ABO

Jäger

Die Änderung des Bundesjagdgesetzes zur Verwendung von halbautomatischen Langwaffen mit wechselbarem Magazin wird am 9. November 2016 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt am 10. November 2016 in Kraft. Der neue § 19 Absatz 1 Nr. 2 Buchstabe c lautet: „Verboten ...
 
Vogel des Jahres 2017 – Der Waldkauz

Die lautlosen Jäger werden mit 40 bis 42 Zentimetern Länge etwa so groß wie Krähen und bringen 400 bis 600 Gramm auf die Waage. Ihr großer Kopf ohne Federohren sitzt auf einem gedrungenen Rumpf. Sein freundliches Aussehen verdankt der Waldkauz ...
 
Projekt „Integrales Schalenwildmanagement im Bergwald“ gestartet

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner hat ein Forschungsvorhaben gestartet, das die Bejagung von Rehen, Hirschen und Gämsen in den bayerischen Bergwäldern optimieren soll. Wie Brunner in München mitteilte, soll das auf drei Jahre angelegte Projekt dazu beitragen, den Bergwald mit seinen vielfältigen ...
 

Am 30. September 2016 wurde der Leiter des Fachbereichs Waldarbeit des Landesbetriebes ForstBW, Thomas Dietz, in den Ruhestand verabschiedet. In Ulm geboren und in Heidenheim aufgewachsen, studierte Dietz von 1973 bis 1978 Forstwissenschaften an der Albert-Ludwig Universität in Freiburg. Nach ...
 

Der Bundesrat hat der Änderung des Bundesjagdgesetzes zugestimmt (23.9.2016). Die Änderungen treten nach Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt in Kraft.
 
Norbert Leben 70 Jahre

Am 20. September 2016 vollendet der Präsident des Waldbesitzerverbandes Niedersachsen, Norbert Leben, in beachtlicher körperlicher Frische und geistiger Lebendigkeit sein 70. Lebensjahr. 1946 in Salzhausen geboren, reicht Leben‘s innere Verbundenheit mit der Natur zurück bis in seine Kindheit auf dem ...
 

Zum 57. Vier-Länder-Treffen der Sägeindustrie der Sägeindustrie am 10. September in Überlingen (Baden-Württemberg) trafen sich knapp 25 Vertreter der Sägeindustrie aus Österreich, der Schweiz, dem Elsaß und aus Baden-Württemberg. Sie diskutierten über Lage und Entwicklung der Sägeindustrie in ihren Ländern. ...
 
Exkursion des Nordwestdeutschen Forstvereins zum Thema Wald und Wild

Der Nordwestdeutsche Forstverein beschäftigte sich mit dem Thema Wald und Wild anlässlich seiner Herbstexkursion ins Elbe-Weser-Dreieck. Fachleute informierten sich anhand eines Fallbeispiels im Niedersächsischen Forstamt Harsefeld.
 

Die Niedersächsischen Landesforsten führen zum Beginn der Gemeinschaftsjagdsaison 2016/2017 verbindlich den Schießnachweis für die teilnehmenden Jägerinnen und Jäger ein.
 
Waldjugendspiele 2016 im Leistruper Wald (Detmold)

Susanne Hoffmann (stellvertretende Leiterin der Forstabteilung des Landesverbands Lippe) und Franz Stockmann (Leiter des Regionalforstamtes Ostwestfalen-Lippe), eröffneten am 5. September die diesjährigen Waldjugendspiele im Leistruper Wald (Detmold).
 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft informiert über Vorsichtsmaßnahmen, um die Verschleppung der Seuche zu verhindern.
 

In der vergangenen Jagdsaison haben die Jägerinnen und Jäger im Freistaat Sachsen insgesamt rund 121.000 Stück Wild zur Strecke gebracht. Den größten Anteil daran hat das Schalenwild mit mehr als 75.000 erlegten Stücken. „Das ist bemerkenswert“, stellt Staatsminister Thomas Schmidt ...
 

