ABO

Nachhaltigkeit

Der Wald hat 1.000 Gesichter

Den Tag des Waldes nimmt der Hessische Waldbesitzerverband zum Anlass, eine hessenweite Aufklärungskampagne zu starten. Denn nicht nur die bedrohten tropischen Urwälder verdienen unsere Beachtung, sondern vor allem unsere heimischen Wälder hier in Hessen sind es, die direkt vor unserer ...
 

Das European Forest Institute (EFI) wird sich am UNCampus in Bonn ansiedeln und von dort aus internationale Forschung zu allen Fragen des Waldes in Europa koordinieren und europäische Politik beraten.
 

„Nirgendwo erholen sich mehr Menschen als im Wald. Täglich besuchen rund zwei Millionen Menschen den Wald in Baden-Württemberg. Rein statistisch kommt jeder Mensch alle fünf Tage in den Wald. Pro Jahr ergibt sich damit die fast unglaubliche Zahl von 750 ...
 
Förster und Waldbesitzer laden ein: „Unser Wald tut dir gut!“

Der 21. März wurde von den Vereinten Nationen zum „Internationalen Tag der Wälder“ erklärt. Damit drückten die Vereinten Nationen ihre Wertschätzung, aber auch die Sorge um den weltweiten Bestand der Wälder aus.
 

Am 16. März hat im Bayerischen Landtag die Experten-Anhörung zum einem möglichen dritten Nationalpark stattgefunden. Die Ausweisung eines dritten Nationalparks lehnen der Bayerische Bauernverband und die Waldbauern ab.
 

Dass sich das OLG Düsseldorf auf das EU-Recht und stützt und nicht auf das einschlägige Bundesrecht, empfindet der Bund Deutscher Forstleute Baden-Württemberg als Missachtung des deutschen Gesetzgebers.
 
Die Bergwaldretter: Freiwillige in Brandenburgs Wäldern aktiv

Bereits zum 9. Mal ist das „Bergwaldprojekt“ in Brandenburg zu Gast. Etwa 40 Freiwillige aus ganz Deutschland werden vom 12. März bis zum 1. April in den Wäldern um Adamswalde nördlich von Rheinsberg zur Pflanzarbeit in den Wald aufbrechen, um ...
 
Europäischer Rechnungshof: Mängel bei Verwaltung des Natura-2000-Netzes

Der Europäische Rechnungshof verweist auf Mängel bei Verwaltung, Finanzierung und Überwachung des Natura-2000-Netzes.
 
Der Einladung ins forstliche Bildungszentrum Arnsberg folgten etwa 90 Interessierte mit fachlichem Bezug zur Forstwirtschaft und Fragestellungen des Naturschutzes. Wald und Holz NRW

Die stille Revolution in der Wertschätzung der heimischen Natur – Was sind unsere Wälder wert? Darüber diskutierten am 7. Februar Referentinnen und Referenten aus den Bereichen Forstwirtschaft, Naturschutz und Wissenschaft auf einer Kooperationsveranstaltung von Wald und Holz NRW, Naturschutzbund Deutschland ...
 
Wertholz aus dem Frankenwald mit geschichtlichem Hintergrund

Eine Fichte aus dem Forstbetrieb Rothenkirchen der Bayerischen Staatsforsten hat bei der Wertholzsubmission in Himmelkron einen Rekordpreis erzielt. Die Ursache, durch die dieser Baum so wertvoll wurde, liegt über 100 Jahre zurück.
 
„Bauen mit Tanne“

„Wald und Holz sind nur einsilbige Wörter, dahinter steckt jedoch eine Welt voll Emotionen, Visionen und Wundern“, mit diesen Worten begrüßte der Vorsitzender von proHolz Bayern Johann Koch die über 150 Gäste aus Architektur, Forst- und Holzwirtschaft zum gut besuchten ...
 
