ABO

Nachhaltigkeit

Weichenstellung für die Zukunft: die EU-Forststrategie soll dem Forstsektor in Europa dabei helfen, die Waldfunktionen für die Zukunft zu sichern.

Die EU-Kommission soll für die Zeit nach 2020 eine neue Forststrategie entwickeln. Mit der Forderung reagieren Rat und der Ausschuss der Regionen AdR auf einen Kommissionsbericht vom 7. Dezember 2018.
 
Das neue Forstbetriebsgebäude umfasst eine Fläche von 364 Quadratmetern und wurde aus zertifizierter Fichte gebaut.

Ein neues ForstbetriebsgebäudeIm wurde im Ober-Olmer Wald, Rheinland-Pfalz, gebaut. Es soll u.a. für die Arbeit mit Schulklassen genutzt werden.
 
(v.li.): Thomas Schmidt, Katrin Jechorek, Dieter Füsslein, Georg Schirmbeck auf Burg Rabenstein in Chemnitz bei der Kranzniederlegung

Der DFWR hat in Gedenken an Hans Carl von Carlowitz anlässlich seines 305. Todestages am 6. März auf Burg Rabenstein in Chemnitz einen Kranz niedergelegt.
 
Die Teilnehmer des ersten iWald-Projekttreffens trafen sich am Am 14. Februar in Groß-Umstadt

Das KWF hat ein neues, kostenfreies und digitales Werkzeug vorgestellt. „iWald“ ermöglicht es, Waldwachstumsprozesse auf dem Smartphone zu simulieren. So können mobil Szenarien ausprobiert werden.
 
Am 3. März 1714 verstarb Hans Carl von Carlowitz. Seine „Sylvicultura oeconomica“ beschreibt eine nachhaltige Forstwirtschaft, bei der nur so viel Holz geerntet wird, wie wieder nachwächst.

Am 3. März 1714, vor 305 Jahren, verstarb Hans Carl von Carlowitz in Freiberg. Er gilt als der Begründer des Begriffs "Nachhaltigkeit".
 
Bildung für nachhaltige Entwicklung - Elemente einer modernen Nachhaltigkeit lassen sich gut in die Waldpädagogik integrieren.

Bildung für nachhaltige Entwicklung fußt auf dem mittlerweile in unterschiedlichster und leider zunehmend falscher Weise genutztem Wort „Nachhaltigkeit“.
 
Wernigerode im Harz ist die PEFC-Waldhauptstadt 2019.

Wernigerode ist PEFC-Waldhauptstadt 2019. Die Jury überzeugte der Ausgleich zwischen Forstwirtschaft, Erholung sowie Natur- und Denkmalschutz im Stadtwald.
 
Staatssekretär Thomas Griese mit Forstwirt Ingo Frank (Mitte) und Prof. Dr. Achim Kampker (links)

Landesforsten Rheinland-Pfalz wollen bundesweit Elektromobilität im Forst voranbringen. Seit drei Monaten sind zwei verschiedene E-Modelle im Test.
 
Für den Klimaschutz im Einsatz: Durch Waldpflege fördert HessenForst klimarobuste Mischwälder. 2017 gehörte neben der Waldpflege auch die Pflanzung von 1,3 Mio. Bäumen im hessischen Staatswald.

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser und Michael Gerst, Leiter des Landesbetriebs HessenForst, stellten den Nachhaltigkeitsbericht 2017 vor.
 
Die neue BFW-Praxisinformation widmet sich mit dem Thema Green Care WALD der sozialen Nachhaltigkeit.

Die neue Praxisinformation des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW) widmet sich mit dem Thema Green Care WALD der sozialen Nachhaltigkeit.
 
Philipp zu Guttenberg sagte angesichts der Entschließung des EU-Parlaments zur GAP-Reform: „Die zentralen Anliegen der Waldeigentümer haben Eingang in die Reform der europäischen Agrarpolitik gefunden."

Das europäische Parlament hat wesentliche Ziele für die Reform der gemeinsamen Agrarpolitik in Hinblick auf Anliegen der Waldeigentümer formuliert.
 
Teilnemer der Tagung, die der Landesverband Lippe und der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen gemeinsam durchführten.

Am 19. April 2018 fand in Lemgo eine Tagung zum Thema Steigerung der nachhaltigen Holzproduktion im Wald unter Nutzung ausgewählter Baumarten statt.
 
