Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Klimawandel

Heereman Waldbauern Landtag

Der Vorsitzende der Waldbauern in NRW, Dr. Philipp Freiherr Heereman, übergab in diesem Jahr mit viel Abstand und in sehr kleiner Runde die Weihnachtstanne an den Landtagspräsidenten André Kuper.
 
Von hinten links nach vorne rechts: Norbert Tennhoff, Dr. Katharina Tiebel, Dr. Carolin Stiehl, Martin Schwarz, Michael Blaschke, Dr. Bertram Leder, Dr. Stefanie Wieland, Andreas Wiebe

Am 5. November fand das 11. Arnsberger Waldforum statt, in diesem Jahr pandemiebedingt als Onlineveranstatlung. Thema: Das Management von natürlich verjüngten „Pionierbaumarten“ auf geschädigten Waldflächen.
 

Deutschlands Wälder sind der Klimaschützer schlechthin. Sie speichern 58 Mio. t CO2 pro Jahr. Zusätzlich werden durch Holzverwendung jedes Jahr 69 Mio. t CO2 gebunden.
 

Die Klimakrise hinterlässt in den bayerischen Wäldern deutliche Spuren. Das geht aus dem aktuellen Waldbericht hervor, den Bayerns Forstministerin Michaela Kaniber im Bayerischen Landtag in München vorgestellt hat.
 
Der Feldahorn steht in einem Privatwald im Landkreis Schwäbisch Hall.

Im Projekt zur Stärkung der biologischen Vielfalt im Land Baden-Württemberg werden Feldahorn, Eibe, Speierling, Elsbeere und Flatterulme untersucht. Aktuell liegt der Schwerpunkt der Forschung auf dem Feldahorn.
 
Die Trockenheit der letzten Jahre hat deutliche Spuren an unseren Bäumen hinterlassen.

Das Haus der Nachhaltigkeit bittet um Teilnahme an der Initiative „MeinWaldKlima“. Erfolgreiche Klimaaktivisten können einen Ökostrom-Jahresbedarf, ein E-Bike oder ein Wochenende in einem Natur-Ferienpark gewinnen.
 

Deutsche und europäische Holzverbände begrüßen die am 14. Oktober veröffentlichte Strategie der EU-Kommission „Eine Renovierungswelle für Europa - Ökologisierung unserer Gebäude, Schaffung von Arbeitsplätzen, Verbesserung des Lebens“.
 
Hessen investiert in einen gesunden, klimastabilen Wald der Zukunft.

Hessens Umweltministerin Priska Hinz hat am 6. November ein weiteres Maßnahmenpaket zum Schutz und Erhalt der hessischen Wälder vorgestellt. Insgesamt soll stärker in einen gesunden, klimastabilen Zukunftswald investiert werden.
 
Die SDW hat am 3. November zum digitalen runden Tisch eingeladen. Thema war die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements junger Menschen für den Wald.

Viele junge Menschen engagieren sich ehrenamtlich im und für den Wald. Die SDW lud daher am 3. November zum digitalen runden Tisch „Jugendengagement für den Wald“.
 
Trockensommer 2018

In 10 % der Wälder in Zentraleuropa verloren Bäume im Trockensommer 2018 manche oder alle ihre Blätter zu früh. Dies zeigen Berechnungen und Satellitenbildanalysen der Eidg. Forschungsanstalt WSL.
 
Klimahelden

Bäume sind echte Klimahelden. Sie machen Landwirtschaft nachhaltiger und Städte grüner. Die Forstwirtschaft liefert Holz als Rohstoff für die Bioökonomie und biobasierte Innovationen, die die gesamte Wirtschaft nachhaltiger machen.
 

Zum Thema Baumartenwald für den Wald von morgen war Christian Raupach am 29. Oktober zu Gast bei der Sendung "Alle Wetter!" beim Hessischen Rundfunk.
 
Kiefern-Reinbestände werden in Brabdenburg seit 30 Jahren mit Laubholz unterbaut

Der Waldumbau in Brandenburg muss an Fahrt aufnehmen - das war ein Fazit der ersten Brandenburger Waldkonferenz, die am 26. Oktober in Götz stattfand.
 
