Elbe“ mit einem überaus erfreulichen Ergebnis für die Anbieter durchgeführt. Der Eichen-Durchschnittserlös erreichte eine neue Höchstmarke.
 

Am 12.2.2020 fand die Gebotseröffnung der 29. Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission Northeim als gemeinschaftliche Veranstaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Holzlagerplatz Vogelbeck GbR und den Niedersächsischen Landesforsten statt. Auf drei Lagerplätzen in Südniedersachen wurden 1.131 Fm Wertholz und damit ...
 
Die Niedersächsischen Landesforsten sind mit dem Ergebnis der Norddeutschen Nadelwertholzsubmission 2020 zufrieden.

Die Niedersächsischen Landesforsten und andere Waldbesitzer aus ganz Norddeutschland haben auf zwei Holzlagerplätzen im Forstamt Oerrel und im Forstamt Münden insgesamt 1.600 Fm wertvolles Nadelholz zur Submission angeboten. Die Angebotsmenge fiel damit rund 170 Festmeter größer aus als im Vorjahr.
 
Nach der Holzerntemaßnahme werden die Niedersächsischen Landesforsten mit ihrem Wegebaustützpunkt einen Rettungsrundweg einrichten

Auf dem Gelände der ehemaligen Heeresmunitionsanstalt Lehre (kurz: MUNA) im Kampstüh gehen die vorbereitenden Maßnahmen zur Sanierung der belasteten Flächen weiter.
 
Nachdem das Sturmtief Sabine können die Niedersächsischen Landesforsten noch keine Entwarnung für den Besuch der Wälder geben.

Nachdem das Sturmtief Sabine am gestrigen Sonntag und in der vergangenen Nacht über Niedersachsen stürmte, können die Niedersächsischen Landesforsten noch keine Entwarnung für den Besuch der Wälder geben.