Gerichtshof der Europäischen Union

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH, 17.4.2018) im Hauptsacheverfahren der EU-Kommission gegen Polen wegen Rodungen im Bialowieza-Nationalpark (Rechtssache C-441/17).
 
Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) ist eine praxisorientierte Forschungseinrichtung, die das Ziel verfolgt, durch angewandte Forschung und den Wissenstransfer einen Beitrag zu leisten, um die Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft auf Dauer zu gewährleisten.

Am 29. Mai findet im forstlichen Bildungszentrum Weilburg eine Fachtagung zum Thema „Forstliche Berufsbildung 2030“ statt. Das Ziel ist, den Diskurs der forstlichen Öffentlichkeit mit der Politik zu ermöglichen und intensiver zu gestalten.
 
Landrat Wilhelm Schneider, Landtagsabgeordneter Steffen Vogel , Staatsminister Helmut Brunner, 1. Vorsitzende FVU Wolfgang Borst und Birgitt Ulrich (FVU und FBG-Geschäftsführerin).

Staatsminister Helmut Brunner informierte sich am 2. März 2018 in Hofheim über die anstehenden Herausforderungen der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Unterfranken (FVU), deren Mitglieder und Waldbesitzer. Im Bürgerzentrum der Stadt Hofheim waren die Vorsitzenden und Geschäftsführer der unterfränkischen Forstbetriebsgemeinschaften, als auch die ...
 
http://www.integrateplus.eu/index_de.html

Der neue Dokumentarfilm des European Forest Institute mit dem Titel „Wald verantwortungsvoll nutzen: der integrative Ansatz“ ist jetzt online verfügbar. Was den Zuschauer erwartet:
 
Am 20. Februar 2018 präsentierte PEFC Deutschland und die SDW auf der didacta in Hannover die gemeinsam entwickelte Bildungseinheit „Mit den Wäldern um die Welt“.

PEFC Deutschland und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald präsentierten die Bildungseinheit „Mit den Wäldern um die Welt“. Lehrkräfte können nun auf neues Lehrmaterial zugreifen.
 
Unter dem Motto „Wald trifft Politik“ kamen am 17. Januar rund 100 Vertreter der Forstwirtschaft und 25 Parlamentarier auf Einladung des Deutsche Forstwirtschaftsrates (DFWR) in Berlin zusammen.

Unter dem Motto „Wald trifft Politik“ kamen 100 Vertreter der Forstwirtschaft und 25 Parlamentarier auf Einladung des Deutsche Forstwirtschaftsrates im Jakob-Kaiser-Haus in Berlin zusammen.
 
PEFC Deutschland: Rückblick auf das erste „Forum Zertifizierung“

Zum erstmals von PEFC Deutschland veranstalteten „Forum Zertifizierung“ versammelten sich über 100 Teilnehmer auf der Wartburg in Eisenach, um über das Thema „Bewertung von Bewirtschaftungsvorgaben – Ansätze und Fallbeispiele“ zu diskutieren.
 

Die Veränderungen der Forstorganisation in Baden-Württemberg werden historisches Ausmaß annehmen
 
HessenForst: Nachhaltigkeitsbericht 2016 vorgestellt

Hessens Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Priska Hinz, hat den Nachhaltigkeitsbericht 2016 von HessenForst vorgestellt (11.7.2017).
 
FSC Vollversammlung: Bekenntnis zur Zertifizierung für bessere Waldbewirtschaftung

Über 100 FSC-Mitglieder und Gäste setzten auf der 24. FSC Mitgliedervollversammlung am 27. und 28. Juni 2017 in Frankfurt am Main ein Zeichen für gesellschaftlichen Konsens in der Waldbewirtschaftung. Vertreter aus Umweltverbänden, Gewerkschaften, Industrie, Handel und Waldbesitz diskutierten leidenschaftlich über ...
 
Gütegemeinschaft Möbel ist neues Mitglied der Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) ist der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) beigetreten. Das Ziel der im Jahr 2007 gegründeten DGNB ist es, nachhaltiges Bauen stärker zu fördern.
 

Durch Nutzung der Bioenergie – statt fossiler Energie – konnten in 2015 nach den offiziellen Zahlen der Bundesregierung die Treibhausgasemissionen in Deutschland um 65,9 Mio. t (in CO2-Äquivalenten) gesenkt werden.
 
Südlicher Schwarzwald als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt

Die UNESCO hat das Biosphärengebiet Schwarzwald offiziell als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt. Es ist ein weiterer wichtiger Baustein für den Artenschutz und zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Baden-Württemberg.