Holzwachstum Wallis WSL Nadelwald

Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der Eidg. Forschungsanstalt WSL fand heraus, dass die Höhe des Wasserdrucks im Stamm auch ein entscheidender Faktor für das Holzwachstum ist.
 

Das kanadische Architekturbüro Dialog hat den Entwurf für ein 105-stöckiges Hochhaus in Holz-Hybridbauweise vorgestellt. Es ist ein Impuls für die Reduktion von CO2-Emissionen im Bauwesen.
 

Welche Baumart eignet sich in Zukunft auf einem Waldstandort, wenn sich das Klima verändert? Die Tree App liefert dazu die Antworten.
 

Anlässlich der Agrarministerkonferenz vom 23. bis 25. September 2020 in Weiskirchen/Saarland machen die AGDW – Die Waldeigentümer und die Familienbetriebe Land und Forst deutlich, dass die Länder jetzt den Weg zu einer Honorierung der Klimaschutzleistung des Waldes ebnen müssen. „Als ...
 
Durch Extremkalamitäten leidet der Wald. Schnelle finanzielle Hilfe ist unabdingbar (Symbolbild, Nationalpark Harz)

Das Landwirtschaftsministerium in NRW hat das Verfahren zur Antragstellung und Auszahlung zur Waldförderung final beschlossen. Somit soll die finanzielle Hilfe schnell und unbürokratisch im Wald ankommen.
 
Windwurf in den Dolomiten 2018.

Die Technische Universität in München hat durch Analyse von 30.000 Satellitenbildern die erste hochaufgelöste Karte von Kronendachöffnungen erstellt. Trotz Änderungen sehen die Forschenden eine positive Entwicklung.
 
DFWR-Präsident Georg Schirmbeck, den stellvertretenden SPD-Bundesvorsitzenden Kevin Kühnert, die Abgeordnete des Europaparlaments Delara Burkhardt sowie Tim Scherer, Direktor der Schleswig-Holsteinische Landesforsten.

Um sich ein Bild von der Lage der Wälder zu machen, informierten sich Vertreter aus Politik und Europaparlament vor Ort. Die Devise: Das Unterstützungspaket muss schnell zur Verfügung stehen.
 
Interessierte können zu den Deutschen Waldtagen in den Wald kommen und erfahren dort allerlei Wissenswertes über den Wald.

Forstleute aus den verschiedenen Bundesländern laden in vom 18. bis 20. September 2020 zu den Deutschen Waldtagen ein. Hier finden Sie die Veranstaltungsübersicht für Pfalz und Rheinhessen.
 
Baumjahresringe

Baumjahresringe übertreiben, das hat ein Forscherteam herausgefunden. Aus der Breite der Wachstumsringe von Bäumen schließen Wissenschaftler für vergangene Jahrhunderte auf die historischen Klimabedingungen in dem jeweiligen Jahr.
 
Der Erhalt und die Anpassung der Wälder an den Klimawandel erfordert ein gemeinsames Handeln und eine Überarbeitung des Bundesjagdgesetzes

Der Deutsche Forstwirtschaftsrat möchte mit der Stellungnahme Waldbesitzerverbände unterstützen, Anliegen für eine klimastabile Waldentwicklung, inbesondere bei der Gestaltung von Jagdpachtverträgen zu erarbeiten.
 
proHolz.NRW, Regionalworkshop, Lemgo, Landesverband Lippe

Der sechste Regionalworkshop von proHolz.NRW, der in Lemgo stattfand, befasste sich mit den Potenzialen der Holznutzung im Wohnbereich für den Klimaschutz. Insbesondere in Ostwestfalen-Lippe ist die Möbelindustrie von Bedeutung.
 
Forscher diskutieren geeignete Standorte für Untersuchungen an Buchenwäldern in

Forschende der HAWK Göttingen untersuchten die ökologischen Konsequenzen des Klimawandels für deutsche Buchenwälder. Die Buche hat ihre Vorteile, schwächelt aber in einem Bereich besonders stark.