ABO

Landesbetrieb Wald und Holz NRW

Sicherer im Umgang mit der

Um Praxis und Sicherheit mit der Motorsäge auf ein europäisch-einheitliches Niveau zu bringen, werden ab 2018 in Nordrhein-Westfalen nur noch Sachkundenachweise für ungelernte Arbeitskräfte nach European Chainsaw Standard (ECC) anerkannt. Andere, bisher akzeptierte Sachkundenachweise, verlieren ihre Gültigkeit. Das Forstliche Bildungszentrum ...
 
Nichtheimische Baumarten für den forstlichen Anbau vorurteilsfrei prüfen

In Nordrhein-Westfalen entstehen Versuchsflächen mit breitem Spektrum von Atlas-Zeder bis Westliche Hemlocktanne. Andreas Schütte von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) übergab die Förderbescheide.
 

Gemeinsames Vorgehen bei der Anpassung der Schalenwildbestände: Umweltministerium, Waldbesitzer und Jagdbeteiligte schließen auch im Kreis Siegen-Wittgenstein Vereinbarung
 

In einem 10-Punkte-Programm hat der Vorstand des Gemeindewaldbesitzerverbandes NRW auf seiner Sitzung am 29. Mai in Lemgo seine forstpolitischen Erwartungen an die neue Landesregierung verabschiedet.
 
Die Referenten auf der Mitgliederversammlung des Waldbesitzerverbands Niedersachsen v.l.n.r.: WBV-Geschäftsführerin Miriam Kleinschmit

In der Beratung und Betreuung des niedersächsischen Privatwaldes wird sich in der nächsten Zeit einiges ändern. Das war das Hauptthema auf der Mitgliederversammlung des Waldbesitzerverbands (WBV) Niedersachsen am 23. Mai auf der Messe LIGNA unter dem ExpoDach in Hannover. Darüber ...
 
Interreg-Projekt zur Qualifikation in Waldarbeit und Landschaftspflege

Bis heute gehört die Holzernte zu den äußerst gefährlichen Arbeiten. Moderne Technik hat die Arbeit im grünen Sektor revolutioniert, aber nach wie vor ist besondere Vorsicht, große Erfahrung und hohe erlernte Kompetenz im Rahmen der Arbeit im grünen Bereich erforderlich. ...
 
Manuelle Plätzesaat von Buche

Das die Saat neben den derzeit mehrheitlich im Wald angewandten Kulturverfahren, die sich überwiegend wurzelnackter Pflanzen bedienen, wieder an Bedeutung gewinnt, hat mehrere Gründe.
 
Symposium Forstpolitik NRW

Klare Worte der Waldbauern richtete Dr. Philipp Freiherr Heereman als Vorsitzender des Waldbauernverbandes Nordrhein-Westfalen während des traditionellen „Politischen Symposiums Forstpolitik NRW“ am 9. März 2017 in Werl an die dort vertretenen umweltpolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen.
 

Klare Worte der Waldbauern in Nordrhein-Westfalen: „In der Umweltpolitik muss es Änderungen geben.“ Einem „weiter so“ erteilte Dr. Philipp Freiherr Heereman, Vorsitzender des Waldbauernverbandes Nordrhein-Westfalen, während des traditionellen Politischen Symposiums zur Forstpolitik NRW in Werl eine klare Absage.
 

Waldschäden durch Kyrill sind auch 10 Jahre nach dem Orkan immer noch sichtbar
 
Neuer PEFC-Waldbericht für die Region NRW

Der neue PEFC-Waldbericht für die Region Nordrhein-Westfalen und die PEFC-Urkunde für den Landesbetrieb Wald und Holz NRW wurden am 12.10.2016 feierlich an Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, übergeben.
 
Baumklettererin Erika Luppi ist fast in der Lichtkrone der Kiefer angekommen. Foto: Landesverband Lippe

Ein Gemeinschaftsprojekt des Landebetriebes Wald und Holz NRW und des Landesverbandes Lippe zur Erhaltung der genetischen Vielfalt der Baum- und Straucharten in Nordrhein-Westfalen
 
Woher kommt der Weihnachtsbaum?

Weihnachtsbäume kamen lange Zeit aus den heimischen Wäldern. Sie waren ein Nebenprodukt der Forstwirtschaft: Das Schlagen der Bäume diente der Waldpflege, indem schwächere Bäume aus den dichten Jungbeständen entnommen wurden. Die verbleibenden Bäume bekamen so mehr Licht und Platz und ...
 
