ABO

Nationalpark Eifel

Die Gewinnerklasse 3 b der evangelischen Grundschule Waldstraße aus Duisburg. Foto: SDW

Am 28. März 2017 fand die Abschlussveranstaltung der Waldjugendspiele im Landtag von Nordrhein-Westfalen statt. Seit Jahren wird das Umweltbildungsangebot von Wald und Holz NRW und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) von 35.000 bis 40.000 Kindern pro Jahr angenommen.
 

Der Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel, hat im Vorfeld des „Internationalen Tag des Waldes“ am 21. März die Bedeutung der Wälder für das Bundesland hervorgehoben.
 
Der Einladung ins forstliche Bildungszentrum Arnsberg folgten etwa 90 Interessierte mit fachlichem Bezug zur Forstwirtschaft und Fragestellungen des Naturschutzes. Wald und Holz NRW

Die stille Revolution in der Wertschätzung der heimischen Natur – Was sind unsere Wälder wert? Darüber diskutierten am 7. Februar Referentinnen und Referenten aus den Bereichen Forstwirtschaft, Naturschutz und Wissenschaft auf einer Kooperationsveranstaltung von Wald und Holz NRW, Naturschutzbund Deutschland ...
 

Nordrhein-Westfalens Umweltminister Remmel hat am 31.10.2016 offiziell einen Bewilligungsbescheid mit einem Gesamtvolumen von rund 500.000 € an Tourismus.NRW e.V. übergeben. Der nordrhein-westfälische Tourismusverband kann damit ab sofort mit der Umsetzung eines weiteren Förderprojektes zur Entwicklung des Naturtourismus in Nordrhein-Westfalen beginnen. ...
 
Nationalpark-Zentrum Eifel eröffnet

Am 11. September wurde das neue Nationalpark-Zentrum Eifel mit der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ durch Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, eröffnet.
 
Nordrhein-Westfalen: Sumpfspitzmaus im Nationalpark Eifel entdeckt

Nationalparkforstamt Eifel und Museum Koenig aus Bonn starteten umfassende Untersuchungen zur Sumpfspitzmaus (Neomys anomalus).
 
NRW: In den Sommerferien den Wald entdecken

Wen es in den Ferien nicht in fremde Länder zieht, der kann auch vor der eigenen Haustür spannende Entdeckungen machen. Die Försterinnen und Förster von Wald und Holz NRW haben sich wieder viele erlebnisreiche Veranstaltungen ausgedacht. Nachtwanderungen, Lagerfeuer oder Vogelbeobachtung. ...
 
Neue Leitung für den Nationalpark Eifel

Er ist einer der letzten „forstlichen Enzyklopädisten“, wie ihn sein langjähriger Kollege Dr. Jochen Spors freundschaftlich beschreibt, „einer der die Dinge gerne ganzheitlich betrachtet“. Die Rede ist von Forstdirektor Dr. Michael Röös, dem neuen Leiter des Nationalparkforstamtes Eifel Wald und ...
 
2. Landeswaldinventur in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht

Die Waldfläche in Nordrhein-Westfalen ist in den letzten Jahren trotz der hohen Flächenkonkurrenz anderer Nutzungsarten wie Landwirtschaft, Siedlung und Verkehr leicht angestiegen. Rund 935.000 ha Waldfläche gibt es derzeit in NRW, was etwa 27 % der Landesfläche ausmacht. Dies bestätigen ...
 
Uhu. Foto: Jarek1066

Insgesamt sind etwa 45 % der untersuchten Tier-, Pilz- und Pflanzenarten in Nordrhein-Westfalen gefährdet, vom Aussterben bedroht oder ausgestorben. Doch aus den Wäldern gibt es auch gute Nachrichten.
 
Bergwaldprojekt unterstützt Nationalparkverwaltung Eifel

Junge Douglasien entfernen, Offenland freischneiden, Bachläufe renaturieren: 15 Freiwillige zwischen 22 und 73 Jahren nutzen ihren Urlaub und ihre Freizeit, um einen persönlichen Beitrag für den Nationalpark Eifel zu leisten und dabei das Schutzgebiet mit seinen unterschiedlichen Lebensräumen kennenzulernen. Im ...
 
Ausgewachsene Wildkatze im Hochstift auf einem Holzstapel. Foto: Jan Preller/Wald und Holz NRW

Der internationale Katzentag, jedes Jahr am 8. August, wurde von der International Fund for Animal Welfare ausgerufen und wird in Deutschland von der TierTafel ausgerichtet. Das Anliegen der Aktion ist es, das Bewusstsein für die Bedürfnisse der Katze zu schärfen. ...
 