Zwei Millionen Waldeigentümer sind eine starke Stimme in Deutschland

Unter dem Motto „Wald natürlich nutzen“ lädt die AGDW – Die Waldeigentümer gemeinsam mit dem Waldbauernverband Nordrhein-Westfalen am 19. Januar zum diesjährigen Empfang der Waldeigentümer ins Berliner Palais am Funkturm ein.
 

Am 16. Januar 2017 fand die Pressekonferenz „Wenn Deutschlands Wälder zu vier Wänden werden: Holz- und Steinhaus im Öko-Check“ der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM) im Rahmen der Messe BAU statt. Als Antwort darauf widerlegt proHolz Bayern mit ...
 
Klenk Holz AG mit neuem Markenauftritt

Klenk Holz präsentiert seinen neuen Markenauftritt erstmals im Rahmen der Fachmesse BAU 2017. Nachhaltigkeit, Dynamik und die tiefe Verbindung mit dem Material Holz leiten das neue Markenbild. Sichtbar wird das in einem neu gestalteten Logo sowie einer neuen Farb-, Bild- ...
 

Waldschäden durch Kyrill sind auch 10 Jahre nach dem Orkan immer noch sichtbar
 
Dr. Heike Walk Professorin an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Prof. Dr. Heike Walk erhielt am 29.11.2016 von Wissenschaftsstaatssekretärin Dr. Ulrike Gutheil ihre Ernennungsurkunde zur Professorin für Transformation und Governance an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Walk wird am Fachbereich für Wald und Umwelt schwerpunktmäßig in den Studiengängen ...
 
Sachsenforst bewirtschaftet Staatswald vorbildlich

Überprüfungen bescheinigen Sachsenforst die Einhaltung der Zertifizierungsstandards nach PEFC bei der nachhaltigen Waldbewirtschaftung.
 
ThüringenForst: Hoffnung auf weitere gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen

Die Thüringer Landesforstverwaltung zieht ein Resümee zum Jubiläumsjahr 2016. Im Sommer 1991 nahmen die ersten Thüringer Forstleute ihre Tätigkeit in der neu gegründete Landesforstverwaltung auf. Fast auf den Tag genau, im Sommer 2016, begingen die Förster ihr 25-jähriges Bestehen mit ...
 
Wer langfristig denkt

Weg vom Öl und Gas – hin zu nachhaltiger Energieversorgung. Dieser Schritt fällt leichter, wenn außer den ökologisch und politisch motivierten Argumenten auch der Blick auf die Kosten zeigen kann: Der nachwachsende, lokale Energieträger Holz rechnet sich auch noch.
 

Aktuell hohe Waldschäden verringern Gefahr künftiger Waldschäden deutlich – so das Ergebnis einer Studie von Wissenschaftlern der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) unter der Leitung von Prof. Rupert Seidl.
 
BDF zur Änderung des Bundeswaldgesetzes

„Wir Forstleute danken den Fachpolitikern im Deutschen Bundestag, die unseren guten Argumenten gefolgt sind.“
 

Die Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Priska Hinz, verlieh Dr. Claude Martin den Georg-Ludwig-Hartig-Preis für sein jahrelanges Engagement.
 
ThüringenForst feiert Richtfest in Stadtroda

Erstmals seit 16 Jahren wieder ein Forstamtsneubau in Thüringen. Mit der High-Tech-Holzarchitektur werden sogar deutschlandweit Maßstäbe in Sachen innovatives, nachhaltiges Bauen gesetzt.
 
Spitzenvertreter des Clusters Forst und Holz im Bundesumweltministerium

Vergangene Woche haben sich Spitzenvertreter des Clusters Forst und Holz mit Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), zu einem gemeinsamen Gespräch getroffen.
 
Waldzustandsbericht 2016 für Brandenburg

Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger hat Daten und Trends aus dem aktuellen Waldzustandsbericht vorgestellt. „Wie die Ergebnisse der diesjährigen Waldzustandserhebung zeigen, geht es der Kiefer insgesamt gut“, betont Minister Vogelsänger: „Trotz des trockenen Frühjahrs 2016 und der Hitzewellen des Sommers 2015 ...