Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Käferholz

ThüringenForst hat sich mit den Abnehmern für Lieferung im dritten Quartal bzw. bis zum Jahresende auf neue Preislinien verständigt, die 4 bis 5 €/Fm unter denen vom Jahresbeginn liegen. Für Fichte BC in langer als auch kurzer Form einigte man ...
 

ForstBW hat sich mittlerweile mit den meisten Abnehmern über die Lieferung von Fichten-/Tannenstammholz im zweiten Halbjahr 2014 verständigt. Nachdem die Sägeindustrie anfangs noch Preisreduktionen von 5 bis 6 €/Fm forderten und dies vor allem mit den geringeren Erlösen für Sägenebenprodukte ...
 
Borkenkäfer-Gefahr in Thüringen

Rund 100.000 Fm vom Borkenkäfer befallender Holzmengen im Käferjahr 2013 – dreimal soviel wie im Jahr zuvor, sorgten für eine hohe überwinternde Buchdruckerpopulation. Ein deutlich ungünstiger Start für Thüringens Waldbesitzer in das Käferjahr 2014. Die überwinternden Buchdrucker schwärmten um Ostern ...
 

Die Waldbesitzer Bayerns konnten die bis in das zweite Quartal laufenden Verträge mit der Sägeindustrie über die Lieferung von Nadelstammholz in der Regel zu den vereinbarten Preisen einhalten. Daher war im Vergleich zu den Vormonaten nur ein geringer Preisunterschied festzustellen, ...
 

Im 1. Quartal 2014 hat Österreich etwa 41.000 Fm Nadelrundholz aus der Schweiz importiert. Damit dürfte jeder zweite Kubikmeter Schnittholz, welcher von Österreich in die Schweiz importiert wird, aus Schweizer Herkunft stammen. So die Einschätzung der Experten von der Holzmarkt ...
 
Preis-Entwicklung für Sägerundholz Fi/Ta

Wie die Landwirtschaftskammer Österreich in ihrem Holzmarktbericht Juni 2014 mitteilt, sind die Sägewerke in Österreich insbesondere in den südlichen Bundesländern noch sehr gut mit Nadelsägerundholz bevorratet. An einigen Standorten bestehen daher nach wie vor Kontingentierungen. Dementsprechend schleppend können noch bestehende ...
 

Im ersten Halbjahr und vor allem auch im ersten Quartal 2014 war in Nordrhein-Westfalen das Angebot an Nadelstammholz deutlich höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im diesjährigen Winter wurde aufgrund der Witterung vor allem im Privatwald viel Holz geschlagen. Einige Waldbesitzer ...
 

Entgegen mancher Befürchtungen in Thüringen, dass bereits im späten Frühjahr größere Mengen an Käferholz auf den Markt kommen, hält sich der Befall derzeit in Grenzen, so dass anfallendes Holz problemlos auf bestehende Verträge zu vereinbarten Preisen geliefert wird. Die weitere ...
 

Deutschlandweit zeigt sich eine anhaltend hohe Nachfrage nach allen Sortimenten an Nadelsägeholz. Dies betrifft sowohl Fichtenstammholz, als auch in zunehmendem Maße Kiefernstammholz. Gerade für letzteres wird seitens vieler Teilnehmer am Meldenetz Holzmarktinfo im Oktober 2013 ein stärkerer Anstieg der Nachfrage ...
 

Auch im 3. Quartal 2013 bestand in Bayern eine konstant hohe Nachfrage nach Nadelstammholz. Um fehlende Mengen an Fichte zu kompensieren, erfreute sich vor allem Kiefer eines verstärkten Interesses, so die Einschätzung der bayerischen Waldbesitzer (Bayerischer Waldbesitzerverband e.V., Bayerische Staatsforsten ...
 
Vertreter aus Frankreich

Ende September 2013 trafen sich im Kaiserstuhl Vertreter der Waldwirtschaft aus Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz um aktuelle Themen der Holzwerbung, Öffentlichkeitsarbeit und politische und gesellschaftliche Entwicklungen in der Waldwirtschaft zu diskutieren. Holz als nachwachsender Roh- und Werkstoff sowie ...
 
Preisentwicklung Fi./Ta. Blochholz B

Die Landwirtschaftskammer Österreich informiert in ihrem Holzmarktbericht September 2013 über eine anhaltend rege Nachfrage nach Nadelsägerundholz. Aufgrund der sehr guten Rahmenbedingungen am Holzmarkt, konkreten Holzmobilisierungsprojekten einzelner Waldverbände und dem witterungsbedingten, vermehrten Auftreten von Käferholz hat sich die Einschlagstätigkeit früher als ...
 

