ABO

Klima

FSC Vollversammlung: Bekenntnis zur Zertifizierung für bessere Waldbewirtschaftung

Über 100 FSC-Mitglieder und Gäste setzten auf der 24. FSC Mitgliedervollversammlung am 27. und 28. Juni 2017 in Frankfurt am Main ein Zeichen für gesellschaftlichen Konsens in der Waldbewirtschaftung. Vertreter aus Umweltverbänden, Gewerkschaften, Industrie, Handel und Waldbesitz diskutierten leidenschaftlich über ...
 
Holznutzung ist aktiver Klimaschutz aus unseren Wäldern

Auf der Tagung „Vom Nutzen der Holznutzung“ am 22. Juni machten Wissenschaftler und Praktiker deutlich, dass die nachhaltige Waldbewirtschaftung und Holzverwendung, die in nationaler und internationaler Verantwortung und Vorbildfunktion mit Engagement vertreten werden muss, gesellschaftsfähig ist und ein verantwortungsvolles Handeln ...
 

Die in Mecklenburg-Vorpommern entwickelte Waldaktie erhielt am 26. Juni 2017 im Rahmen der 11. Waldolympiade eine weitere hochrangige Auszeichnung. Sie wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt prämiert.
 

Am 22. Juni 2017 begrüßte Bundesforstminister Christian Schmidt beim parlamentarischen Abend Forst und Holz die Spitzen der Holz- und Forstwirtschaft sowie die Vertreter von Politik, Unternehmen und Verbänden in Berlin. Die Verbände der Branche hatten zu dem Abend eingeladen, um ...
 

Thüringen legt mit dem Entwurf des Thüringer Klimagesetzes erstmals einen verbindlichen Fahrplan vor, der internationalen Vereinbarungen folgt.
 
Erfolgreiches PEFC-Audit im Wald der Stadt Barntrup

Ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig – so müssen Wälder bewirtschaftet sein, wollen sie das PEFC-Siegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung erhalten bzw. behalten.
 
Gütegemeinschaft Möbel ist neues Mitglied der Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) ist der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) beigetreten. Das Ziel der im Jahr 2007 gegründeten DGNB ist es, nachhaltiges Bauen stärker zu fördern.
 
Koreanische Förster informieren sich bei HessenForst über moderne Forstwirtschaft

Eine koreanische Forst-Delegation besuchte am 20. Juni den Landesbetrieb HessenForst, um von den Erfahrungen der hessischen Forstleute zu lernen.
 

Mit einer internationalen Konferenz am 20. Juni in Berlin – gemeinsam ausgerichtet vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) – greift die Bundesregierung den Zusammenhang zwischen Konsum und Verlust von Naturwald auf.
 

Der Aufschwung, in dem sich die deutsche Wirtschaft seit nunmehr 2013 befindet, gewinnt an Stärke und Breite. Das ifo Institut rechnet mit einem Zuwachs des realen Bruttoinlandsprodukts von 1,8 % im Jahr 2017 und von 2,0 % im kommenden Jahr.
 

Der Klimawandel ist Fakt – auch in Bayern. In den Alpen ist die Temperatur in den vergangenen 100 Jahren um knapp 2 °C gestiegen.
 

Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz warnt aufgrund der trockenen Witterung und der anhaltend hohen Temperaturen vor einer zunehmenden Brandgefahr in den Wäldern Hessens. Hierbei lässt sich kein besonderer Schwerpunkt ausmachen, die Warnung gilt für das gesamte ...
 
Der Goldafter bevorzugt

Als Schädling von Wirtschaftsflächen tritt der Goldafter eher selten in Erscheinung. Allerdings können seine Raupen und Hinterlassenschaften wie Gespinstnester und Raupenhaare beim Menschen allergische Reaktionen hervorrufen.
 

Durch Nutzung der Bioenergie – statt fossiler Energie – konnten in 2015 nach den offiziellen Zahlen der Bundesregierung die Treibhausgasemissionen in Deutschland um 65,9 Mio. t (in CO2-Äquivalenten) gesenkt werden.
 

Die künftige nordrhein-westfälische Regierungskoalition aus CDU und FDP plant eine Bundesratsinitiative, um die Energieeinsparverordnung (EnEV) zunächst für drei Jahre auszusetzen. Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) kritisiert dieses Vorhaben als bau- und klimapolitischen Rückschritt.
 

Das EU-Parlament erkennt die Leistungen der Land- und Forstwirtschaft beim Klimaschutz an. Der Deutsche Bauernverband zur Abstimmung im EU-Parlament zum Klimaschutz:
 

Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) begrüßt den von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen vorgestellten Koalitionsvertrag (16.6.2017). Mit der Vereinbarung setzt die neue Landesregierung ein klares Zeichen für die nachhaltige Verwendung des Rohstoffes Holz.
 

Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) begrüßt die Novellierung der Hamburgischen Bauordnung (HBauO) durch den Hamburger Senat. Die neue HBauO soll den Wohnungsbau erleichtern.
 
In diesem Jahr über 100 Waldbrände im Land Brandenburg

In den Brandenburger Wäldern wurden von März bis Juni bereits 101 Brände registriert.
 
Sachsen: Schallmauer von 100.000 Schülern bei den Waldjugendspielen durchbrochen

Am 14. Juni konnte Sachsenforst im Forstbezirk Marienberg den 100.000sten Schüler begrüßen, der an den Waldjugendspielen in Sachsen teilgenommen hat.
 
Hamburg schreitet beim Holzbau voran

Der Deutsche Holzwirtschaftsrat e.V. (DHWR) begrüßt die kürzlich in Hamburg beschlossene Änderung der Landesbauordnung, nach der nun auch in der Hansestadt Gebäude der Klassen 4 und 5 aus Holz gebaut werden können.
 

Mit einem klaren Bekenntnis zum Pariser Klimaabkommen und zur Fortsetzung einer anspruchsvollen Klimapolitik ist das Umweltministertreffen der G7-Staaten unter italienischem Vorsitz in Bologna zu Ende gegangen. Auch die anwesenden Gastländer Äthiopien, Chile, Ruanda und die Malediven stellten gemeinsam klar, dass ...
 
Nichtheimische Baumarten für den forstlichen Anbau vorurteilsfrei prüfen

In Nordrhein-Westfalen entstehen Versuchsflächen mit breitem Spektrum von Atlas-Zeder bis Westliche Hemlocktanne. Andreas Schütte von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) übergab die Förderbescheide.
 
Lob für die nachhaltige Bewirtschaftung von Weißenburgs Wäldern

Ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig – so müssen Wälder bewirtschaftet sein, wollen sie das PEFC-Siegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung erhalten bzw. behalten.
 

Das Projekt „Regionaler Klimaschutz in Wäldern ohne forstliche Nutzung“ („SpeicherWald“) behandelt die Bedeutung unbewirtschafteter Wälder für den regionalen Klimaschutz. Projektpartner sind der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Verein Klima-Bündnis. Die Auftaktveranstaltung fand am 13. Juni in Göttingen statt.