Nordrhein-Westfalen: Waldzustandsbericht 2015

Der Zustand des Waldes in Nordrhein-Westfalen hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Nach dem aktuellen Waldzustandsbericht 2015 der NRW-Landesregierung weisen 26 % der Bäume zwischen Rhein und Weser deutliche Blatt- und Nadelverluste (höchste Schadenskategorie) aus. Im Jahr davor waren ...
 

Der Gesundheitszustand des nordrhein-westfälischen Waldes zeigte in den vergangenen Jahren eine fallende Tendenz. Die Gründe dafür liegen nicht mehr nur wie zu Beginn der Erhebungen in den achtziger Jahren in schlechter Luft- und Bodenqualität. Heute sind am Wald auch die ...
 
Fortbildung zu Füßen den Hermannsdenkmals

Die Wälder des Landesverbandes Lippe rund um das Hermannsdenkmal waren Gegenstand für eine Fortbildung des Landesbetriebes Wald und Holz Nordrhein-Westfalen für Waldbesitzer und Förster. Dabei ging es um Standortkunde und Weiserpflanzen. „Die Gruppe wurde von Dr. Andreas Neitzke vom Landesamt ...
 
Projekt „Villewälder – Wald und Wasserwelten“

Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW hat in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft mit der Umsetzung des LIFE+ Projektes „Villewälder – Wald- und Wasserwelten“ begonnen. Bis zum Jahre 2019 werden in vier Natura-2000-Gebieten zwischen Köln und Bonn Maßnahmen durchgeführt, ...
 
Ostwestfalen-Lippe: Gemeinsame Strategien für den Wald im Klimawandel

Das Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe war am 19. Mai zu seiner Dienstbesprechung bei der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe zu Gast. Bei dem gemeinsamen forstfachlichen Austausch im Schloss Brake (Lemgo) standen u.a. folgende Themen auf der Tagesordnung: Wirtschaftliche Erwartungen an den Wald, steigende ...
 

Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen beabsichtigt im Rahmen der „Biodiversitätsstrategie NRW“ eine „Stiftung für das Naturerbe“ einzurichten. Wörtlich heißt es hierzu: „Das Naturerbe in Nordrhein-Westfalen, das sind insbesondere Natura 2000 Gebiete, Naturschutzgebiete und Wildnisgebiete, muss dauerhaft für die Natur und die ...
 
NRW: Nachfrage für hochwertiges Eichenholz ist ungebrochen

Die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe bereitet die Wertholzsubmission 2015 auf dem Lagerplatz Altschieder vor. Die Öffnung der Angebote findet dann am 26. Februar 2015 in Bad Driburg statt – in bewährter Kooperation mit dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW. Dazu ...
 
Waldzustandsbericht 2014 für Nordrhein-Westfalen

Die extremen Wetterbedingungen in diesem Jahr haben die Wälder in Nordrhein-Westfalen in Mitleidenschaft gezogen. Nach dem Waldzustandsbericht 2014 der Landesregierung weisen 36 % der Bäume deutliche Schädigungen auf. Es ist der höchste Wert seit dem Beginn der Erhebungen vor 30 ...
 

Die Waldfläche in Nordrhein-Westfalen hat zugenommen, die Wälder werden älter und vielfältiger: Das zeigen die Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur für Nordrhein-Westfalen, die Umweltminister Johannes Remmel am 8.10.2014 bei Olpe im Sauerland vorgestellt hat.
 
Nordrhein-Westfalen: Waldjugendspiele im Leistruper Wald

Mit den derzeit wieder beginnenden Waldjugendspielen möchten das Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe und der Landesverband Lippe Grundschulkindern einen Impuls mitgeben, der das Interesse am Lebensraum Wald entstehen lässt.  Verantwortung für die Umwelt kann auf regionaler Ebene erreicht werden, wenn bestimmte Basisaspekte beeinflusst ...
 
Urbaner Holzbau – eine Facette nachhaltigen Handelns

Die Ausstellung Wald und Holz NRW auf der Landesgartenschau (LAGA) war rahmengebend für die Fachtagung Urbaner Holzbau, zu der das Holzkompetenzzentrum Rheinland (HKZR) eingeladen hatte. Knapp 100 Fachleute erlebten hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Praxis. Es wurde zum Sinn des ...
 
Wald nach dem Unwetter in NRW

In Nordrhein-Westfalen sind durch das Unwetter am 12. Juni allein im Wald etwa 80.000 m³  Sturmholz entstanden. NRW-Umweltminister Johannes Remmel: „Unser Wald ist mit einem blauen Auge davon gekommen. Auch wenn das Sturmtief in den Großstädten teilweise deutlich Verwüstungen angerichtete, ...