 

 

 

Wie unter holzmarktinfo.de berichtet, liegen in Tschechien die Preise für Fichten-Abschnitte zwischen etwa 93 und 100 €/Fm (m.R., frei Waldstraße) für A-C 2a+ bzw. BC 2b+. Die Stärkeklassensprünge betragen 10 bis 15 €/Fm, Cx wird mit Abschlägen von 18 bis ...
 
Gut ausgebildete Mitarbeiter sind das Rückgrat der Bayerischen Staatsforsten – auch in Zukunft.

Auf der Bilanzpressekonferenz am 19. Oktober stellten der Aufsichtsratsvorsitzende, Staatsminister Helmut Brunner, und der Vorstand der Bayerischen Staatsforsten, Dr. Rudolf Freidhager und Reinhardt Neft die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten des vergangenen Geschäftsjahrs 2012 (1. Juli 2011 – 30. Juni 2012) ...
 

Wie im aktuellen Holz Journal unter Bezugnahme auf Forst Baden-Württemberg und die Forstkammer Baden-Württemberg informiert wird, hat ForstBW mit namhaften Abnehmern von Nadelstammholz neue Preise für das dritte bzw. das vierte Quartal 2012 ausgehandelt. Angesichts der gegenwärtigen Marktlage wurden die ...
 
Bayern: Holzmarktbericht für das II. Quartal 2012

Die Geschäftslage der Nadelholz verarbeitenden Sägeindustrie in Bayern war im II. Quartal differenziert zu beurteilen. Auf Nischenmärkte spezialisierte kleine und mittelständische Nadelholzsäger sind mit ihrer Auftragslage in der Regel zufrieden gewesen. Exportorientierte Großsägebetriebe sahen sich zum überwiegenden Teil schlechten Absatzmöglichkeiten ...
 

Im Auftrag der Zukunft Holz GmbH unterhält die B+L Marktdaten ein Meldenetz, dem Forstbetriebe aller Waldbesitzarten angeschlossen sind. Regelmäßig berichten diese Betriebe über die Nachfrage und Preisentwicklung im Berichtszeitraum. Aus diesem wurde im Juni gemeldet, dass nur ein vergleichsweise geringer ...
 

Aus Kreisen des tschechischen Waldbesitzes wird berichtet, dass sich der Holzmarkt in Tschechien ähnlich wie in den angrenzenden süddeutschen und nördlichen österreichischen Märkten nicht wesentlich verändert, sondern weiter gefestigt hat. Witterungsbedingt war zwar beim Schnittholzabsatz eine leichte Depression zu spüren, ...
 

Die zunehmende Diskrepanz zwischen rückläufigen Schnittholzpreisen und steigenden Rundholzpreisen führte bei einer Vielzahl der Nadelholz verarbeitenden Betriebe zu verstärkten Liquiditätsengpässen. Eine sinkende Exporttätigkeit der deutschen Wirtschaft machte sich auch bei den Abnehmern von Paletten- und Verpackungssortimenten bemerkbar, was sich in ...
 

Am 14. Oktober 2011 fand in Stift Rein/Steiermark das traditionelle Holzmarktgespräch der Bodenseeländer statt, an dem Vertreter aus Bayern, Baden-Württemberg, Frankreich, der Schweiz und Österreich teilnahmen. Es wurden sowohl die aktuellen und künftigen Entwicklungen am Holzmarkt analysiert als auch Erfahrungen ...
 

Nach witterungsbedingten Engpässen bei der Rundholzversorgung der Sägewerke im zweiten Quartal 2011 hat sich der Rundholzeinschlag in den Staatswaldbetrieben wieder normalisiert. Die Holzernte im Privatwald verlief über die Sommermonate traditionell auf niedrigem Niveau. Dennoch sah sich die Sägeindustrie nach Einschätzung ...
 

Bei saisonal geringerem Angebot an Nadelsägerundholz haben sich die Preise gegenüber dem Vormonat auf ansprechendem Niveau weiter gefestigt, so die Landwirtschaftskammer Österreich in ihrem Marktbericht September 2011. Regional werden Prämien für prompte Lieferung und größere Mengen gewährt. Trotz deutlich verringerter ...