Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Klimaschutz

Stihl arbeitet daran, weltweit keinen CO2-Fußabdruck mehr zu hinterlassen. Dazu hat das Unternehmen mit seiner Klimastrategie die Leitplanken für das kurz-, mittel- und langfristige Handeln zum Klimaschutz festgelegt.
 
Es ging um Forschung zu den Themen Agrofostsysteme und der Wasserversorgung von Stadtbäumen

Im Mittelpunkt der Diskussion am 8. November standen die Bedeutung von Bäumen für eine widerstandsfähigere Flächengestaltung und -nutzung und der Stellenwert von Holz als nachwachsende Ressource.
 
Schulen aus Holz

Ein Webinar von Stora Enso zeigte anhand einer Schule in St. Johann im Pongau, worauf es beim Bau einer Schule aus Holz ankommt und wieso diese Entwicklung so wertvoll ist.
 

Deutsche und europäische Holzverbände begrüßen die am 14. Oktober veröffentlichte Strategie der EU-Kommission „Eine Renovierungswelle für Europa - Ökologisierung unserer Gebäude, Schaffung von Arbeitsplätzen, Verbesserung des Lebens“.
 
Hessen investiert in einen gesunden, klimastabilen Wald der Zukunft.

Hessens Umweltministerin Priska Hinz hat am 6. November ein weiteres Maßnahmenpaket zum Schutz und Erhalt der hessischen Wälder vorgestellt. Insgesamt soll stärker in einen gesunden, klimastabilen Zukunftswald investiert werden.
 
Klimahelden

Bäume sind echte Klimahelden. Sie machen Landwirtschaft nachhaltiger und Städte grüner. Die Forstwirtschaft liefert Holz als Rohstoff für die Bioökonomie und biobasierte Innovationen, die die gesamte Wirtschaft nachhaltiger machen.
 
Die Initiative „MeinWaldKlima“ der Landesforsten Rheinland-Pfalz soll die Menschen zum Einsatz für den Waldschutz gewinnen.

Die Initiative „MeinWaldKlima“ der Landesforsten Rheinland-Pfalz soll die Menschen zum Einsatz für den Waldschutz gewinnen. Mit Plakaten, einem Aktionsheft und Social-Media-Aktionen soll das gelingen.
 
Nachhaltigkeit Wald Wirtschaft

Anlässlich der EU Green Week und dem Tag zu Wald und Biodiversität betont der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband die Bedeutung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung und Holzverwendung für die EU-Klimaziele.
 
Damit ein klimastabiler Zukunftswald entstehen kann, ist die Beschaffenheit des Bodens ein wichtiger Faktor.

Das Land Hessen errichtet im Klimaschutz-Forstamt Burgwald einen Modellbetrieb um die Klimaschutzfunktionen und andere Funktionen des Waldes zu erhalten. Erkenntnisse daraus, sollen dann auf den ganzen Staatswald übertragen werden.
 

Die AGR hat ein Positionspapier zur Vergütung von Klimaschutzleitungen veröffentlicht. Darin heißt es, der Schlüssel zum Erhalt der Waldfunktionen angesichts des Klimawandels sei die nachhaltige und dauerhafte Bewirtschaftung der Wälder.
 
EU-Waldstrategie

Am 7. Oktober hat das EU-Parlament in einem nicht-gesetzgebenden Beschluss die EU-Waldstrategie ab 2021 auf den Weg gebracht und der EU-Kommission damit eine Entscheidungsvorlage geliefert.
 
Auf ihrer 229. Hauptausschuss-Sitzung trafen sich in dieser Woche die Vorsitzenden der 13 Landesverbände der AGDW in Berlin.

Auf ihrer Hauptausschuss-Sitzung trafen sich die Vorsitzenden der 13 Landesverbände der AGDW in Berlin. Eine zentrale Rolle spielte die aktuelle Forderung nach einer Honorierung der Klimaschutzleistung des Waldes.
 

Das kanadische Architekturbüro Dialog hat den Entwurf für ein 105-stöckiges Hochhaus in Holz-Hybridbauweise vorgestellt. Es ist ein Impuls für die Reduktion von CO2-Emissionen im Bauwesen.
 
