ABO

Munition

Auf Einladung von Mecklenburg-Vorpommerns Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Dr. Till Backhaus, und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), vertreten durch den Bundesforstbetrieb Trave, findet am 6. Juli im Bürgerhaus Lübtheen ein Informationsaustausch zwischen BImA und den Landes- sowie Kommunalbehörden über ...
 

Ab 6. Juli 2017 sind neue Regelungen für die Aufbewahrung von Waffen gültig: Neue Waffenschränke müssen dann die Sicherheitsstufe 0 oder 1 aufweisen, für A- und B-Schränke in Gebrauch gilt allerdings ein unbeschränkter Bestandsschutz. ; Die fahrlässige Aufbewahrung von Munition ...
 

Schleswig-Holsteinische Landesforsten ziehen ein positives Fazit
 
Neu gestaltete KWF-Sonderschau zur Forsttechnik auf der LIGNA 2017

Bereits zum achten Mal gestaltet das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) für die am 22. Mai in Hannover beginnende LIGNA die Sonderpräsentation zur Forsttechnik. Dafür wurde der „Unternehmer-Pavillon“ (P 33) mit der davor liegenden Aktionsfläche vollständig neu gestaltet.
 
Bundestag beschließt neues Waffengesetz

Der Bundestag hat am 18. Mai 2017 die Änderungen des Waffengesetzes beschlossen.
 

Minister für Landwirtschaft und Umwelt Dr. Till Backhaus auf der Delegiertenkonferenz des Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern
 

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg überwacht die Waldflächen aller Besitzarten seit dem 1. März bis zum 30. September mit dem Kameraüberwachungssystem „Fire Watch“.
 

Mecklenburg-Vorpommerns Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Dr. Till Backhaus, informierte auf der Jahresendpressekonferenz am 19. Dezember auch über einige bevorstehende Aufgaben. In der neuen Legislaturperiode stehen eine Reihe von Novellierungen von Landesgesetzen an. Dazu gehört das Landesjagdgesetz, wo beispielsweise die ...
 

Der Bundesrat hat der Änderung des Bundesjagdgesetzes zugestimmt (23.9.2016). Die Änderungen treten nach Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt in Kraft.
 
In diesem Jahr über 100 Waldbrände im Land Brandenburg

Im Jahr 2015 wurden im Land Brandenburg 315 Waldbrände erfasst. Mit aktuell 145 Bränden sind die Werte vom Jahr 2014 (117 Waldbrände) schon deutlich übertroffen.
 

Die geplante Novelle des Bundeswaldgesetzes ist vom Tisch, im Bundesjagdgesetz soll lediglich der Einsatz von halbautomatischen Langwaffen bei der Jagd klargestellt werden. Dies ist das Ergebnis des massiven Widerstands des Bayerischen Bauernverbandes, Bayerischen Waldbesitzerverbandes, Verbands der Bayerischen Grundbesitzer sowie der ...
 
Brandenburg: Waldbrandgefahr steigt

In Brandenburgs Wäldern gilt derzeit die Waldbrandgefahrenstufe 3. Bis Mitte Juni hat es in den Wäldern der Mark bereits 128-mal gebrannt. Durch das schnelle Erkennen der Brände konnten die Feuerwehren vielfach Schlimmeres verhindern. Rund 73 ha wurden dabei durch die ...
 

Die Ressortabstimmung über den Entwurf zur Änderung des Bundeswaldgesetzes (BWaldG) und des Bundesjagdgesetzes (BJagdG) ist abgeschlossen.
 

Im Fall einer Ende vergangenen Jahres illegal getöteten Wölfin hat der Naturschutzbund Deutschland (NABU) jetzt 5.000 € Belohnung für Hinweise an die Polizei ausgesetzt, die zur Ermittlung des Täters führen.
 
Waldbrandbilanz 2015 für Brandenburg: Viele Brände

In Brandenburgs Wäldern hat es im Jahr 2015 insgesamt 312 Waldbrände gegeben. Fast dreimal soviel wie im Jahr zuvor. Es brannte auf einer Waldfläche von 321 ha. Brandenburg hatte damit bundesweit die meisten Waldbrände zu verzeichnen.
 
