ABO

Klimaschutz

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) hat zum 1. Januar 2019 die Projektträgerschaft für den Waldklimafonds übernommen. Der Fonds ist im Kompetenz- und Informationszentrum Wald und Holz (KIWUH) angesiedelt.
 
Logo des Kompetenz- und Informationszentrums Wald und Holz (KIWUH)

Das bundesweit agierende Kompetenz- und Informationszentrum Wald und Holz (KIWUH) hat am 1. Januar 2019 seine Arbeit aufgenommen.
 
Nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet für den DFWR, dass Pflege und Bewirtschaftung der Wälder im Interesse ihres gesunden, stabilen und leistungsfähigen Zustandes, ihrer Multifunktionalität durch Nutzung, Schutz und Erholung und im Interesse der Landeskultur und des Umweltschutzes erfolgen – in der Gegenwart und in der Zukunft.

Im Rahmen der COP 24 in Katowice verabschiedeten die Delegationsleitungen der Teilnehmerländer am 12. Dezember eine „Ministerielle Erklärung zu Wäldern für das Klima“ (The Ministerial Katowice Declaration on Forests for the Climate). Für Georg Schirmbeck, Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrats (DFWR), ...
 

Investitionen in Wälder zahlen sich dreifach aus: für den Klimaschutz, für die biologische Vielfalt und für die Menschen, die vor Ort vom Wald leben.
 
Eine alleinige Betrachtung der Senkenleistung ignoriert weitere klimarelevante Wirkungen durch Holzverwendung und ist daher irreführend.

Zum weltweit gestiegenen CO₂-Ausstoß erklärt der entwicklungspolitische Sprecher der Freien Demokraten und einzige Förster im Deutschen Bundestag, Dr. Christoph Hoffmann, MdB:
 
Nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet für den DFWR, dass Pflege und Bewirtschaftung der Wälder im Interesse ihres gesunden, stabilen und leistungsfähigen Zustandes, ihrer Multifunktionalität durch Nutzung, Schutz und Erholung und im Interesse der Landeskultur und des Umweltschutzes erfolgen – in der Gegenwart und in der Zukunft.

Der Erhalt des Waldes und seiner Funktionen für die Gesellschaft ist ein Weg aus der Klimakrise, die öffentlich stärker gefördert werden sollte.
 

Verbände des Clusters Forst und Holz in Deutschland haben eine gemeinsame Stellungnahme zum innerhalb der Bundesregierung in der Abstimmung befindlichen Klimaschutzbericht 2018 vorgelegt (30.11.2018). Sie sehen erheblichen Nachbesserungsbedarf.
 

Der Klimawandel und seine Folgen für den Wald sind für den Waldverband Österreich aktuell die größten Herausforderungen. Die Borkenkäferkalamitäten im Wald- und Mühlviertel und die Sturmkatastrophe in Kärnten und Osttirol zeigen dies sehr deutlich, so Ök.-Rat Rudolf Rosenstatter, Obmann Waldverband ...
 
Staatssekretär Thomas Griese mit Forstwirt Ingo Frank (Mitte) und Prof. Dr. Achim Kampker (links)

Landesforsten Rheinland-Pfalz wollen bundesweit Elektromobilität im Forst voranbringen. Seit drei Monaten sind zwei verschiedene E-Modelle im Test.
 
Modellvorhaben des Holzbaus sind landesweit gefragt

Am 22. November veranstaltete die BIOPRO Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) den 3. Bioökonomietag an der Universität Hohenheim.
 

Insgesamt 15 Holzbauprojekte, für die das verwendete Holz lokal beschafft bzw. verarbeitet wurde, erhielten den Regionalen Holzbaupreis für den Alpenraum als Anerkennung für einen besonderen Beitrag zum Klimaschutz.
 

Neben den Chancen sieht sich die Branche Wald und Holz in Hessen mit Herausforderungen in den ländlichen Regionen konfrontiert.
 

„Der Gesundheitszustand des hessischen Waldes ist insgesamt stabil geblieben. Das war nicht zwingend zu erwarten, und ist damit ein erfreuliches Ergebnis. Trotzdem haben die Hitze und die lange Trockenheit des zurückliegenden Sommers den hessischen Wald besonders belastet“, sagte Umweltstaatssekretärin Dr. ...
 