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat einen weiteren Baustein zur Neuausrichtung der Naturschutzpolitik auf den Weg gebracht. In seiner Sitzung am 23. Juni 2015 verabschiedete das Kabinett die Eckpunkte für das neue Landes-Naturschutzgesetz. Mit dem Landes-Naturschutzgesetz setzt die Landesregierung die Neuausrichtung der ...
 
Insgesamt konnten 1.000 kg Bucheckern gesammelt werden. Für den Nationalpark sind sie wertvolles Gengut zur Aufzucht heimischer Buchen. Foto: Nationalparkforstamt Eifel

Dieses Jahr rieseln die Bucheckern heimischer Altbuchen im Nationalpark Eifel in großen Mengen zu Boden. Um das wertvolle Gengut zur Aufzucht heimischer Buchen nutzen zu können, werden die Bucheckern in einer großen Sammelaktion geerntet. Etwa 800 kg Samen gehen zur ...
 

Ergebnisse der jüngsten Untersuchung zur Akzeptanz des Nationalpark Eifel in der Bevölkerung zeigen, dass sich die Akzeptanz gegenüber dem Schutzgebiet im Vergleich zu 2006 leicht erhöht hat. 64,95 Prozent der Bevölkerung in den Untersuchungsorten spricht sich bei der Sonntagsfrage, einer ...
 
UN-Preis für Barrierefreiheit im NP Eifel

Der Nationalpark Eifel bietet gemeinsame Führungen für gehörlose, schwerhörige und hörende Menschen mit gebärdensprachlicher Begleitung an. Dieser Einsatz für ein barrierefreies Naturerlebnis wurde am 18. Juni 2014 mit der Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt honoriert.Seit der Gründung des Nationalparks Eifel ...
 
Holznutzung im Nationalpark Eifel diskutiert

Wald in Entwicklung 2.0 hieß der Titel der öffentlichen Fachtagung in Simmerath-Rurberg am 5. Juni, mit der die Nationalparkverwaltung Eifel und der Förderverein Nationalpark Eifel neue Impulse für die Waldentwicklung im Großschutzgebiet für die nächsten Jahre setzten. „Nach 10 Jahren ...
 
Der Blauschillernde Feuerfalter gehört zu den gemäß der FFH-Richtlinie zu schützenden Arten im Nationalpark Eifel. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/Dr. A. Pardey

Zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt am 22. Mai weist der Nationalpark Eifel auf seine über 1.800 bedrohten Tier- und Pflanzenarten unter den bisher bekannten 7.850 Arten hin, die in dem Großschutzgebiet einen Lebensraum gefunden haben. Nicht nur Wildkatze, Biber, ...
 
Landtagsvizepräsident Eckhard Uhlenberg begrüßte die Kinder im Filmraum des Landtags.

„Schon im vierten Jahr hintereinander haben jeweils über 40.000 Grundschulkinder aus ganz Nordrhein-Westfalen an Waldjugendspielen teilgenommen und allein diese Tatsache dokumentiert eindrucksvoll, wie gut dieses landesweite Umweltbildungsangebot von Wald und Holz NRW und SDW inzwischen angenommen wird“, betonte Landtagsvizepräsident Eckhard ...
 
Nationalpark Eifel: Experten unterstützen in Fragen zur Waldentwicklung

Kürzlich trafen sich zum vierten Mal Wissenschaftler aus ganz Deutschland und Experten aus der Region, um als Wissenschaftlicher Beirat Fragestellungen zum Nationalpark Eifel zu diskutieren. In dem vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW berufenen Gremium beraten ...
 
Ministerbesuch im Nationalpark Eifel

Umweltminister Johannes Remmel und Horst Becker, Parlamentarischer Staatssekretär im NRW-Umweltministerium, haben am 13. Dezember gemeinsam das Nationalpark-Tor in Nideggen besucht. Auf dem Programm stand neben Gesprächen mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der Belegenheitskommunen des Nationalparks, dem Förderverein Nationalpark Eifel und ...
 
Renaturierungsmaßnahmen im Nationalpark Eifel

Die in der Eifel nicht gebietsheimischen Fichten finden sich an vielen Stellen im Nationalpark Eifel. Im Süden des Großschutzgebiets nehmen sie unter anderem als Folge der beiden Weltkriege sehr große Flächen ein. Dem Ziel des Nationalparks entsprechend, einheimische Laubwälder mit ...
 
Einer der Lufteklektoren auf der Halbinsel Weidenauel im Kermeter. Insektenforscher Dr. Esser baute die Lufteklektoren zum Fang flugaktiver Insekten.

 
Rheinland-Pfalz: Säge- und Holzindustrie gegen Nationalpark im Hochwald

 
Praktikum für die Umwelt