ABO

Naturschutzgebiet

Sachsenforst zieht positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2016

Staatssekretär Herbert Wolff stellte heute (22. März 2017) gemeinsam mit dem Landesforstpräsidenten Professor Hubert Braun die Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2016 vor. Für das vergangene Jahr konnte Sachsenforst eine gute Bilanz ziehen.
 

Anlässlich des Internationalen Tag des Waldes am 21. März fordert der Naturschutzbund Deutschland (NABU) mehr Schutz für Wälder – weltweit und in Deutschland.
 
Neue Regeln für Drohnen-Einsatz

Mehr Sicherheit im Lauftraum – die Bundesregierung hat unter Federführung von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt den Einsatz von Drohnen strenger geregelt und hierzu am 18. Januar 2017 eine „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten“ auf den Weg gebracht. Was ...
 
Das WPZ Lüneburger Heide erweitert im kommenden Frühjahr mit einem ?Grünen Klassenzimmer? sein Angebot. Von links: WPZ-Leiter Knut Sierk

Das Waldpädagogikzentrum (WPZ) Lüneburger Heide erweitert im kommenden Frühjahr mit einem „Grünen Klassenzimmer“ sein Angebot für Schulklassen, Kindergärten und andere naturinteressierte Gruppen.
 

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern wurde am 25. Januar auf Antrag der AfD die Aufnahme des Wolfes und des Bibers in die Liste des jagdbaren Wildes diskutiert. Dazu nahm Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus wie folgt Stellung
 

In den kommenden Wochen, voraussichtlich ab 23. Januar 2017, werden im saarländischen Staatswald wieder Kompensationskalkungen durchgeführt.
 
Klimaschutz stärken und Nutzungsverzicht im Wald überdenken

Baden-Württembergs Forstminister Peter Hauk: „Wir müssen die Ausweisung neuer Schutzgebiete mit einhergehendem Nutzungsverzicht im Wald kritisch hinterfragen.“
 

Bei ihrer Sitzung hat die Europäische Kommission am 7. Dezember 2016 in einer Orientierungsdebatte über die nächsten Schritte im Rahmen des „Fitnesschecks“ der europäischen Vogelschutz-Richtlinie und der FFH-Richtlinie diskutiert.
 

Am 30. November 2016 wurde Jürgen Hauck, Leiter des Fachbereichs Waldbau, Waldschutz und Klimawandel im Regierungspräsidium Freiburg in den Ruhestand verabschiedet. Nach seinem Studium der Forstwissenschaft an der Albert-Ludwig-Universität in Freiburg, begann der in Bretten in Nordbaden geborene Jürgen Hauck ...
 
Kompensationskalkungen im saarländischen Wald

Voraussichtlich ab Ende November bis zum 9. Dezember werden im saarländischen Wald wieder Kompensationskalkungen durchgeführt.
 
Neuer Forstbetriebsleiter am Forstbetrieb Landsberg

Robert Bocksberger folgt Nikolaus Stöger nach
 
Deutsche Wildtier Stiftung veröffentlicht Studie zur Windenergie im Wald

Der Ausbau der Windenergie schreitet in Deutschland ungebremst voran; Wildtiere und ihre Lebensräume bleiben dabei auf der Strecke. Wie dramatisch sich der Konflikt zwischen Windenergie und Artenschutz in Deutschland zuspitzt, belegt die Studie „Windenergie im Lebensraum Wald“ von Dr. Klaus ...
 

Umweltminister Johannes Remmel hat die Verabschiedung des ersten Landes-Naturschutzgesetzes durch den Landtag begrüßt (9.11.2016).
 

Zu der am 26. Oktober stattfindenden Sitzung der zuständigen Landtagsausschüsse für Landwirtschaft und Naturschutz sowie für Kommunalpolitik verweisen die 16 Partnerverbände des Aktionsbündnisses Ländlicher Raum auf den großen Korrekturbedarf an den geplanten Regelungen. Das Gesetz in seinem jetzigen Entwurf gefährde ...
 

Mit der Verabschiedung der „Magdeburger Erklärung“ endete der 33. Deutsche Naturschutztag (16.9.2016).
 
Kooperation zwischen Naturpark Teutoburger Wald und Landesverband Lippe

Der Landesverband Lippe stellt Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge ein Waldareal für das Naturschutzgroßprojekt Senne und Teutoburger Wald zur Verfügung
 
Thüringen: Auerhuhn als Leitart im Waldnaturschutz

Thüringens Forstministerin Birgit Keller hat am 5. September zusammen mit Vertretern der Landesforstanstalt, der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen (SDW), und weiterer Artenschutzexperten die diesjährige Auerhuhn-Auswilderungsaktion mit dem Freilassen von drei Tieren im Bereich des Forstamtes Gehren abgeschlossen.
 
Waldbauernverband NRW: Waldspaziergang begeistert Politiker

Auf Einladung des Waldbauernverbandes NRW besuchten Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Umweltminister Johannes Remmel am 24.8.2016 erstmals die Waldbauern im Bergischen Land.
 

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) begrüßt ausdrücklich die Ankündigung der Bayerischen Staatsregierung, einen dritten Nationalpark im Freistaat auszuweisen. Damit vollzieht Bayern einen weiteren notwendigen Schritt zum Erhalt des bayerischen Naturerbes und der Sicherung der biologischen Vielfalt. Auswahl geeigneter ...
 
v.l.: Dr. Gerd Landsberg (Geschäftsführer Gemeindewaldbesitzerverband NRW

Der Waldbesitzerverband der Gemeinden, Gemeindeverbände und öffentlich-rechtlichen Körperschaften in Nordrhein-Westfalen e.V. wurde am 12. Juli 1966 in Burg a.d. Wupper gegründet. Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 12. Juli 2016 in Bonn feierte der Verband sein 50-jähriges Bestehen.
 

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern informierte am 8.7.2016 Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, auf Basis des 6. Landesforstberichts über den Zustand der Wälder und die Aufgaben, Erfolge und Herausforderungen in der Forstwirtschaft
 

Kurz vor der 40. Sitzung des Welterbekomitees der UNESCO, die am 19. und 20. Juli in Istanbul stattfindet, hat die russische Regierung die Nominierung zur Erweiterung des Weltnaturerbegebietes Westkaukasus zurückgezogen.
 
Nationales Naturerbe: Meilenstein für Naturschutz

Bei der „Woche der Umwelt“ im Park von Schloss Bellevue diskutierten am 7. Juni Experten im Fachforum „Nationales Naturerbe: Ein Meilenstein für den Naturschutz in Deutschland“.
 

Die Neuregelung für Anträge im Vertragsnaturschutz ist in Kraft. Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat jetzt die Landesvorschrift zum Vertragsnaturschutz in Kraft gesetzt (1.6.2016).
 

Brandenburg wird nach den Worten von Brandenburgs Umweltstaatssekretärin Carolin Schilde bis Ende 2018 die Sicherung der 607 Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH) und damit eine wichtige Etappe bei der Etablierung des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000 im Land abschließen