Winfried Frölich ist 1956 in Münster geboren und stammt aus einer alten westfälischen Förster- und Jägerfamilie. Nach dem Abitur 1975 folgte ein Forstpraktikum im Forstamt Arnsberg-Süd und die 15-monatige Wehrpflichtzeit bei einer Vermessungseinheit in Münster. Anschließend absolvierte Frölich in Göttingen ...
 
Bucheckern

Im gesamten Mittelland biegen sich dieses Jahr die Äste der Buchen vor Samen: 2016 ist ein sogenanntes Mastjahr, berichten Experten der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL). Ein auffälliges Phänomen – und doch ist erstaunlich unklar, weshalb und ...
 
Wald-vor-Wild Preis 2016 verliehen

Der ÖJV sieht die Jagd als eine legitime Form der nachhaltigen Naturnutzung an. Die Ökologie soll dabei als wertfreie Wissenschaft Grundlagen für die Jagd liefern, von der Waldbau, Natur-, Arten- und Tierschutz betroffen sind. Aufgabe der Jagd ist es, in ...
 

Ab dem 30. Juli und damit rechtzeitig zu Beginn der Feldjagden auf Schwarzwild dürfen die bayerischen Jägerinnen und Jäger wieder ihre halbautomatischen Waffen für die Jagd verwenden.
 

Mit der Verabschiedung eines Änderungsentwurfes zum Jagd- und Wildtiermanagementgesetz durch das Kabinett am 12. Juli 2016 hat die Landesregierung von Baden-Württemberg eines der ersten Gesetzgebungsverfahren gestartet.
 

Der Bundestag hat am 8.7.2016 eine Änderung des Bundesjagdgesetzes beschlossen. Demnach dürfen halbautomatische Waffen mit Wechselmagazin weiterhin bei der Jagd eingesetzt werden, solange nicht mehr als drei Patronen geladen sind. Der Bundesrat kann dazu allerdings frühestens im September beschließen.
 
Thüringen ist Geburtsland der modernen Forstwissenschaft

Weltweit erste forstwissenschaftliche Ausbildung an der Universität Jena
 

Die geplante Novelle des Bundeswaldgesetzes ist vom Tisch, im Bundesjagdgesetz soll lediglich der Einsatz von halbautomatischen Langwaffen bei der Jagd klargestellt werden. Dies ist das Ergebnis des massiven Widerstands des Bayerischen Bauernverbandes, Bayerischen Waldbesitzerverbandes, Verbands der Bayerischen Grundbesitzer sowie der ...
 
Waldmedaille des BUND Naturschutz in Bayern für Privatwaldförster Peter Helmstetter

Im Rahmen einer Festveranstaltung in Rohr im Landkreis Roth ehrt der BUND Naturschutz in Bayern (BN) Peter Helmstetter mit seiner BN-Waldmedaille. Als Privatwaldförster am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth hat er das Waldumbauprojekt „Zukunftswälder im nördlichen Landkreis Roth“ ...
 

Der Waldbauernverband Nordrhein-Westfalen fordert gemeinsam mit Landwirten, Jägern und Fischern Änderungen in der Gesetzgebung zum Landesnaturschutzgesetz.
 

Durch die Initiative „Lernort Natur“ haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, die Natur mit allen Sinnen zu erleben oder wiederzuentdecken. Bei ihrem Besuch der Kreisjägervereinigung Heilbronn informierte sich Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL über die erfolgreiche Initiative.
 

Gegen das vor einem Jahr verabschiedete und heftig umstrittene NRW-Landesjagdgesetz sind neben zahlreichen fachgerichtlichen Klagen jetzt auch zwei Verfassungsbeschwerden beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingereicht worden.
 

Mit der Rückkehr der Wölfe nach Deutschland ergeben sich für die Jäger eine Reihe von zusätzlichen Aufgaben und Herausforderungen. Die Jagd wird teilweise schwieriger und der Anteil der Wolfsbeute muss bei einigen Wildarten im Jagdbetrieb und Wildtiermanagement berücksichtigt werden. In ...