Die Bayerischen Staatsforsten starten pünktlich zur Pflanzsaison mit dem 30-Millionen-Bäume-Programm für mehr Klimaschutz. Auf dem Bild werden Tannen am Forstbetrieb Fichtelberg gepflanzt.

Die Bayerischen Staatsforsten pflanzen im Zuge des Klimawald-Kulturen-Projekts allein in diesem Herbst mehr als eine Million neue Bäume zusätzlich: Für den Zukunfstwald von morgen.
 
Holzbau Fachtagung Baden-Württemberg Holzbauoffensive Holzpavillon

Am 1. Oktober eröffnete der baden-württembergische Forstminister Peter Hauk die 42. Fachtagung Holzbau Baden-Württemberg in Stuttgart. Ziel sei, Baden-Württemberg als Vorbild einer klimabewussten Baukultur zu etablieren.
 
Bundesministerin Julia Klöckner und DFWR-Präsident Georg Schirmbeck bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR)

Die Mitgliederversammlung des DFWR hat auf seiner Sitzung die „Berliner Erklärung 2020 - Klimaschutzleistungen der Wälder mit einer Prämie zu honorieren“ verabschiedet.
 
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zusammen mit dem AMK-Vorsitzenden Reinhold Jost

Die Agrarminister der Länder und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner einigten sich auf der Agrarministerkonferenz auf eine gemeinsame Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest und eine Honorierung von Klimaschutzleistungen der Wälder.
 
Bauen mit Holz, Klimaschutz

Die Stadt Erftstadt hat zusammen mit Wald und Holz NRW zum Symposium „Bauen mit Holz für kommunale Bauaufgaben“ eingeladen. Thema war der Einsatz moderner Holzbautechnologien in Kommunen im Sinne des Klimaschutzes.
 

Anlässlich der Agrarministerkonferenz vom 23. bis 25. September 2020 in Weiskirchen/Saarland machen die AGDW – Die Waldeigentümer und die Familienbetriebe Land und Forst deutlich, dass die Länder jetzt den Weg zu einer Honorierung der Klimaschutzleistung des Waldes ebnen müssen. „Als ...
 

Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) begrüßt die Aufforderung des Bundesbauministeriums an die Bundesländer, mehr Holz im Bauwesen zu verwenden. Durch den vermehrten Einsatz von Holz ließen sich energieintensiv produzierte Baumaterialien ersetzen..
 
proHolz.NRW, Regionalworkshop, Lemgo, Landesverband Lippe

Der sechste Regionalworkshop von proHolz.NRW, der in Lemgo stattfand, befasste sich mit den Potenzialen der Holznutzung im Wohnbereich für den Klimaschutz. Insbesondere in Ostwestfalen-Lippe ist die Möbelindustrie von Bedeutung.
 

Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) befürwortet den von CDU/CSU und SPD in den Bundestags-Umweltausschuss eingebrachten Antrag „Vorbild Bund – Das Bauen von morgen heute fördern“, für eine Holzbauoffensive 2030.
 
Das Kronendach der Bäume schützt den Waldbestand vor Hitze und Trockenheit

In alten, geschlossenen Buchenwäldern wird im rheinland-pfälzischen Staatswald vorerst keine planmäßige Holzernte mehr stattfinden. Das Kronendach soll geschlossen bleiben, um den Waldbestand vor Sonneneinstrahlung und Hitzeeinwirkung zu schützen.
 
Wald ist Klimaschützer Kampagnenfoto

Waldbesitzerverbände haben eine Kampagne unter dem Motto „Wald ist Klimaschützer“ gestartet. Darin weisen sie auf die CO2-Bindung von Wald und Forstwirtschaft hin und fordern eine finanzielle Honorierung dieser Klimaschutzleistung.
 
Von der Aussichtsplattform auf der DBU-Naturerbefläche Ueckermünder Heide lohnt sich ein Blick über den wiedervernässten Feuchtgebietskomplex Martensches Bruch.

Auf der DBU-Natuererbefläche wurden für den Klimaschutz 500ha Niedermoore wiedervernässt. Moore sind wichtig: Sie speichern Kohlenstoff im Boden und sind Lebensraum für viele seltene Tier- und Pflanzenarten.