Der Hessische Waldbesitzerverband, erstmalig am 18. Juli 1919 erwähnt, vertritt die berufsständischen und wirtschaftlichen Interessen der über 60.000 nichtstaatlichen Waldbesitzer in Hessen.

Der Hessische Waldbesitzerverband begrüßt die Entscheidung der Hessischen Umweltministerin, die Frist für die Übergabe der Holzvermarktung von HessenForst an waldbesitzende Kommunen und private Waldeigentümer mit mehr als 100 ha Waldfläche zu verlängern.
 

In Baden-Württemberg soll der Einsatz von Holz bei öffentlichen Bauten verpflichtend werden. Dazu stellte Forstminister Hauk bei der Kabinettssitzung am 6.11.2018 seine „Holzbau-Offensive“ vor. Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) begrüßt die Initiative als wichtigen Schritt hin zu der ...
 
Die MoorFutures haben auch Berücksichtigung in den Portfolios einschlägiger Vermittler wie ForestFinance oder Klimapatenschaft gefunden.

Der weltweit erste Standort zu Produktion von Kohlenstoffzertifikaten auf Basis von Moorwiedervernässungen, der Polder Kieve, ist ausverkauft! Die insgesamt 14.325 MoorFutures zum Einzelpreis von 35 € wurden innerhalb von etwa fünf Jahren vollständig verkauft. Die Einnahmen von rund 500.000 € ...
 
Für den Klimaschutz im Einsatz: Durch Waldpflege fördert HessenForst klimarobuste Mischwälder. 2017 gehörte neben der Waldpflege auch die Pflanzung von 1,3 Mio. Bäumen im hessischen Staatswald.

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser und Michael Gerst, Leiter des Landesbetriebs HessenForst, stellten den Nachhaltigkeitsbericht 2017 vor.
 
Der Konflikt in Hambach ist mittlerweile weit mehr als ein Streit um den Wald.

Der BDF zeigt wenig Verständnis für die geplante Rodung des Hambacher Forstes. Die Situation sei für Forstleute überwiegend wenig nachvollziehbar.
 
Die Forschergruppe am Lehrstuhl für Waldwachstumskunde des Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TUM unter Leitung von Hans Pretzsch untersucht den Effekt des Klimawandels auf das Wachstum, die Stabilität und Vitalität von Bäumen.

Das Team um Hans Pretzsch, Professor für Waldwachstumskunde an der TUM, hat Holzproben von mehreren hundert Bäumen untersucht.
 
V. l.: Dr. Axel Knörr bei der offiziellen Übergabe, Dr.-Ing. Martin Oerter, Vorsitzender des Fachbeirats des Fachbereichs „Umweltschutztechnik“ der VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) – Normenausschuss, Dr.-Ing. Ragnar Warnecke, Vorsitzender der VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) – Normenausschuss

Dr. Axel Knörr, Leiter Umwelt bei Pfleiderer, ist für seine Verdienste mit der Ehrenplakette des Vereins deutscher Ingenieure (VDI) ausgezeichnet worden.
 

Der Ausschreibungszeitraum des Holzbaupreises Niedersachsen wird verlängert. Objekte können noch bis zum 31. August 2018 eingereicht werden.
 

Verschiedene Forstämter der Landesforsten Rheinland-Pfalz beteiligen sich an einem Test, E-Fahrzeuge im Forst gewinnbringend und klimafreundlich zu nutzen. Die Erfahrungen werden in einem Testbogen notiert.
 
Green-City-Kampagne: Logo „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa”

Auf der GaLaBau 2018 wird das Projekt „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“ vom 11. bis 15. September erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
 
Projekt-Rapster

Forstmaschinen mit Rapsöl zu betreiben ist eigentlich nichts Neues. Das gab es schon vor zwanzig Jahren. Andererseits ist die Motorentechnik heute ungleich komplizierter: Hält ein moderner Common-Rail das aus? Funktioniert die Abgasreinigung? Schafft man die Emissionsgrenzwerte? Und nicht zuletzt: Rechnet ...
 
Esso-Tankstelle Diesel-Efficient

Der Mineralölkonzern Esso wirbt mit einem neuen Nutzfahrzeug-Kraftstoff, der standardmäßig klimaneutral sein soll. obwohl es sich um fossilen Diesel handelt. Laut Heiko Thieme, Leiter des Großkundengeschäftes von Esso in Deutschland, werden die bei der Verbrennung entstehenden CO2-Emissionen kalkulatorisch wieder eingespart. ...