Weitere Flächen ins Nationale Naturerbe überführt

Mit der Übergabe eines ehemaligen Bundeswehrgeländes im nordhessischen Habichtswald-Ehlen hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) die dritte Übertragungskampagne zur Vergrößerung des Nationalen Naturerbes gestartet. Das 183 Hektar große Gelände „Hute am Seilerberg” wird künftig durch die Nabu-Stiftung „Hessisches Naturerbe“ als ...
 

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU)  hat die Initiative des niedersächsischen Forstbedarfhändlers und Jagdausrüsters Grube aus Bispingen begrüßt, nur noch bleifreie Büchsenmunition zu verkaufen. „Die Firma Grube ist das erste Unternehmen in Deutschland, das dem Kunden ausschließlich ein Sortiment an bleifreier Jagdbüchsenmunition ...
 
Seeadler vermeiden große Geschosspartikel beim Verzehr von Kadavern

Seeadler vermeiden die Aufnahme großer Metallpartikel aus Säugetierkadavern beim Verzehr. Beim Auftreffen auf den Tierkörper zersplittern bleihaltige Jagdprojektile in zahlreiche kleine Metallpartikel, während bleifreie Deformationsgeschosse keine Partikel im Körper hinterlassen und bleifreie Teilzerleger nur größere Partikel an das Gewebe abgeben. ...
 

Am 29. April wurde das neue Ökologische Jagdgesetz durch den nordhrein-westfälischen Landtag verabschiedet. „Heute ist ein guter Tag für den Tierschutz und ein guter Tag für das wertvolle Naturerbe in NRW“, sagte Umweltminister Johannes Remmel nach dem Beschluss des Parlaments. ...
 
Moorschutzmaßnahme am Großen Luch auf den Stiftungsflächen Lieberose. Foto: Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Die sieben im Rahmen einer Machbarkeitsstudie geplanten Moorschutzprojekte auf den Flächen der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg bei Lieberose sind erfolgreich realisiert. Die beiden jüngsten Vorhaben am Großen Luch und an der Großen Zehme konnten jetzt mit Erfolg abgeschlossen werden. Durch die ...
 

Zehn Jahre nach dem ersten Beschluss der Bundesregierung zur Sicherung des Nationalen Naturerbes wird in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Natur und Landschaft“ eine erste Bilanz gezogen: Bislang sind 125.000 ha des Bundes von der Privatisierung ausgenommen und werden als ...
 
Stiftung Naturlandschaften Brandenburg: Waldbrandschutzkonzept Jüterbog fertiggestellt

Die Umsetzung des Waldbrandschutzkonzeptes für die Jüterboger Flächen der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg ist erfolgreich abgeschlossen. Das mit Experten ausgearbeitete Schutzstreifensystem ermöglicht Wildnisentwicklung und hilft, ein Übergreifen von Bränden zu verhindern. Das Gesamtkonzept wurde mit Landkreis, Feuerwehr, Forstverwaltung, Naturschutz und weiteren ...
 

„Die Jäger im Staatswald gehen mit gutem Beispiel voran und erlegen das Wild im Staatswald nur noch mit Munition, die kein Blei mehr enthält. Die Erfahrungen unserer Jäger sind dabei sowohl mit Blick auf den Tierschutz als auch auf die ...
 

Hessens Umweltministerin Hinz kündigt Verwendung von bleifreier Munition im Staatswald des Landes Hessen an.
 
Motocross im Naturschutzgebiet ist Gefahr für Mensch und Natur

Illegales Motocross fahren ist eine Gefahren- und Störungsquelle in sensiblen Naturschutzgebieten. Bei einer Gemeinschaftsaktion von Stiftung Naturlandschaften Brandenburg, Polizei, Oberförsterei Jüterbog und Naturwacht am 21. Juni 2014 konnte auf dem munitionsbelasteten ehemaligen Truppenübungsplatz bei Jüterbog ein Fahrer gefasst werden. Illegales ...